Bewertung Condor

Bewertung der Airline Condor

Inkompetenz auf höchstem Niveau - Condor Bewertung

  • 17.03.2019
  • Kufner (20) Mnchen
  • 14
  • Condor 767-300er

Condor Flug von Punta Cana nach München

Also, ich will hier keinen Hasskommentar niederschreiben. Aber Condor und vor allem deren Personal macht es einem schon schwer. Wir fliegen meistens 3-4mal im Jahr in den Urlaub und haben so schon einige Airlines gesehen und können gut vergleichen. Wir haben uns wegen des Direktfluges in die Dom.Rep für Conodor entschieden, da wir noch keine Langstreckenerfahrung mit Condor gemacht haben und das Produkt einmal ausprobieren wollten..

Uns war auch klar, dass das Produkt von Condor nicht mit Qatar, Emirates oder Lufthansa verglichen werden kann. Aber was das Personal betrifft ist Condor wirklich unterstes Niveau. Kurz zur Kabine, Essen, Unterhaltung: Sitzplatz Abstand ist halt enger als bei anderen Airlines, geht aber gerade noch- das Schlimme auf dem Flug war wohl eher die Härte und Enge des Sitzes, der Schlafen schier unmöglich machte.

Ab 1,90 Körpergröße würde ich keinen Fuß in die Condor setzen. -Essen ist halt Flugzeugessen: man kann es essen. Die Portion ist aber sehr klein und es gibt auch keine Auswahlmöglichkeit, sondern das Personal klatscht das Tablett wortwörtlich auf den Tisch. -Für das volle Unterhaltungsprogramm müssen 8? im Voraus, 9? an Bord gezahlt werden, ansonsten stehen einem nur 2 Filme und 2 Serien zur Verfügung, die welche ein Wunder auch nicht gerade bekannt oder aktuell sind.

Angesichts der Tatsache, dass andere Airlines mit Zwischenstopp die Route zum selben Preis und voller Unterhaltung fliegen ist das schon sehr lächerlich, aber gut ich denke, wer einen Urlaub bucht, dem machen die 8? auch nicht mehr viel aus. Die genannten Punkte sprechen zwar nicht für Condor, gehen aber noch in Ordnung. Der ausschlaggebende Punkt, weshalb ich keinen Fuß mehr in die Condor Langstrecke setzen werde, ist das Personal.

Ich habe in 15 Jahren Reisen noch nie eine derart inkompetente, unfreundliche und auch unqualifizierte Besatzung erlebt. -Englisch wird mit enormst schlechten Akzent gesprochen, weis nicht, wo das Personal hergeholt wird. Und ich glaube, dass keine Flugbegleiterin auf diesem Flug in ein Spanisch sprechendes Land dem Spanisch mächtig war. - auch an dem Auftreten bezüglich dezentem Make up und Frisuren müsse noch geübt werden- da sieht das Personal von Lufthansa, Emirates oder Air France schon wie Topmodels aus. - ein Lächeln gibts es bei den Damen und Herren von Condor nie - die Besatzung ist enorm unhöflich und Besitz auch nur passiv aggressive Blicke gegenüber Passagieren -auf Fragen und Anregungen wird nicht eingegangen.

Hier das Beispiel: Ein 1,90m großer Mann konnte deutlich sichtbar nicht richtig bequem sitzen, da eine Frau eine Reihe vor ihm die Rückenlehne komplett nach hinten gefahren hat. Natürlich informierte er deswegen eine Flugbegleiterin. Diese meinte aber nur, dass die Frau Rückenprobleme habe und deswegen so sitzen müsse und er die voll nach hinten geklappte Rückenlehne zu erdulden habe, die Frau habe ja auch schließlich für den Sitz bezahlt.

Der Höhepunkt war dann noch, dass der Mann, dessen Beine natürlich im Gang standen noch von dem Servierwagen einer anderen Flugbegleiterin angefahren wurde. Aber anstatt sich zu entschuldigen, beschimpfte diese ihn mit einem enormst unhöflichem Tonfall, dass der Gang ihr Arbeitsbereich sei und er sich davon fern zu halten habe. Unmöglich!

