Bewertung Emirates

Bewertung der Airline Emirates

Fürchterliche Informationspolitik - Emirates Bewertung

Emirates Flug von Abidjan nach Accra

Der Flug von Abidjan nach Accra sollte um 15:20 erfolgen. Um 15:15 noch keinerlei Bewegung, daher frage ich Emirates-Angestellte, ob der Flug pünktlich erfolge. Ja, er gehe pünktlich ab. Es wird 16:00, keinerlei Infos. Auf der Anzeigetafel steht nichts von Verspätung. Ich frage wieder, keine Info. Ich beschwere mich um 16:30, dass man so mit Passagieren nicht umgehen könne.

Man müsse sich um sie kümmern, ihnen Infos geben, Getränke anbieten. Die Angestellten zucken hilflos mit den Achseln. Der Stationsmanager sei noch nicht da. Keinerlei Information, wann der Flug abgehen könne. Um 17:10, zwei Stunden nach dem geplanten Abflug eine Durchsage (kein Scherz): "Wir informieren unsere liebe Kundschaft, dass der Flug Emirates nach Dakar verspätet ist!"

Kein Info wegen der Gründe, keine Info, wann mit dem Flug zu rechnen ist. Hält man bei Emirates die Leute wirklich für so dumm, dass sie zwei Stunden lang nicht merken, dass der Flug Verspätung hat? Um 17:40 taucht endlich der Stationsmanager auf und erklärt., dass der neue Abflug um 19:45 geplant sei, also 4,5 Stunden verspätet. Gnädigerweise werden ein belegtes Brot und ein Softdrink pro Person spendiert.

Danach wiederum keinerlei Info und Fürsorge für die Passagiere, wahrscheinlich halt so, wie man als Staatsmacht in den meisten arabischen Ländern mit der Bevölkerung umgeht. Um 20:05 endlich der Abflug, Ankunft in Accra 5 Stunden verspätet. Viele Restaurants in Accra dann schon geschlossen, man bekommt nichts mehr zu essen so wie ich. Im Flugzeug werden wir mit einem winzigen klebrigenBrötchen und ca. 1/10 l Wasser abgespeist.

Es wird in keiner Weise berücksichtigt, dass wir bereits 5 Stunden warten mussten, kein Zweitgetränk wird angeboten, wohl zu teuer. Wie tief bist Du gesunken, Emirates? Wohl jetzt in direktem Wettkampf mit Ryan Air? Flugzeuge können technische Probleme haben (wir erfahren erst um 20:05 im Flugzeug davon), dass weiss ich. Aber man muss Menschen informieren und sie nicht für eine dumme Schafherde verkaufen, die alles schluckt.

Dass von Emirates nicht die geringste Initiative eigenständig gesetzt wurde (ich bestand mehrmals darauf, dass die Passagiere endlich etwas zum Trinken und Essen bekommen), die Klienten zu kompensieren, ist für mich mit einem tiefen Vertrauensverlust verbunden. Eine Qualitätsfluglinie, für die ich gerne mehr für Service und Verläßlichkeit bezahle, ist Emirates nach dieser Erfahrung nicht mehr.



✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine Emirates Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - geht so
  • Essensqualität
  • - geht so
  • Unterhaltung
  • - gut
  • Sauberkeit
  • - gut
  • Freundlichkeit
  • - mittel
  • Pünktlichkeit
  • - schlecht
  • Sitzkomfort
  • - gut
  • Preis-Leistung
  • - schlecht
  • Durchschnitt
  • 2.63 Sterne
  • geflogen
  • 17. April 2019
  • Flug Nr.
  • --
  • Klasse
  • Economy
  • Reiseart
  • Privat/Urlaub

Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 7 Kommentare

    • Brain

    Nun

    Das ist alles ärgerlich, aber scheinbar hatten Sie in erster Linie ein grosses Getränke und Verpflegungsproblem. In die Tasche greifen und selbst bezahlen ging nicht? Auch wenn in Afrika nicht alles glatt läuft, sollte Bargeld doch immer funktionieren

    • Peter

    Tja

    Ich frage mich aber häufig, wieso man ein Riesenaufstand macht, wenn der Grund für die Verspätung nicht mitgeteilt wird. Mal ehrlich, was bringt es einem Fluggast wenn er weiss, das der Flieger verspätet ist, weil ein rotes Lämpchen im Cockpit blinkt? Oder ein Vogel den Flieger traf? Wenn man die Gründe mitteilt, geht die Zeit der Verspätung auch nicht vorbei. Da hier ja gern Vergleiche mit der Bahn gezogen werden frage ich mal nach: Gibts bei der Bahn auch Infos, warum ein Zug verspätet ist? Liebe Reisende, der ICE nach München verspätet sich um zwei Stunden,weil eine Kuh auf die Schienen gelaufen ist? Mir ist der Grund einer Verspätung egal, ich muss ja so oder so warten

