KLM Bewertung

Bewertungen

Zweimal Gepäck nicht angekommen

KLM Flug von Phuket nach Hannover

Buche nie einen KLM Flug, bei der eine andere (Partner) Airline eine Teilstrecke bedient, das Gepäck kommt garantiert nicht an, und eine Entschädigung gibts nach einem halben Jahr immer noch nicht. Ganz abgesehen vom unfreundlichen Kabinenpersonal Shanghai-Amsterdam, das gegenüber Chinesen handgreiflich wurde wegen Kleinigkeiten. Nie wieder KLM



✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine KLM Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - schlecht
  • Essensqualität
  • - geht so
  • Unterhaltung
  • - geht so
  • Sauberkeit
  • - schlecht
  • Freundlichkeit
  • - schlecht
  • Pünktlichkeit
  • - schlecht
  • Sitzkomfort
  • - schlecht
  • Preis-Leistung
  • - schlecht
  • Durchschnitt
  • 1.25 Sterne
  • geflogen
  • 1. März 2018
  • Flug Nr.
  • --
  • Klasse
  • Economy
  • Reiseart
  • Privat/Urlaub

Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 23 Kommentare

    • Hans
    Eine Garantie ?

    Das Gepäck kommt garantiert nicht an, verspricht der Verfasser ! Wie viele Flüge hat der Verfasser mit der Airline auf dieser Route absolviert, um das behaupten zu können ? Und was erfährt der geneigte Leser konkret zu den Handgreiflichkeiten, die die Kabinenbesatzung angeblich verübt hat ? Nichts !- Es gibt halt manchmal Schwachstellen bei Airlines. Ähnlich ist es bei einigen Kommentatoren. Eigentlich teilen Sie nur mit, dass Sie nicht in der Lage sind konkret etwas mitzuteilen.

    +55
     
     
     
    -207
    • Gabel
    Werden Sie von KLM bezahlt ...

    Also ich bin schon verwundert, wie vehement Sie hier in die Breshce springen. Werden Sie etwa von KLM dafür bezahltt, negative Kommentare zu disreditieren? Ob ich nun zehnmal, hundertmal oder nur einmal diese Strecke geflogen bin, spielt keine Rolle. Wenn auf dem Hiflug und auf dem Rückflug das Gepäck nicht ordnungsgemäß den Anschlussflug erreicht, stimmt doch offensichtlich im System was nicht. Alle anderen Airlines kriegen das gebacken, nur KLM nicht. Ich fliege jährlich zweimal im Monat, leider das erste Mal mit KLM, und auch nicht gerade billig. Was mich besonders stört, dass KLM nach sechsmonatigen Verhandlungen über die Schlichtungsstelle SÖP endlich gesprächsbereit wurde - und sich mit fadenscheinigen Rückzügen aufs Montrealer Abkommen weitgehend um Entschädigung drückt - bei einem schwerbehinderten Fluggast, der dringend auf Medikamente wie Insulin und Blutdruckmessgerät angewiesen war. Und was die Hndgreiflichenkeiten angeht, kann ich nur sagen, dass eine etwas in die Jahre gekommene rabiate Stewardess einen Fluggast am Arm griff und ihn in seinenSitz zerrte, beim Check in, nicht mal nach der Landung, ganz norrmales Einchecken. Also das geht nun gar nicht, von psychologischem Fingerspitzengespür keine Rede. ---nachzuprüfen Flug Shanghai - Amsterdam 28. Februar 2018 KL 896. Zugegeben, chinesische Passagieren sind nicht die einfachsten, aber auch hier erwarte ich Respekt und eine andere Vorgehensweise. Handgreiflich heißt physisch, von den verbalen Entgleisungen ganz abzusehen.

    +108
     
     
     
    -40
    • Expat
    ... bei KLM angestellt

    Ja, klar. Der Hans ist bei KLM angestellt, oder doch bei einer anderen Airline. Was ist das wieder für ein hanebüchener Schwachsinn, den der Verfasser hier vom Stapel läßt. Anscheinend fällt im nichts anderes ein, um der Kritik von dem Hans zu entgegnen. Und dann weiter im Text: Alle anderen Airlines bekommen das hin mit dem Gepäck, nur KLM nicht. Dass ist doch völliger Blödsinn und Ignoranz. So etwas passiert auch bei anderen Airlines - mir selber schon mit Lufthansa passiert. Es geht nochmals weiter: Wenn sie angeblich so oft fliegen, dann verstauen sie ihren wichtigen Medikamente im Koffer. Wer, so wie sie angeben, schwerbehindert und auf Medikamente angewiesen ist, und diese nicht im Handgepäck bei sich führt - also am Mann - , dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. KLM wird sie als Kunden garantiert nicht vermissen. Und noch etwas: Ich bin auch kein Mitarbeiter irgendeiner Airline.

