Condor Bewertung

Bewertungen

Kein Herz für Behinderte

  • 10.03.2019
  • Atlan 57(61) Erlangen
  • 5
  • Condor

Condor Flug von Frankfurt nach Fort de France

Meine Frau (sie leidet an Parkinson) und ich hatten diesen Flug i.Z. einer Kreuzfahrt gebucht.
Unser Resume: NIE WIEDER CONDOR.
Für den Flug hatte ich vorab den Mobolity Service gebucht. Weder beim Hin- noch beim Rückflug wurde darauf Rücksicht genommen. Meine Frau musste sich zitternd mehr als 45 Minuten in eine Schlange beim checkin stellen, sie bekam keinen Sitzplatz mit etwas mehr Beinfreiheit-wie gewünscht-, im Flugzeug musste sie sich noch dumm von anderen Mitreisenden anreden lassen, und auch die Stewardessen nahmen keine Notiz von ihrer Krankheit.
Dann hatten wir uns auf Filme im Flugzeug TV gefreut. Zu früh: die Auswahl war auf 2 Filme begrenzt, Kopfhörer gab es nur gegen Bezahlung.
Zum Trinken gab es kein Sprite oder Bitter Lemon, Kaffee war bald aus, Bier nur gegen Bezahlung.
Nee so eine Sparlinie brauchen wir nimmer. Da können wir gleich zum Billigtarif mit Ryanair fliegen.



✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine Condor Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - schlecht
  • Essensqualität
  • - mittel
  • Unterhaltung
  • - schlecht
  • Sauberkeit
  • - geht so
  • Freundlichkeit
  • - geht so
  • Pünktlichkeit
  • - mittel
  • Sitzkomfort
  • - schlecht
  • Preis-Leistung
  • - schlecht
  • Durchschnitt
  • 1.75 Sterne
  • geflogen
  • 23. Februar 2019
  • Flug Nr.
  • --
  • Strecke
  • Flug Frankfurt nach Fort de France
  • Klasse
  • Economy
  • Reiseart
  • Privat/Urlaub

Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 5 Kommentare

    • Klauduese
    AGG

    "Behinderte" wollen doch Gleichberechtigung und haben dafür gekämpft, wollen dann aber trotzdem Vorteile genießen. Wie sind Sie denn zum Flughafen gekommen und regeln ihren Alltag? Es tut mir leid für ihre Frau, jedoch was verlangen Sie was die Flugbegleiter hier tun sollen? Es ist immerhin kein fliegendes Lazarett, noch können die Flugbegleiter Gedanken lesen. Sie können keine Plätze mit mehr Beinfreiheit haben, da es sich um die Notausgänge handelt, wo ihre Frau nicht sitzen kann, da Sie eingeschränkt ist. Der Kaffee war mit Sicherheit nicht aus, nur nicht dabei auf dem Wagen, hätten ihn aber in der Bordküche holen können. Auch mit den Filmen ist gelogen, Sie hätten mehr schauen können, jedoch 9 Euro ausgeben müssen.
    PS: Der billig Tarif der Ryanair bringt Sie nicht nach Martinique, vielleicht Urlaub zu Hause machen.

    • Peter
    Sitzplatz

    Wann haben sie denn Anspruch angemeldet für den Sitzplatz mit mehr Beinfreiheit? Wurde der ovn ihnen vorab gebucht oder reserviert oder erst beim Check in? Wenn erst beim Checkin danach gefragt wurde und die Plätze bereits reserviert waren, dann kann die Airline auch nichts ändern, Sie kann ja schlecht jemand dort wieder wegsetzen bloss weil sie dann den Wunsch äusseren? Das hat nic hts mit dem Herz der Airline zu tun. Zum Thema " dumm anreden lassen " von Mitreisenden: In welcher Situation war das denn? Haben die FLugbegleiter das mitgekriegt? Ansonsten konnten sie ja auch nicht eingreifen. UNd gestatten Sie mir noch die Frage, wie die Flugbegleiter wissen sollen, das ihre Frau Parkinson hat? UNd wenn sie es gewusst hätte, was hätten sie dann machen sollen, um ihrer Frau die Reise angenehmer zu machen?

    • Mario
    Nörgelfritz!

    Viel Spass mit Ryanair in die Karibik fliegen zu wollen! HaHaHa!