    • B738

    @Perer

    Ich bin auch der Meinung, dass der Grund der Verspätung nicht mitgeteilt werden muss. Trotzdem freue ich mich in so einer Situation auch immer, wenn ich weiß was los ist. Um das Beispiel mit der Bahn aufzugreifen: Die Bahn gibt in der Regel einen Grund für die Verspätung an, wenn diese 10 Minuten überschreitet. Ich fahre regelmäßig Bahn und höre des Öfteren Gründe wie: Notarzteinsatz am Gleis, Polizeiliche Ermittlungen im Zug, Verspätung eines Vorausfahrenden Zuges, verspätete Bereitstellung des Zuges, Unregelmäßigkeiten im Betriebsablauf, verspätete Ankunft des Zugführers, Streckensperrung, Signalstörung etc.

    • ErwinE

    Keine Info wirklich besser?

    Verstehe die Antworten nicht. Wenn ich weiß, dass der Flug zwei Stunden Verspätung hat, dann gehe ich inzwischen bummeln oder schreibe an einem Artikel. Gerade Informations- und Servicepolitik macht für mich den Unterschied zwischen guten und schlechten Fluglinien aus. Emirates reiht sich selbst unter die Besten und da soll es ein Problem sein, wenn man Maßstäbe an ihr Service anlegt? Mit welchen Fluglinien fliegt Ihr normalerweise?

    • B738

    @ErwinE

    In den Kommentaren geht es um Informationen über den Grund der Verspätung, nicht über die erwartete Dauer. Natürlich erwarte ich von meiner Airline über die erwartete Abflugzeit informiert zu werden, über den Grund weniger. Beispiel: Die letzte Verspätung hatte ich letzten Monat auf einem Flug von FRA nach HAM. Als ich pünktlich zur Boardingzeit zum Gate gekommen bin, wurde grade durchgesagt, dass sich das Einsteigen um ca. 45 Minuten verzöget. Die Info hat mir gereicht, sodass ich entspannt noch einmal zurück in die Lounge gehen konnte. Den Grund hat dann erst der Kapitän an Bord genannt, war mir dann letztendlich aber auch egal. Entscheidend wird es bei längeren Verspätungen ( 3h), um zu sehen, ob einem eine Entschädigung zusteht

    • ErwinE

    dem kann ich zustimmen

    Einverstanden. Der Grund ist sicherlich weniger wichtig als die Info, dass es eine Verspätung gibt. Und natürlich ist für mich auch wichtig, wie die Airline mit der Verspätung umgeht. Ob sie also von sich aus aktiv wird und versucht, den Wartenden zu betreuen, mit einer kleinen Aufmerksamkeit oder ob sie diese absolut sich selbst überlässt. Dann würde ich mir von einer besseren Fluglinie - die ich auch teurer bezahlte - erwarten, dass sie bei einer 5stündigen Verspätung zumindest für warmes Essen und zwei Getränke sorgt. Sonst gibt es keinen Grund, nicht zu einer billigeren Airline zu wechseln.

    • Hans

    Müssige Diskussion

    Es ist müssig darüber zu diskutieren, ob eine Airline bei solchen Sachverhalten informieren muss. Nein sie muss es nicht ! ABER bei einer angestrebten ordentliche Kommunikation, sollte die Airline schon informieren. Dabei ist alleine schon der psychologische Effekt nicht zu vernachlässigen. Ein gut informierter Passagier reagiert im Regelfall nicht so ungehalten, als ein Passagier der keinerlei Informationen erhält. Auch wenn ein Verspätung immer unangenehm ist, kann sich der informierte Passagier auf die Verspätung einstellen und entsprechend planen. Dagegen fühlt sich der uninformierte Passagiere alleine gelassen. Daher informiert die Deutsche Bahn inzwischen sehr häufig bei Verspätungen über den Grund der Verspätung.

Kommentar abgeben

zur Bewertung:

Bewertung Emirates Fürchterliche Informationspolitik

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.



Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.
Erst mit dem Akzeptieren der Datenschutzbestimmungen wird das Feld zum Absenden des Kommentares sichtbar.