    +31
     
     
     
    -100
    • Hans
    Ja klar bin ich angestellt bei ...

    @Gabel: Vielen Dank für Ihr Feedback. Gerne bestätige ich Ihnen, dass ich bei KLM/Air France, Emirates, Etihad, Lufthansa/Eurowings, TUIfly, Sun Express, Condor, IAG (British Airways, Iberia,) Air Europa und Turkish Airlines angestellt bin. Ich wechsle fast jeden Monat zu einer anderen Airline, nur damit ich hier sehr individuell die Verteidigung für diverse Airlines platzieren kann.

    +37
     
     
     
    -166
    • Gabel
    Verdächtig professionell

    Es ist ja schon wirklich verdächtig professionell, wie schnell und aggressiv auf meine Kommentare reagiert wird. Scheint ja ein einträglicher Nebenerwerb zu sein. Das Wort Respekt sollte man erst mal langsam buchstabieren. Nun zum konkreten Punkt, Wer für 32 Tage unterwegs auf 15 verschiedene Medikamente angewiesen ist, sollte Ihrer Meinung wohl erst gar nicht reisen - oder? Darum geht es aber hier im Kern nicht: Wenn eine Airline sowohl auf dem Hin- wie auf dem Rückflug gleich zweimal das Gepäck nicht mitbekommt, zeigt doch wohl, dass sie unfähig ist, solche Flüge sorgfältig auszuführen. Im übrigen standen in Hannover (wie auch in Phuket) nachts 20 geschädigte Kunden vor dem Lost and found Schalter, allesamt von KLM aus Amsterdam ohne ihr Gepäck. Und dann braucht diese Airline auch noch 72 Stunden, um es zu finden. Mein Koffer war im übrigen auch noch beschädigt (Griff abgerissen). Was soll man dazu sagen - wahrscheinlich raten Sie mir jetzt, doch einen Rimowa zu kaufen - oder? Also lassen wir das hier: Für mich kommt KLM definitiv nicht mehr auf den Flugplan. Interessant, dass Ihnen zu der rabiaten, handgreiflichen Stewardess nichts mehr einfällt. Übrigens war nicht alles schlecht - zur Ehrenrettung. Aber gutes Essen ist mir weniger wichtig.

    +116
     
     
     
    -21
    • Peter
    Jessas

    Wie man mit seinen Landsleuten im fremden Land umgeht ist deren Sache. In China ticken wohl die Uhren etwas anders.
    Zum Thema Medikamente: Meine Mutter fliegt auch, nimmt 10 verschiedene Medikamente.
    Vor kurzem mit Lufthansa geflogen, Koffer fehlgeleitet. Ja das gibts auch bei anderen Airlines. Aber meine Mutter ist wohl etwas schlauer als Sie denn sie hat ihre Medis im Handgepäck und somit immer an der Frau.
    Für mich etwas leichtsinnig, so was dringendes ins Aufgabegepäck zu packen, man weiss nie wie was passiert, siehe ihr Beispiel.

    +23
     
     
     
