Bewertung Lufthansa

Bewertung der Airline Lufthansa

Flugverspätung wegen Crewwechsel - Lufthansa Bewertung

  • 28.03.2019
  • Betti Wolf(59) Frankfurt
  • 4
  • Lufthansa Flug 23.03.2019

Lufthansa Flug von Frankfurt nach Alicante

Flugverspätung wegen Crewwechsel. Merkt man das die Mitarbeiter zuviele Arbeitsstunden haben, nachdem der Flieger bereits seit Stunden am Boden ist? Nicht genügend Sitzplätze für die Wartenden.
Spärliche und unfreundliche Information alle 20 Minuten. Weitere  Verspätungen angekündigt.
Toiltte am Ende des Fliegers, da vorne die erste Klasse nicht benutzt werden darf. Nur nach hinten kommt man nicht,da ständig ein Servicewagen im Gang steht!
Airbus sehr laut und schien schon ziemlich abgenutzt, Sitze unbequem! In Alicante angekommen, dann auch noch in den Bus. Sorry Lufthansa. Eine Stunde Verspätung bei Kurzstrecke? Ein no go, das kann Ryanair besser. Mit denen fliege ich in Zukunft auch, billiger, freundlicher und pünklich!
Nix Nummer 1 Fluggesellschaft ... 5 -



✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine Lufthansa Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - schlecht
  • Essensqualität
  • - mittel
  • Unterhaltung
  • - schlecht
  • Sauberkeit
  • - schlecht
  • Freundlichkeit
  • - schlecht
  • Pünktlichkeit
  • - schlecht
  • Sitzkomfort
  • - geht so
  • Preis-Leistung
  • - gut
  • Durchschnitt
  • 1.75 Sterne
  • geflogen
  • 23. März 2019
  • Flug Nr.
  • LH1174
  • Klasse
  • Economy
  • Reiseart
  • Privat/Urlaub

Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 4 Kommentare

    • Hans

    Oh je !

    Da spricht die Verfasserin von einer "Ersten Klasse" auf einem Flug von Frankfurt ins spanische Alicante. Bereits seit vielen Jahren gibt es auf den europäischen Mittelstrecken der Deutschen Lufthansa keine First Class mehr. Die Flieger sind konfiguriert mit einer Business-und einer Economy Class, aber keiner First Class. Diese ist nur noch auf der Langstrecke der LH Flieger vorhanden. Insofern schreibt die Verfasserin die Unwahrheit. Dazu noch der Hinweis, dass der eingesetzte Airbus angeblich sehr laut war. Diese und weitere Angaben stützen nicht gerade die Glaubwürdigkeit und Kompetenz der Verfasserin.

    • Susanne H.

    Oh, ja !

    Hans, und schon wieder diese überhebliche "Besserwisserei" ihrerseits! Wird langsam langweilig, immer wieder die gleiche Leier und Wiederholungen. Die Dame (59) flog ganz einfach in den Urlaub nach Alicante, in Spanien (um genau zu sein), und für sie sind diese "teuren Sitzplätze" eben die 1. Klasse. Na und ? Wo liegt das Problem? Und Sie nennen das "Unwahrheit" . Nein, wenn schon, dann Unwissen! In den Ohren der "Verfasserin" war das Flugzeug laut. Vielleicht hat die Dame ja das "absolute Gehör" und dann ist es eben laut!! - Und, Sie haben was vergessen, sie hat auch noch "gelogen", denn sie hatte nicht 1 Std Verspätung in Alicante, sondern nur 40 min! Kompetenz verlangt niemand von Passagieren, die sich "nur" auf ihren Urlaub freuen -- Für die Kompetenz haben wir ja Sie. Stellen Sie sich doch mal vor, alle Passagiere wären kompetente Experten, dann hätten Sie ja gar nichts mehr zu tun!!

    • Peter

    Ohje

    Der Airbus war mit Sicherheit nicht lauter als alle anderen auch. Ist ja nicht wie bei einem Auto, wo der Auspuff kaputt geht und daher lauter wird. Der Servicewagen steht nicht ständig im Weg rum sondern nur dann, wenn grad der Service läuft. Ansonsten stehn die Wagen dort wo sie geladen werden. Ob man auf die Toilette muss ,kündigt sich ja schon vorher an also geht man entweder früher oder später auf die Toilette. Das kann doch nicht so schwer sein oder? Was den Bus betrifft: Da die Maschine verspätet war, wurde das Gate, wo man normalerweise aussteigt, eben mittlerweile von einen anderen Flieger belegt, der pünktlich war. Dann steigt man eben auf dem Vorfeld aus und fährt mit dem Bus weiter, wo ist da das Problem? Nicht genügend Sitzplätze für die Wartenden? Sie flogen von Frankfurt aus, der Airport gehört nicht Lufthansa, folglich ist es auch nicht die Schuld von Lufthansa das es zuwenig Sitze gibt. Nun denn dann fliegen Sie mal mit Ryanair: Die verspäten sich auch, die haben auch Vorfeldpositionen, die mit Bussen abgefertigt werden, und Ryanair hat auch nicht viel mehr Wartebereichssitze zu Verfügung. Und wenn Ryanair Flugbegleiter ihren Service beginnen, nutzen die ebenfalls die selben Servicewagen die in der Zeit den Weg zur Toilette auch versperren. Somit angenehme Reise!

    • SusanneH.

    ohja

    Hans, sehen Sie, Peter hat die Sachlage in einer verständlichen Sprache Frau Betti (56) erklärt. Vielleicht fliegt sie auch nicht sehr oft und kann daher gewisse Abläufe nicht so gut erfassen wie Vielflieger.
    Ein Vorschlag zur Güte: Ich hätte da mal eine Idee: Wir "Mehr Wisser" könnten doch in Zusammenarbeit mit Reisebüros und Selbstbuchern, Seminare anbieten und unsere Senioren und Nicht-Vielflieger darauf vorbereiten, was Alles auf sie zukommen kann, wenn bei Flügen (Vor/während/nach/warum) etwas schief läuft und das in einer einfachen Sprache.
    Mit Zertifikat und einem netten Abzeichen, damit alle Flugzeugbegleiter erkennen können - Aha! da kommt ein "zertifizierter" Fluggast !! - vielleicht hört dann, zumindest die wirklich unnötige Meckerei auf !

Kommentar abgeben

zur Bewertung:

Bewertung Lufthansa Flugverspätung wegen Crewwechsel

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.



Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.
Erst mit dem Akzeptieren der Datenschutzbestimmungen wird das Feld zum Absenden des Kommentares sichtbar.