Also Fazit: man kann, wenn man auf jeglichem Luxus verzichten möchte und von Personal auf unterstem Niveau bedient werden möchte, Condor fliegen. Wir werden es aber auf der Langstrecke sicher nicht mehr tun. In die Dom. Rep ist Air France über Paris definitiv die bessere Alternative, auch wenn ich dafür 6 Stunden Wartezeit in Kauf nehmen müsse.



✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine Condor Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - schlecht
  • Essensqualität
  • - mittel
  • Unterhaltung
  • - schlecht
  • Sauberkeit
  • - geht so
  • Freundlichkeit
  • - schlecht
  • Pünktlichkeit
  • - gut
  • Sitzkomfort
  • - schlecht
  • Preis-Leistung
  • - schlecht
  • Durchschnitt
  • 1.75 Sterne
  • geflogen
  • 16. März 2019
  • Flug Nr.
  • 2247
  • Strecke
  • Flug Punta Cana nach München
  • Klasse
  • Economy
  • Reiseart
  • Privat/Urlaub

Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 14 Kommentare

    • Armin

    Spanisch?

    Ich gehe davon aus, dass die Zahl in Klammern hinter ihrem Namen ihr Alter ausdrückt. Sie sind demnach 20 Jahre alt und haben 15 Jahre Reiseerfahrung? Da haben sie aber mit fünf Jahren schon viel von der An- und Abreise mitbekommen. Aber ich hätte da mal ne Frage: Wieso müssen die Flugbegleiterinnen, wenn sie in ein spanisch sprchendes Land fliegen der spanischen Sprache mächtig sein?

    • Hans

    Low Cost auf der Langstrecke

    Das Condor auch auf der Langstrecke nur eine Low Cost Airline ist, sollte aber inzwischen jeder Wissen. Condor erfüllt Standard und Basic Leistungen, nicht mehr und nicht weniger. Das Foto hier über die servierte "Pasta-Pampe" bestätigt das umfänglich. Nein, man sollte im Flieger keine ausgesuchte Kulinarik erwarten, zumindest nicht in der Economy. Auch nicht bei Emirates oder Etihad und auch nicht bei Singapore Airlines. Wer etwas gutes Essen möchte, geht in ein Restaurant und isst nicht im Flieger. Was allerdings Condor auf der Langstrecke anbietet, verfolgt noch nicht einmal das Ziel, den Magen zu füllen. Daher lautet dort die Prämisse, besser nichts essen, als Condor-Food zu verzehren. Wobei es allerdings auch bei Condor etwas besser geht, nämlich dann wenn man die Business Class bucht. Allerdings ist die Condor Business Class im Wettberbsumfeld der Langstrecke auch kaum mehr als mittelmäßig zu bewerten . Leider kommt dazu ein Inflight Entertainment, das völlig inakzeptabel ist und das alles in Condor Langstrecken-Flugzeugen, die z.T. schon über 25 Jahre (!!!) alt sind und in allen Segmenten nicht mehr zeitgemäß sind. Fazit: Das alles wäre jedoch akzeptabel, wenn die Flugpreise bei Condor extrem günstig wären. So wie es auf der Mittelstrecke Ryanair praktiziert. Einerseits wirklich nur Standard-Leistungen, aber eben auch extrem günstige Flugpreise. Das ist aber leider nicht der Fall. Der Preisunterschied zu guten Netzwerkairlines ist eher gering. Den Unmut den der Verfasser hier über einen Condor Langstreckenflug ausschüttet, kann man nach vollziehen. Auf der Mittelstrecke ist Condor nicht besser und auch nicht schlechter, als die zahlreichen anderen Low Cost, Billig-und Ferienflieger. Aber auf der Langstrecke ist das Condor-Konzept absolut nicht überzeugend und schon fast eine Zumutung.