    -44
    • Gabel
    Wer rechnet denn mit einem solchen Unvermögen

    Danke Peter für die Belehrung! Sie dürfen getrost davon ausgehen, dass ich einen Handvorrat immer dabei habe. Alles andere wäre ja Leichtsinn. Meine Medikamenten-Mengen für 32 Tage übersteigen jedoch das Handgepäck -sorry. Kann ja auch schon mal bei Passagieren vorkommen.
    Lieben Gruß an die Mama und weiterhin guten Flug auf ihren vielen Reisen ! Ich frage mich, warum TAM, British Airways, selbst Air China, Aeroflot und Thai Airways das hinbekommen, aber die früher zumindest renommierte KLM nicht.
    Man möge bitte noch einmal auf meinen ersten Hinweis ganz zu Beginn dieser Diskussion zur Versachlichung schauen: Dort, wo KLM Teilstrecken durch befreundete Airlines ausführen lässt, hakt es. Man bekommt das Gepäck in Kuala Lumpur nicht von KLM auf Malaysian Airlines nach Phuket und man bekommt das Gepäck in Shanghai nicht von Shanghai Airlines auf KLM nach Amsterdam. Ist doch irgendwie komisch innerhalb eines Hin- und Rückflugs. Möchte nicht wissen, wie oft das noch passiert. Und dass es systemrelevant ist, davon zeugen doch die 20 Passagiere in Hannover von Amsterdam, denen das auch passiert ist, und die dann um Mitternacht in einer der kältesten Nächte (rund minus 30 Grad!!!) in Hannover auf ihre im Gepäck verstaute warme Kleidung hofften, die man bei 35 Grad plus in Thailand eben nicht brauchte. So das war´s, ich denke das Thema ist angekommen: Nie mehr KLM mit Teilstrecken von Partnerairlines. Mir reicht´s!

    +104
     
     
     
    -30
    • Expat
    ... er lernt es nicht ...

    @Gabel: ... sind sie so bohrt oder tun sie nur so. ? Verdächtig schnelle. aggressive und professionelle Antworten auf ihre unprofessionellen dummen Behauptungen...??? Und ein einträglicher Nebenerwerb??? Wie @Hans schon erwähnte, ist auch er garantiert kein Angestellter irgendeiner Airline. Aber das unterstellen sie einfach, weil ihnen die Kritik nicht paßt. Anscheinend sind sie ausgesprochen starrsinniug. Anders kann ich mir ihr Verhalten nicht erklären. Wenn es so wäre, würde ich den ganzen Tag am Computer sitzen und hier auf hirnlose Flugbewertrungen antworten. Nein, ich habe als Pensionär einfach die Zeit, auf diesem Portal solche lächerlichen Unterstellungen und Behauptungen zu analysieren und darauf entsprechend zu antworten. @Gabel: sie gehen überhaupt nicht darauf ein, was ich ihnen vorgeworfen habe. Nämlich ihre Medikamente in den Koffer, statt ins Handgepäck zu verwahren. Nur ein völlig verantwortungsloser Mensch macht so etwas. Können sie sich eigentlich entscheiden, welchen Flug sie hier bewerten. Oben erwähnen sie den Flug von Phuket nach Amsterdam. Im weiterern Verlauf ihrer unsinnigen Zusatzkommentare erwähnen sie dann auf einmal, daß in Phuket 20 Fluggäste auf ihre Koffer gewartet haben. Ja, was denn nun ?

    +16
     
     
     
    -70
    • Expat
    gelogen

    Was man von den Behauptungen des @Gabel halten muß, zeigt die Bemerkung, daß es bei der Ankunft in Hannover "rund minus 30 Grad " waren. Das ist schlichtweg gelogen. Die kälteste Nacht in Hannover für das bisherige Jahr 2018 war am 28.02.2018 bei minus 12,1 Grad ! Keine Nacht war kälter. Die kälteste Nacht 2017 war "nur 11 Grad". Also eindeutig beim Lügen erwischt. Somit kann alle seine bisherigen Kommentare, Behauptungen und Unterstellungern getrost dahin verschieben, wo sie hingehören: nämlich in den Papierkorb.

    +17
     
     
     
    -68
    • Gabel
    Danke Expat für Ihre Recherche und Bestätigung!

    Vielen Dank, dass Sie sich die Mühe gemacht haben, so intensiv zu recherchieren. Sie müssen doch bei KLM angestellt sein, Glückwunsch. Ihnen dürfte es auch nicht entgangen sein, dass selbst Wetterdienste bei Temperaturen von - sagen wir 5 Grad minus, gefühlt zehn Grad - sprechen. Ob es nun 10, 12 oder 20 oder 30 Grad im Minus waren, spielt doch keine Rolle.
    Wer aus 35 Grad im Plus kommt, fühlt dann eben 12,1 Grad im Minus = 47,1 Grad Unterschied, als extrem kalt.
    Wie würden Sie sich fühlen, wenn Sie in leichter Sommerkleidung bei 12,1 Grad minus ankommen und Ihr Koffer nicht da ist? Aber das ist doch hier nicht das Thema, lieber Expat. Meine Angaben sind alle belegt per Bordkarten und Verlustprotokollen, liegt KLM vor und ist bei SÖP Schlichtungsstelle Berlin einsehbar. Also kommen Sie mir hier nicht mit Lügen.
    Ich wünsche Ihnen weiterhin gute Flüge mit Ihrer Airline KLM. Wahrscheinlich fliegen Sie als Expat sowieso auf Firmenkosten Business, guten Schluck Schampus! Wer sich solche Mühe macht, das stinkt doch zum Himmel.
    Sagen Sie doch mal was zu der rabiaten Bedienung, das würde mich interessieren. Natürlich werden Sie in der Business ganz anders behandelt, Sie wissen doch gar nicht mehr, wie es in Economy zugeht, Sie haben die Bodenhaftung verloren.

