Condor Bewertung

Bewertungen

Economy mit der CONDOR

Condor Flug von Dubai nach Köln

Hinreise erfolgte am 25.05. Ebenfalls gleiches Fluggerät. Eco gebucht. Dazu XL-Sitzplätze mit mehr Beinfreiheit Reihe 26. Kosten pro Person / Strecke 29 euro. Hat sich bedingt gelohnt. Die Sitze sind recht eng und in der Bestuhlung 3-3 haben großgewachsene Menschen lediglich am Fenster etwas mehr Platz zur Verfügung. Die Sitze selbst sind unbequem und haben keine Verstellmöglichkeit im Nackenbereich / keine Kopfstütze. Unterhaltungsprogramm: Im Mittelgang angebrachte Monitore. Mehr ist nicht. Essen / Getränke zubuchbar oder Snacks im Flieger erhältlich. Wir hatten das "Pech", dass unsere Pauschalreise mit CONDOR erfolgte. Nochmal würden wird mit Condor nicht fliegen - der Unterschied zu anderen Airlines (gerade auf der Strecke in die VAE) ist zu gravierend. Sorry - das ist heutzutage so nicht mehr Standard und Touribomber par ex­cel­lence.



✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine Condor Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - gut
  • Essensqualität
  • kein Essen an Board
  • Unterhaltung
  • keine Unterhaltung an Board
  • Sauberkeit
  • - gut
  • Freundlichkeit
  • - gut
  • Pünktlichkeit
  • - mittel
  • Sitzkomfort
  • - geht so
  • Preis-Leistung
  • - geht so
  • Durchschnitt
  • 3.17 Sterne
  • geflogen
  • 1. Juni 2018
  • Flug Nr.
  • --
  • Strecke
  • Flug Dubai nach Köln
  • Klasse
  • Economy
  • Reiseart
  • Privat/Urlaub

Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 6 Kommentare

    • Hans
    Uralte Flieger

    Mit einer uralten Condor B 757 - die alle zwischen 18 und 20 Jahre alt sind - gute 6 Stunden nach Dubai zu reisen, ist in der Tat eine Zumutung. Dagegen sind Flüge nach Dubai mit Emirates selbst in der Economy Class Luxus und das zu Konditionen, die kaum höher sind als die Flugreise von Condor. Mittelmonitore auf einem 6,5 Stunden Flug sind eine Zumutung. Und das was Condor kulinarisch bietet, ist selbst bei Bezahlung nur unterste touristische Klasse. Condor gerne auf der Mittelstrecke. Aber auf der Langstrecke eine Zumutung. Eine Zumutung auch weil die Langstreckenflieger B 757 B 767 ganze 18 bis 25 Jahre alt sind und nicht mehr den heutigen Ansprüchen entsprechen.

    • Chriss aus Passau
    @ Hans

    Also ich bin mit Condor 2 mal Langstrecke geflogen . mit der B 767 , n der Eco und Premium Eco . Die neue Kabine bei Condor finde ich mehr als ok . Essen war auch OK wobei in der Premium Eco das Essen und die Beinfreiheit naturgemäß viel besser waren . Für das Geld was ich bezahlt habe , ( 04.09.2016 : 225 euro mit Gepäck/Speisen /Person Strecke LAS-MUC , und August 2017 : 450 euro / Strecke MUC LAS/ Person in der Premium Eco ) solide und preiswerte Leistungen bekommen .

    • t123
    Vollcharter

    Alle Flüge nach Dubai sind Vollcharter-Flüge für denn Reiseveranstalter FTI und dieser hat sich für die Mittelstreckendeklaration entschieden, also Condor führt hier nur das aus was FTI bestellt hat

    • Hans
    Was FTI bestellt

    @t123 Ach so. Mit anderen Worten teilen Sie uns gerade mit, dass Condor seine uralt Flieger nur für FTI einsetzt und die Flieger ansonsten für andere RV nicht eingesetzt werden. Sorry wenn ich das etwas robust als Ahnungslosigkeit bewerte. Condor fliegt mit seinen uralten B 757 und 767 für "Gott und die Welt". - Keine Frage, die B 757 werden auch für FTI im Vollcharter eingesetzt, aber auch genau so für diverse andere Reiseveranstalter.

