TUIfly Bewertung

Bewertungen

Achtung! TUI fly zockt Sie ab!

  • 15.02.2019
  • Ralf(50) Karlsruhe
  • 10
  • TUIfly

TUIfly Flug von Stuttgart nach Las Palmas

Die von uns online gebuchten Zusatzleistungen (Sitzplatz mit mehr Beinfreiheit und 2 x Snack) wurden von TUI fly bestätigt und der Betrag per Lastschrift vorab eingezogen.
Beim Check in wurde uns dann mitgeteilt, dass wir auf normale Sitze umplatziert wurden. Hierüber benachrichtigt wurden wir vorher nicht.
Im Flugzeug selbst erhielten wir die Nachricht, dass auf diesem Flug ein Menü- und Snack-Service nicht möglich ist.
Nachdem wir auf unsere Buchung hingewiesen haben, wurden uns lapidar mitgeteilt, wir sollten halt reklamieren.
Dies haben wir auch getan. Bis heute erhielten wir keinerlei Antwort und auch unser Geld nicht zurück.
Wir gehen davon aus, dass es zu der Firmenstrategie gehört, Leistungen anzupreisen und vorab abzukassieren, ohne diese zu liefern.
Es bleibt also nur, die Tui fly über Rechtsanwalt zu verklagen und vor den Machenschaften der TUI fly zu warnen.



✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine TUIfly Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - schlecht
  • Essensqualität
  • - schlecht
  • Unterhaltung
  • keine Unterhaltung an Board
  • Sauberkeit
  • - geht so
  • Freundlichkeit
  • - geht so
  • Pünktlichkeit
  • - geht so
  • Sitzkomfort
  • - schlecht
  • Preis-Leistung
  • - schlecht
  • Durchschnitt
  • 1.43 Sterne
  • geflogen
  • 18. Januar 2019
  • Flug Nr.
  • X3 2168
  • Klasse
  • Economy
  • Reiseart
  • Privat/Urlaub

Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 10 Kommentare

    • Hans
    Nun ja

    Was ihnen widerfahren ist, ist natürlich seitens der Airline nicht in Ordnung.
    Warum das so geschehen ist, darüber kann man nur spekulieren. Entweder gab es ein technisches Problem oder es wurde ein Wet Lease Partner eingesetzt, u. U. mit einem Maschinenwechsel. Leider kommt so etwas vor. Keine Frage, die Airline muss den vorab bezahlten Betrag zurück erstatten. Und das wird TUIfly auch tun. Leider sind die Bearbeitungszeiten bei allen Airlines dafür recht lange. Jetzt aber der Airline "Abzocke" zu unterstellen, ist völlig überzogen. Abzocke bedeutet Betrug.
    Zusätzlich unterstellen Sie noch einen Vorsatz, in dem Sie die Aussage machen, das es sich um eine Firmenstrategie handelt.
    Diese Unterstellung erfüllt den Straftatbestand der üblen Nachrede. Und damit jetzt zum Anwalt zu rennen, steht in keiner Relation zu dem Aufpreis der bezahlt wurde. Dieser lag nämlich für beide Fluggäste zusammen unter 100,- Euro.
    Die Kosten für den Anwalt liegen darüber. 
    Fazit, warten Sie noch etwas ab, TUIfly wird die geleistete Zahlung erstatten. Man darf nur hoffen, das Sie ihre Ansprüche sachlich bei TUIfly eingefordert und nicht wie hier unsachlich mit nicht belastbaren Unterstellungen formuliert haben.

    • Brain
    Unsinn

    Der gute Ralf sollte vorsichtiger sein und nicht so viel Fernsehen gucken, wo immer wieder der Begriff ... Abzocke .. gebraucht wird. Es gibt sicher vielfältige Gründe warum irgendwas nicht geklappt hat. Wer sollte denn als Airlinemitarbeiter diesen Betrug für seine Firma begehen und strafbare Handlungen einleiten? Der Airline vorsätzlichen Betrug zu unterstellen, dann noch gewerbsmäßig, ist sehr gewagt. Wenn ich mir dann die Bewertung ansehe, ist das auch Frust. Reklamieren sicher, aber Betrug wird das nie und Ball flach halten.