    +70
     
     
     
    -21
    • Peter
    Lächerlich

    Ich komm da nicht mit: Auf der einen Seite moniert er, das wichtige Medis in seinem Koffer waren den er nicht bekommen hat dann kommt die Aussage er habe einen Handvorrat im Handgepäck, der nicht für 32 Tage reicht. Öhm wo steht, das die Gepäckstücke mehr wie 32 Tage brauchten? Die Medikamentenstory ist genauso lahm wie ein Pferd, das schon 20 Jahre alt ist Alles sehr undurchsichtig und in meinen Augen einfach nur ein zusammengewürfeltes geschreibe.

    +18
     
     
     
    -75
    • Hans
    Liebe Gemeinde

    Eins darf ich aber bitte noch ansprechen. Die Kommentierungen von "Gabel" erinnern etwas an eine satirische Comedy.
    Gehen die Argumente aus, wird mal eben etwas behauptet, nur um das erlebte Szenario noch dramatischer hier aufführen zu können. Da wird dann für den 01. März 2018 ein extrem frostiger Tag von minus 30 Grad in Hannover geschaffen, nur damit man glaubwürdiger bei der Community ankommt.
    Wenn schon argumentativ die Handgreiflichkeit des Kabinenpersonal in der Kommentierung nicht glaubwürdig gezündet hat, macht man es eben noch dramatischer, eben mit 30 Grad Minus in Hannover.
    Damit muss doch jetzt endlich mal hier ein Kommentator den guten "Gabel" unterstützen, denn es können doch nicht alle die hier schreiben bei KLM tätig sein.

    +18
     
     
     
    -81
    • Expat
    ... wieder nur Unterstellungen

    @Gabel: sie können nicht lesen. Oder überlesen sie immer das wichtigste? Ich habe erwähnt, daß ich Pensionär bin. Ich bin und war nie bei einer Firma angestellt, sondern beim Staat, in welcher Position auch immer. Darum kann ich auch nicht auf Firmenkosten geflogen sein und darum auch schon garnicht Business, höchstens privat.
    Und außerdem: ich mag überhaupt keinen Schampus. Und daher grenzt es an Debilität , hier den Vorwurf zu wiederholen, ich sei bei KLM angestellt.
    Um festzustellen, wie kalt es in Hannover war, braucht man nicht intensiv zu recherchieren, sondern im Internet nur mal kurz die Jahreswetterkarte von Hannover aufrufen, also maximal 2 - 3 Mausklicks. So einfach kann man also ihre Lügen entlarven. Wenn sie angeblich so oft verreisen, dann sollten sie es so machen, wie viele andere Urlauber und so wie ich es auch immer machte: vor dem Abflug im Winter aus Südostasien immer eine warme Jacke mit ins Flugzeug nehmen. Aber so etwas weiß man natürlich nur als Vielflieger, wenn man viel in Asien unterwegs ist.
    Solche Temperaturunterschiede kenne ich zur genüge und bin dementsprechend gewappnet. Warum unterstellen sie mir zudem, daß ich ihre Aussagen über verlorene Koffer anzweifel. Das hat hier im Forum noch niemand gemacht. Aber sie bezichtigen die anderen Kommentatoren der Lüge. Dabei sind sie hier derjenige, der lügt.
    Noch etwas: ich bin schon mit sehr vielen verschiedenen Airlines geflogen. Auch meine Töchter haben schon diverse Airlines probiert. Selber bin ich noch nie mit KLM geflogen, jedoch ist einer meiner Töchter hat schon mehrere Male mit KlM nach SEA geflogen und immer sehr zufrieden gewesen.
    Aber sie @Gabel unterstellen und behaupten wieder einmal Unwahrheiten, daß ich weiterhin schöne Flüge mit meiner " KLM " habe.
    Wie @Hans es bereits erwähnt: Da niemand sie anscheinend hier im Forum noch ernst nimmt, dramatisieren sie einen angeblichen Vorafall mit einem "rabiaten" Passagier. Das es sich um einen reinen Frustkommentar handelt, sieht man doch schon an der Sternevergabe ... fast nur 1-Sterne Bewertungen.