    • Klauduese

    Spanisch

    @Hans, der Verfasser hat gar nicht wirklich bemaengelt was Sie hier bemaengeln. Was zum Beispiel hat die Ryanair mit einer Langstrecken Ops zu tun? Hier laufen ganz andere Prozesse ab und es ist etwas komplizierter, oder warum fliegt Ryanair keine Langstrecke? Der Vergleich ist hier also eine Milchmaedchenrechung und hinkt.
    Auch in einer Lufthansa, Emirates etc. ist es eng, erst recht wenn die Rueckenlehne nach hinten gestellt wird. Was erwartet der 20 Jaehrige Flieger jedoch? Tut mir leid, es hat jeder jedoch das Recht die Rueckenlehne nach hinten zu stellen, wenn Passagiere es nicht loesen koennen, was soll der Flugbegleiter hier tun? Wenn der Flieger voll ist, ist er voll. Am besten Platz mit mir Beinfreiheit buchen, dann gibt es dieses Problem nicht. Auch denke ich nicht, dass sich ein 20 jaehriger hier ueber die Inkompetenz und Unqualifiziertheit der Angestellten aeussern sollte, oder was hat der Verfasser bis jetzt schon geleistet im Leben? Weil die Antwort dir nicht gepasst hat, sind die Flugbegleiter automatisch inkompetent und unqualifiziert? Auch was spielt es fuer eine Rolle, ob die Angestellten alle Spanisch sprechen oder nicht? Total sinnlose Debatte! Wie viele von den Passagieren sprechen Spanisch oder wenigstens einfaches Englisch? Auch hat der Akzent nichts mit dem Level an Englisch zu tun, der Deutsche hat in der Regel nun mal einen etwas staerkeren Akzent, lernst du mit deinen 20 Jahren auch noch. Was weisst du, welch andere Sprachen die Flugbegleiter sprechen, oder beherrscht du jede Sprache der Welt? Das koennen auch nicht die Flugbegleiter von der Air France, Lufthansa usw. ...

    • Hans

    Susanne H.

    Hallo Susanne H.
    1.) Ich habe keinen Vergleich zu Ryanair bezogen auf den Langstreckenflug gezogen, sondern nur den Vergleich Condor Mittelstrecke zu Ryanair Mittelstrecke. Das ist völlig legitim und abseits von einer so genannten Milchmädchenrechnung (welch antiquierter Begriff).
    Bitte daher sorgsam lesen, was ich geschrieben habe.
    2.) Der Sitzabstand ist bei Condor im Abgleich zur Langstrecke z. B. gegenüber Emirates schlechter. Je nach eingesetztem Flieger zwischen 5 und 10 cm.
    3.) Egal ob der Passagier 60, 40 oder 20 Jahre alt ist, steht es ihm zu bestimmte Sachverhalte konstruktiv kritisch zu bewerten, ausdrücklich auch wenn er mit 20 Jahren u.U. nur über eine überschaubare Erfahrung verfügt.
    Langjährige Erfahrungen verändern keine Sachverhalte.
    In Deinen weiteren Ausführungen stimme ich Dir allerdings umfänglich zu.

    • Alex

    Personal

    @klauduese- Hinsichtlich des Punktes, dass ich erst 20 bin und deswegen vorsichtig mit solchen Ausssagen sein muss, gebe ich Ihnen vollkommen recht- sicher haben einige Condormitarbeiter schon mehr geleistet als ich. Aber mir ging es hier um den Vergleich zur Konkurrenz. Die Mitarbeiter von Lufthansa, Air France, Emirates und co wirken halt meiner Meinung nach um Jahre professioneller als die gesamte Condorbesatzung (die Piloten mal ausgeschlossen) und ich finde einfach, dass ein gewisser Grad an Professionalität und Kompetenz durch ein angemessenes Sprachniveau (hier meine ich deutsch) und dezentes Aufreten vermittelt wird. Und ich empfand , dass den Condor Flugbegleitern diese Eigenschaften komplett fehlten und sie deshalb absolut unhöflich wirkten, Man merkt eben, dass Condor eine reine deutsche Urlaubsairline ist und sich das Personal der Tatsache angepasst hat und jegliche Seriösität ablegt. Auf der Kurz und Mittelstrecke ist das vollkommen ausreichend- auf der Langstrecke eben angesichts desselben Preisniveaus wie die Konkurrenz eben absolut unangemessen. Und noch bezüglich Spanisch: ich kenne es halt von anderen Airlines, dass zu mindestens ab und an eine Durchsage in der Landessprache gemacht wird, aber vielleicht macht Condor dies nicht, da es sich auf deutschsprachige Reisende spezialisiert hat.