    • Vagabund
    @hans

    Ihren Aussagen kann ich so nicht ganz zustimmen. Die Boeing 767 der Condor haben ein durchaus ansprechendes und aktuelles Kabinendesign erhalten. Ich gebe zu, dass es keine Full-Flat Sitze in der Business-Class gibt. Aber, trotzdem bin ich mit der Preis-Leistung völlig zufrieden. Auch das Entertainment-Programm finde ich völlig OK. Ebenso das Catering in der BC, wo ich ehrlich gesagt keine großen Unterschiede zu Lufthansa feststellen kann. Bei Condor auf der Langstrecke gibt es allerdings ein großes Problem. Wenn eine Maschine ausfällt, dann hat der Passagier die ?A-Karte?. Oftmals werden dann Maschinen der Thomas Cook Gruppe als Ersatz eingesetzt, die eine völlig andere und tatsächlich ?altbackende? Kabinenausstattung (und ohne BC) haben. Und, das kann denn richtig bitter werden. Da haben Sie dann recht. Es ist mir (auf Holz geklopft) in den letzten 10 Jahren noch nicht passiert. Ich weiß aber von Bekannten, dass die leider diese Erfahrung machen mussten. Insofern wäre es eigentlich klug, wenn die Thomas Cook Group sich auch langsam einmal auf einen einheitlichen Servicestandard innerhalb des Konzerns einigt, um dann auch Maschinen besser einzusetzen und zu tauschen. Aber, dann bitte am Standard der ?Condor? und nicht am Britischen. Denn, der ist noch schlechter. Condor fliegt viele Langstreckenziele ab Deutschland nonstop an, die ansonsten nur mit Umsteigeverbindungen erreichbar wären. Muss man halt für sich selber abwägen und vergleichen, ob sich eine andere Verbindung mit umsteigen lohnt und evtl. günstiger ist. Oder, ob man dann ein Premium Menue, das Entertainment-Paket bei Condor kauft und evtl. dann trotzdem günstiger und stressfreier sein Ziel erreicht. Off Topic: Ich buche Condor eigentlich nur, weil es bis Ende Oktober die einzige Nonstopverbindung von Frankfurt nach Halifax ist, die ich regelmäßig nutze. Insofern kann ich nur dazu und nur zu dieser Route meinen Senf beisteuern. Icelandair wäre eine Alternative, allerdings in der Saga-Class sehr viel teurer, als Condor und es gebe komfortmäßig überhaupt keinen Mehrwert. Eher im Gegenteil. Es gebe noch Verbindungen mit Air Canada via London. Aber, Air Canada setzt jetzt von London nach Halifax, anstatt Großraumflugzeuge, eine Boeing 737-800 MAX ein. Und deshalb gibt es dort auch keine ?richtige? Business-Class mehr. Die Sitzneigung beträgt 15cm und der Sitzabstand beträgt 97cm. Aber, im Vergleich zur Condor, ebenso sehr viel teurer. Und schlussendlich bleiben dann nur noch die Verbindungen mit einem weiteren Umstieg in Toronto, Montreal, Ottawa oder Ontario. Kann günstiger sein, meistens ist es jedoch nicht. Nur, man kann locker noch mal 3-4 Stunden on Top Reisezeit hinzurechnen.

    • t123
    @Hans

    1.) Es ging ja auch gar nicht darum, dass diese Flugzeuge ausschließlich für FTI fliegen, sondern dass diese Strecke ausschließlich für FTI betrieben wird und von diesem Veranstalter als "Mittelstrecke" deklariert wurde, somit also eine 757 zum Einsatz kommt und nur der "Service" der Mittelstrecke angeboten wird Leseverständnis lässt zu wünschen übrig bei Ihnen
    2.) Da Sie wohl Bescheid wissen, für welchen anderen RV betreibt Condor denn Vollcharterflüge?
    3.) das Alter der Maschinen hat recht wenig Aussagekraft, auch die Lufthansa und andere renommierte Airlines haben Flugzeuge dieses Alters in ihrer Flotte, die Wartung macht?s, aber auch das sollte Ihnen ja bestens bekannt sein oder?

Kommentar abgeben

zur Bewertung:

Economy mit der CONDOR

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.



Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.
Erst mit dem Akzeptieren der Datenschutzbestimmungen wird das Feld zum Absenden des Kommentares sichtbar.