    +17
     
     
     
    -94
    • Gabel
    Klm schafft es nicht ...

    Eigentlich Freue ich mich, hier ein schneebrett losgetreten zu haben, wenngleich mir die Diskussion zu emotional ist. Unser expat pensionär muss nun schon in die ganz grosse trickkiste mit tochter greifen. Bleiben sie doch mal ganz locker und plustern sich nicht wie ein Pfau auf. Also noch einmal, damit es auch expat versteht ... klm bedient sich dem hinflug von amsterdam nach kuala lumpur im letzten teilstück bis phuket der malaysischen partnerairline und das gepäck bleibt hängen. Rückflug ... klm lässt die teilstrecke phuket shanghai wieder von einer partnerairline ausführen und wieder bleibt das gepäck hängen. Lieber expat pensionär, was denken sie, zufall etwa oder systemversagen. Also ich habe danach mit guten freunden bei der LH gesprochen. Man kennt das problem bei klm, weil die lh teilweise deren verlorenes gepäck transportiert, und das kommt leider öfter vor ... klm muss nämlich sparen. Ein guter freund ist cabin crew first class transatlantik .... handgreiflich zu werden geht gar nicht, wer das nicht in der ausbildung gelernt hat, gehört da nicht mehr hin ... respekt gebührt auch schwierigen kunden. Da gibt es andere mittel. Aber das ist ja nur ein nebenkriegsschauplatz. Ich danke für die lebhafte Diskussion, das thema scheint ja wohl angekommen zu sein ... und wir können ja gottlob selbst entscheiden, mit wem wir nicht mehr fliegen wollen.

    +72
     
     
     
    -10
    • Expat
    Betr.: Schneebrett

    Zuerst einmal: Dieses ist keine Diskussion, die sie losgetreten haben. Sie können garnicht diskutieren, geschweige denn Kritik vertragen und auf kritische Fragen wird von ihnen garnicht geantwortet. Sie sind beratungsrestistent und völlig unglaubwürdig, weil man sie sehr schnell der Lüge überführen kann. Ja, sie haben ein Schneebrett losgetreten. Ein Schneebrett von hirnrissigen und unglaubhaften Behauptungen ihrerseits - KLM verliert garantiert immer Koffer ( wie wollen sie das denn beweisen ), andere Airlines jedoch nicht, ein Schneebrett von völlig böswilligen Unterstellungen --- die arbeiten alle für KLM, ein Schneebrett von völlig schwachsinnigen Behauptungen: sie fliegen doch immer mit KLM Business und nicht zuletzt absolut leicht zu widerlegende Lügen: minus 30 Grad in Hannover. Wenn sie angeblich so viele gute Freunde haben ( was ich bei ihnen jedoch nicht glaube) und diese auch noch bei Lufthansa arbeiten, warum fliegen sie dann nicht mit der LH ??? War LH ihnen zu teuier ?? Urlaub in Thailand machen, aber eine direkte Verbindung FFK - BKK-HKT wegen der Kosten scheuen???

    +77
     
     
     
    -66
    • Gabel
    Na endlich hat der Expat Pensionär ...