    • Ralf
    Antwort zum Kommentar

    Was soll das denn? Sind Sie von der TUI fly pressestelle oder was? Also dann nochmal das neueste Ärgernis mit der TUI fly (eins von mehreren) der Reihe nach:
    Wir bestellten eine angebotene Leistung und bezahlten vorab. Wir erhielten hierüber eine Bestätigung. Zufällig, bei nochmaliger Online-Übeprüfung kurz vor Flug stellten wir fest, man hat uns umplatziert. Wir wurden darüber nicht informiert. Wir erkundigten uns bei der Service-Hotline. Wir erhielten von dort die Auskunft, dass die gebuchten Leistungen (XL-Sitze, Snack) auch auf den neuen Sitzplätzen gültig sind.
    Beim einchecken teilte man uns erneut andere Sitzplätze zu. Wir zeigten unsere Reservierung und bekamen die lapidare Antwort: Die gebuchten Sitzplätze bekommen Sie nicht, dann müssen Sie halt reklamieren.
    Im Flugzeug dann die Ansage, ein Menü- und Snackservice ist nicht möglich. Und von TUI fly bis heute keine Erklärung, keine Entschuldigung und keine Erstattung. Weshalb erhalten Passagiere die bezahlten Plätze nicht? Weshalb wird man ohne Absprache einfach umplatziert? Weshalb wird man im Vorfeld nicht über die Änderungen informiert? Weshalb erhält man nicht automatisch sein Geld zurück? Weshalb muss man erst reklamieren? Wenn die TUI fly eigenmächtig Passagiere umplatziert und die bezahlten Leistungen nicht liefert, kann sie ja wohl auch automatisch den unberechtigt eingezogenen Betrag erstatten!
    Ein kundenunfreundliches Geschäftsgebaren ist hier ja wohl eindeutig erkennbar. Und dann ist die Reklamationshotline ständig besetzt oder AB mit der Nachricht - Sie rufen außerhalb unserer Dienstzeiten an. Auf E-Mails wird bis heute nicht reagiert.
    In diversen Bewertungsportalen werden allein in diesem Jahr jede Menge gleich gelagerter Fälle geschildert:
    Leistungen abkassieren, die Leistungen nicht liefern und bei Reklamationen keine Reaktion.
    Daraus lässt sich doch eindeutig eine Firmenstrategie erkennen. Also Vorsicht!

    • Hans
    Danke Ralf

    Vielen Dank Ralf das Sie sich nochmals gemeldet haben, was allerdings überflüssig war, denn grundlegend neues teilen Sie nicht mit. Sie publizieren nur nochmals ihren Frust. Warten Sie doch einfach erst einmal die Rückvergütung von TUIfly ab.
    Und nein, ich arbeite nicht bei der Pressestelle von TUIfly und auch nicht bei "oder was".
    Betone aber nochmals, dass es strategisch unklug wäre, eine Rückzahlung bei TUIfly anzufordern, die in einer ähnlichen - wenig sachlich abgefassten Tonalität geschrieben ist.

    • Ralf
    Antwort zum Kommentar

    Ich habe leider erst jetzt das Impressum gelesen.
    Alles Klar!

    • Brain
    @Ralf ... machen Sie das

    Ralf, wenn Sie eine Betrugsstrategie erkennen, warum erstatten Sie keine Strafanzeige?
    Also nur Mut mit Ihrer Strategie und wilden Unterstellungen.
    Und auch ich bin nicht von der TUI Pressestelle.

    • Airline Bewertungen - Admin
    @Ralf - Antwort auf Kommentar

    Sie schreiben in Ihrem Kommentar "Ich habe leider erst jetzt das Impressum gelesen. Alles Klar!"
    Beziehen Sie Ihre Aussage auf unser Impressum? Was hätte unser Wohnort mit dieser Bewertung und den Kommentaren zu tun?

    • Hans
    Inhaltslose Aussage

    @Ralf: Ihre Aussage: "Ich habe leider erst jetzt das Impressum gelesen. Alles klar" ist eine inhaltslose und hohle Phrase.
    Teilen Sie doch mal mit, was Sie damit zum Ausdruck bringen wollen.
    Bisher hat diese Aussage von Ihnen keine Substanz.

    • Gelegenheitsflieger
    @Ralf

    Sie haben inhaltlich in meinen Augen vollkommen Recht.
    Aber der Ton macht die Musik, und leider entwerten Sie ihre inhaltlich angebrachte Kritik durch eine viel zu emotionale und an einigen Stellen unsachliche Darstellung.

    • Mats
    Üble Nachrede

    Richtig schlimm, was Sie da von sich geben Ralf. Ich verstehe ja, dass so etwas ärgerlich, aber Abzocke und Vorsatz öffentlich zu publizieren und zu unterstellen, da hört der Spaß doch tatsächlich auf. Ich hoffe ganz ehrlich, dass jemand von TUIFLY das liest und beschließt, es nicht auf sich sitzen zu lassen. Wäre ich TUIFLY würde ich sie tatsächlich wegen übler Nachrede verklagen.

Kommentar abgeben

zur Bewertung:

Achtung! TUI fly zockt Sie ab!

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.



Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.
Erst mit dem Akzeptieren der Datenschutzbestimmungen wird das Feld zum Absenden des Kommentares sichtbar.