    • Susanne H.

    Kufner (20)

    egal ob 20 oder über 100 Jahre alt, das was Sie hier geboten haben ist kaum zu überbieten ! Eine gröbste Beleidigung nach der anderen gegen das Personal von Condor ! Würde bei einer Beleidigungsklage seitens Condor sehr teuer, sehr teuer kommen !! Und das zurecht !  1.) "aber was das Personal betrifft, ist Condor unterstes Niveau"
    2.) "Ich habe in 15 Jahren Reisen noch nie eine derart inkompetente und unqualifizierte Besatzung erlebt."
    3.) Ihr FAZIT: wenn man auf Luxus verzichten möchte und von Personal auf unterstem Niveau bedient werden möchte, Condor fliegen" Es ist doch eigenartig, dass viele männliche Wesen, wenn sie denn eine oder eine ganze Gruppe Stewardessen durch den Airport "schreiten" sehen, mit glänzenden Auge den Damen hinterher "glotzen" ! - An Bord sind es dann "Saftschubsen" von "blöd" bis "niveaulos" usw usw ! Ihnen würde ich liebend gerne eine so richtig vor den "Latzt" knallen, damit Sie es lernen, dass man so nicht mit seinen Mitmenschen umgeht, auch nicht mit Stewardessen !! Seien Sie in Zukunft vorsichtig mit dem was Sie öffentlich hier schreiben, es könnte teuer werden ! Sie sind hier nicht anonym, also auch nicht unauffindbar !!

    • Brain

    @kufner

    Sie gehören zur jungen Generation, die meinen voll auf die Tonne hauen zu können. Diese Art und Weise ist für einige Probleme bei uns im Land verantwortlich. Als 20 jähriger 3 - 4 im Jahr in den Urlaub zu fliegen, hört sich fremdfinanziert an. Das passt auch zu Ihrem Kommentar. Machen Sie 2 mal im Jahr Urlaub und fliegen anständig.

    • Susanne H.

    Hans Kommentar ( 18.3.19 )

    Hans, ich verstehe nur "Bahnhof". Ich glaube, da haben Sie was gehörig durcheinander gewirbelt ! Ihr Vorwurf vom 18.3. hat mit mir (hier) nichts zu tun !! Gruß

    • Hans

    Ja ! Aber !

    @Susanne H. Ja, @Kufner hat sehr hart und sehr deftig die Bewertung der Condor Kabinenbesatzung, die er auf dem Flug erlebt hat, formuliert. Es ist seine subjektive Wahrnehmung. Ob die Kritik in allen Passagen berechtigt war, wissen wir alle nicht.
    Zumal Service-Erlebnisse in Flugzeugen, genau so wie in Hotels und Restaurants immer Momentaufnahmen sind. Und natürlich kann man daraus nicht den Schluss ziehen, dass auch andere Condor Mitarbeiter sich ähnlich verhalten.
    Eines können Sie allerdings @Kufner nicht vorwerfen. Trotz seiner herben Kritik, hat er an keiner Stelle den (Straf) Tatbestand einer Beleidigung erfüllt und hätte bei einer Beleidigungsklage verbindlich nichts zu befürchten.
    Er hat ein so genanntes Werturteil abgegeben, und das ist völlig legitim. Beleidigt hat er juristisch betrachtet niemand. Auch wenn es bei Ihnen u.U. so angekommen ist.