    Ihre Sprache verrät Sie doch. Warum sind Sie so aggressiv? Ich hatte gerade bei ihnen als Expat und Pensionär doch mehr Respekt erwartet, aber Ihre Sprache verrät doch nur, dass Sie über das eigentliche Thema gar nicht diskutieren wollen. Warum verteidigen Sie KL M so vehement? Das muss doch einen Grund haben. Wenn auf einer Strecke mein Koffer nicht mitgekommen wäre, hätte ich es niccht zum Thema gemacht.
    Aber auf einem Hin- und Rückflug gleich zweimal, das ist etwas zu viel.
    Zu Ihrer Information: Ich habe leider sehr kurzfristig gebucht und mir blieb nur dieses Angebot für fast 1000 Euro, was ich unter normalen Buchungs-Bedingungen bei LH günstiger bekommen hätte. Und als Schwerbehinderter fliege ich gerne von der Nähe meines Wohnorts. Reicht das zu Ihrer Informations-Befriedigung? Oder etwa immer noch nicht, Sie notorischer Expat-Pensionär-Nörgeler.
    Die LH hat übrigens mein Gepäck von Amsterdam nach Hannover zurückgeholt, dazu war KLM auch nicht in der Lage. Ich will her auch nicht der KLM die alleinige Schuld für das unkoordinierte Befördern meines Gepäcks in die Schuhe schieben. Wenn ich aber solche Flüge unter Inanspruchnahme befreundeter Airlines anbiete und als alleiniger Aufragnehmer starte, dann erwarte ich, dass KLM das auch mit dem Gepäck organisiert bekommt.
    Auf meinen Flügen nach Asuncion (Expat: liegt in Südamerika/Paraguay!) waren drei verschiedene Airlines beteiligt und das Gepäck war durchgecheckt und kam unbeschädigt pünktlich an. Wenn Sie wollen, lieber Expat-Pensionär, schike ich eine Kopie meines Passes mit den Visa: 30 mal Shanghai, und immer alles ok.
    Ich bin übrigens dort in einem Expat-Zirkel, auch mit Holländern. Selbst die vermeiden inzwischen bewusst KLM. Und nun zu meinen LH-Bekannten: Ein Freund hat für die LH in München beim Check in gearbeitet, heute wie gesagt Cabin Crew First Class Transatlantik und Südost-Asien, meine Schwiegertochter ist im LH-Verkauf, ein Freund bearbeitet Lost and Found-Irrläufer. Reicht das zur Bewertung?
    Warum ich nicht mit LH fliege? Ich fliege, aber nicht ausschließlich. Übrigens, Aeroflot hat einen exakten Zeitplan, alles kommt an (bei mir zumindest) und eine der besten Business Lounges in Moskau, natürlich ist das alles niccht zu vergleichen mit Emirates. Wie Sie sehen, lieber Expat-Pensionär, ich bediene mich verschiedener Gesellschaften.
    Bei allen habe ich ein solches Desaster wie bei KLM nocch nicht erlebt. Genau darum überlasse ich Ihnen gerne meinen Sitzplatz bei KLM. Guten Flug, Expat-Pensionär, und nehmen Sie immer schön Ihre Tochter mit, die hilft Ihnen bestimmt.

    +116
     
     
     
    -122
    • Peter
    Ohje

    @Expat: lass doch sein, es gibt Menschen wie Gabel, denen man nix recht machen kann. Hör einfach auf zu erklären, was du meinst, was wir alle meinen. Es strengt mich schon an Gabels Texte zu lesen,v om verstehen will ich gar nicht reden.

    +8
     
     
     
    -24
    • Gabel
    Kennen wir uns peter?

    Na du bist mir ein vogel, peter, aber so gehts auch. Kennen wir uns nicht irgend woher? Wo die argumente fehlen, wird man ausfallend Und kämpft unter der Gürtellinie. Mich würde gerne mal interessieren .. von allen mitdiskutanten hier. Wem ist das gepäck auf ein und demselben flug schon zweimal abhanden gekommen. Bitte um ehrliche antwort. Da bin ich jetzt aber mal wirklich gespannt und dann sehen wir ja, wer hier mit diskutiert.

    +25
     
     
     
    -3
    • Hans
    Umgang mit @Gabel

    Anfänglich habe ich ja zu den Beiträgen von Gabel noch zwei kurze Kommentare hier platziert, mich aber dann ausgeklammert. Dieser Forist ist resistent gegen jede sachliche Anmerkung und hockt auf seiner Meinung, wie ein Starrkopf in Perfektion. Holprig und rhetorisch schwach, trägt er immer das Gleiche vor und steigert sich dazu noch in seine Beschimpfungen hinein. Weit davon weg ein Wortakrobat zu sein, fällt er immer weiter ab. Man sollte ihn einfach ignorieren und auf seine Beiträge nicht mehr eingehen. Er würde auch wenn weiterschreiben, wenn er hier 4 Wochen kein Feedback mehr bekommen würde. Lassen wir ihn doch in seinem Glauben, dass es nur eine einzige Meinung gibt, die gänzlich richtig ist - SEINE MEINUNG.