    • Susanne H.
    Kein Herz für Behinderte

    Herr Atlan, Ihren Kommentar zu verstehen ist nicht ganz einfach, Sie hatten eine Schiffsreise gebucht, ich nehme an bei einem Reisebüro. Die Krankheit Ihrer Frau hatten Sie ja sicher Ihrem Reisebüro ausführlich geschildert. Aus Ihrem Kommentar ist das Stadium der Krankheit hier nicht ersichtlich. Es ist auch nicht erkennbar ob Sie den Flug über ein Reisebüro gebucht oder ob Sie den Flug selbst direkt bei Condor gebucht haben. Egal, auj jeden Fall müßte in Ihrer Buchnung und auf Ihrer Bordkarte der Vermerk "PRM" (Person Reduced Mobility), die Sie beim Check-in erhalten, vermerkt sein. Ich kann nur annehmen, Darauf hin wird für Sie bei der zuständigen Abteilung ein entsprechender Rollstull bestellt, der Sie an einem dafür eingerichteten Treffpunkt abholt und zum Flugzeug bis zur Flugzeugtüre bringt, (Falls notwendig auch zum Sitzplatz). Ich könnte mir vorstellen, dass Sie schon vor dem Check-in an diesem Treffpunkt hätten absetzen können. Ich kenne FRA Flughafen nicht so gut, aber an den meisten, speziell so großen Flughäfen ist dies meistens möglich. Ich verstehe daher nicht, warum Ihre Frau 45 Minuten in der Check in Schlange stehen musste. Einen Sitzplatz mit Beinfreiheit (in Economy) gibt es nur am Notausgang Es ist gesetzlich verboten, Personen mit Beeinträchtigung einen Sitzplatz am Notausgang zuzuweisen. In Reihe 1 der Business Class ist eine Trennwand zwischen Ein/Ausgang, dort hätte Ihre Frau Beinfreiheit gehabt. Wie oben markiert hatten aber Sie Economy gebucht. Personen mit jedweder Beeinträchtigung kommen eigentlich zuerst an Bord und werden am Gate auch rechtzeitig abgeholt. Es ist auch nicht ersichtlich, welchen Sitzplatz Ihnen zugewiesen wurde. Ein Sitzplatz mit Beinfreiheit befindet sich in der Economy Class an einem Notausgang. Es ist verboten Passagiere mit Beeinträchtihung in einer Notausgang Reihe zu platzieren. Dies hat Ihnen die Crew sicher so an Bord auch so nochmals bestätigt. Ich nehme an, Sie haben die Crew über die Krankheit Ihrer Frau informiert, die Sie auch sicher im Falle eines Parkinson Anfalles professionell unterstützt hätte. Ich nehme an, bis zu Ihren Sitzplätzen hatte Ihre Frau ja Ihre sichere Unterstützung. Für "dumme" Kommentare der Mitreisenden kann die Condor nichts. Haben Sie sich bei der Crew beschwert? Dann hätte die Crew sicher für mehr Verständnis bei den Passagieren nachgefragt. Dass es bestimmte Getränke nicht an Bord gibt oder diese irgendwann bei einem vollen Flug ausgehen, ist nicht zu verhindern. Anzahl der Filme, kostenpflichtige Getränke und Filme etc, kann man im Vorab in den Condor Konditionen (Economy Class) nachlesen oder beim Reisebüro erfragen. Da Ryan Air nicht in die Karibik fliegt, sollten Sie in Zukunft vielleicht doch Business Class buchen - bei Condor, Lufthansa, Air France, British Airways - oder wer auch immer in die Karibik fliegt. Bitte tun Sie Ihrer Frau auf so einem langen Flug keinen Economy Sitzplatz mehr an. Buchen Sie Business Class, denn dann bekommen Sie den Service mit Sitzcomfort (plus plus plus), den Sie gerne gehabt hätten. Ich wünsch Ihrer Frau alles Gute bei der Bewältigung dieser heimtückischen Krankheit. Auch Ihnen, viel Stärke, Ihre Susanne H.

    • Hans
    Gute Kommentare hier !

    Mit den hier vorgetragenen Kommentierungen - ganz besonders von Susanne H. - ist alles schon ausführlich, sachlich und mit der entsprechenden inhaltlichen Kompetenz gesagt. Zudem sei der Hinweise erlaubt, das sich Airlines im Regelfall um Personen mit dem Hinweis "PRM" mehr kümmern und kümmern können, als die Besatzungen auf Kreuzfahrtschiffen, wohin die Person ja gereist ist.

Kommentar abgeben

zur Bewertung:

Kein Herz für Behinderte

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.



Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.
Erst mit dem Akzeptieren der Datenschutzbestimmungen wird das Feld zum Absenden des Kommentares sichtbar.