    • Kufner

    Kritik

    @ Hans @ Susanne - Ich gebe ihnen Recht, dass manche Passagen etwas sachlicher formulieren hätte können. Ich wollte in keiner Weise die Mitarbeiter von Condor verletzen, vielleicht war es auch nur auf meinem Flug so von mir wahrgenommen. Aber ich empfand eben das Personal als sehr unhöflich und auf mich wirkte es nicht, als ob Ihnen der Job Spaß machen würde und deshalb vermittelten sie mir auch keine Qualifizierung. Es ist ja nur meine Meinung und ich finde, dass solche Portale da sind, um die solche preis zu geben. Das gleiche gibt es ja für Ärzte oder Krankenhäuser und da ist die Wortwahl schon deutlich rauer.

    • Hans

    Vergebung - mea culpa liebe Susanne H.

    @Susanne H. - Ihr Kommentar vom 20.03.2019 12:15 Uhr Sorry liebe Susanne H. In der Tat, ich hatte nicht Sie gemeint, sondern @Klauduese. Bitte mit einem tiefen Kniefall um Vergebung.

    • Susanne H.

    ignosco tibi !

    Hans, es gibt keine "verbindliche" Zusage im Vorab für Beleidigung oder Schmähung. Das klärt letztendlich das Gericht im Einzelfall, in welcher Instanz auch immer , dafür ist dieses Thema zu komplex ! Aber was hier in diesem Forum zum Teil abläuft, ist ohne Zweifel äußerst" grenzwertig ! Ich würde es nicht darauf ankommen lassen !! Ist ja nett, dass das kleine "Missgeschick" geklärt ist, aber bitte keinen Kniefall !! Dies ist in meinen Augen eiine äusserst "devote" und menschenunwürdige Position, in welcher Situation auch immer !!!

    • Susanne H.

    KRITIK

    Lieber Kufner, da Sie ja offensichtlich noch recht jung sind, haben Sie noch genügend Zeit an Ihrer "Warnehmung" zu arbeiten. Selbst wenn Ihnen das Personal an Bord unhöflich vorkommt, heisst es noch lange nicht, dass das Kabinenpersonal unqualifiziert ist. Wäre dies so, würden die (meistens) Damen nicht mehr an Bord eines Flugzeuges ihren Dienst ausüben dürfen. Sowohl die Aufnahmeprüfung, als auch die jährlichen Tauglichkeits-Tests sind kein Zuckerschlecken und gewiss nichst für "Doofe" ! Der Job ist nicht zum Spaß da, sondern in erster Linie zu Ihrer Sicherheit. Freilich macht der Job am Anfang auch Spaß, aber nach einer gewissn Zeit merkt man halt, dass dieser Job doch recht anstrengend sein kann und dann kommt die Routine. Mann kann nicht pausenlos lächeln, sonst wird daraus irgendwann nur noch ein "grinsen", und das sieht dann noch schlimmer aus ! Ja, manchmal ist man auch müde, und deshalb kann es vorkommen, dass eine Stewardess mal in der "Küche" sitzt und ein 5 Minuten Nickerchen macht ! Ja, auch an Bord steht dem Personal eine Pause zu. - Geht dann ein Pax auf die Toilette und sieht eine "schlafende" Stewardess, geht das sofort in`s Internet - wie auch in diesem Forum. "Die Stewardess schläft, hat DIE nichts zu tun ?! - Doch SIE hat, wenn ihre Pause vorbei ist. Es ist gut, dass es Meinungs Portale gibt - für Viele sicher auch eine Bereicherung. Wie es in Krankenhäuser abläuft, kann ich nicht beurteilen - war selten in einem ! Sollte in einem Krankenhaus ein " rauerer" Ton herrschen - müßte ja in einem Flugzeug ein " rauer " Ton herrschen, tut es aber nicht ! mit freundlichem Gruss Susanne H.

    • Brain

    @Hans

    Beachtlich und nicht negativ gemeint. Sie sind ja ein richtiger Strafrechtsfux.

Kommentar abgeben

zur Bewertung:

Bewertung Condor Inkompetenz auf höchstem Niveau

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.



Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.
Erst mit dem Akzeptieren der Datenschutzbestimmungen wird das Feld zum Absenden des Kommentares sichtbar.