    +116
     
     
     
    -67
    • Gabel
    Hans im Glück gehen die Argumente aus

    Si tacuisses philosophus mansisses ... können Sie nicht einfach meine Frage beantworten?
    Ist dem Hans denn so etwas wie bei klm auch schon mal passiert ... ja oder nein?
    Ich vermute mal, Sie wollen sich nur drücken. Ich halte es hier einfach mal mit dem spanischen Ex-König Juan Carlos: Halt doch einfach mal deine Klappe.
    Ich hoffe nun, Sie bleiben jetzt mal einfach Ihrer eigenen Forderung treu und ziehen sich kommentarlos in Ihren Schmollwinkel zurück ... adios amigos, adios KLM

    +37
     
     
     
    -2
    • Peter
    Lachhaft

    Oha ... Also der einzigste dem hier die Argumente ausgehn ist der Herr Gabel. Mir vorwerfen ich sei beleidigend? Mich aber als Vogel titulieren. Ich muss dazu nichts sagen ausser, das so was an mir abprallt. Letztendlich stelle ich fest. Der einzigste, der hier unter der Gürtellinie agiert ist Herr Gabel. Der einzigste der hier beleidigt ist Herr Gabel. Wie dem auch sei, solche Individuen ignoriere ich einfach mal, weswegen ich ich aus dieser Diskussion ausklinke. Schade halt nur, das ich auf weiteren Schriftmüll nicht mehr reagieren werd. Somit ist das Ziel der Provokation von Herrn Gabel, verfehlt. Des weiteren ist Ignoranz das einzigste, was solchen Leuten paroli bietet.

    +0
     
     
     
    -14
    • Expat
    Kommentar

    @Hans, @Peter: sie haben beide ja so recht. Dieser @Gabel ist ein Schwätzer, ein Ignorant, ein Untersteller, ein Schwadronirer, beratungsrestistent, unglaubwürdig, altersstarrsinnig und vor allem eines: ein überführter Lügner.
    So, das wärs hier endgültig von mir. Habe auch keine Lust mehr, die weitere Lebensgeschichte und weitere Lügen von dem @Gabel zu lesen.

    +0
     
     
     
    -16
    • Gabel
    Die KLM ist und bleibt unfähig ...

    Ich danke allen für die vielen Beleidigungen gegen mich, was meine Kritik an KLM nur bestätigt.
    Wo Argumnte ausbleiben, greift man in die üble Trickkiste. Ihr macht es doch alle wie Trump: Menschen niedermachen, um von den eigenen Problemen abzulenken (oder in Eurem Fall von Eurer sachlichen Argumentationslosigkeit).
    Keiner hat hier meine Frage beantwortet: Ist euch das auch schon mal passiert, auf einem Flug gleich zweimal von derselben Airline das Gepäck zu verlieren? Hallooooo - Ich höre wieder nichts!!!
    Bleibt doch einfach nur mal sachlich anstatt hier permanent nur noch loszublöken.
    Ich weiß, es schmerzt Euch, dass ich immer wieder auf diesen wunden Punkt zurückkomme und meinen Finger in die KLM-Wunde lege - und Euch fallen nur Verbalinjurien gegen mich ein - oh wie armseeling.
    Ist irgendjemand von Euch bei Euren zahlreichen Flügen jemals von einer Stewardess physisch angegriffen worden, weil er sich nicht rechtzeitig hingesetzt hatte? Na, kommt, sagt es mir!
    Dazu fällt Euch nämlich nichts mehr ein - nur pöbeln, niedermachen und verunglimpfen.
    Ihr wollt meine Fragen nämlich nicht beantworten, weil dann nämlich rauskommt, dass nur KLM es schafft, Gepäck zweimal auf einem Flug zu verlieren und 72 Stunden braucht, es nachzuliefern - durch die Lufthansa, ich biege mich vor Lachen, Ihr Ober-Lehrer-Schlaumeier.
    Schönen Tag noch und lasst ihn Euch durch KLM nicht vermiesen.

    +2
     
     
     
    -0

Kommentar abgeben

zur Bewertung:

Zweimal Gepäck nicht angekommen

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.



Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.
Erst mit dem Akzeptieren der Datenschutzbestimmungen wird das Feld zum Absenden des Kommentares sichtbar.