Emirates Bewertung

Bewertungen

Maessige performance

Emirates Flug von Bangkok nach München

Erstmal wurde ein gebuchter rueckflug gecancelt mit der option, einen tag frueher zurueckzufliegen oder volle absage. also ein tag frueher mit problemen bei mietwagenrueckgabe und zusatzliche uebernachtung in Bangkok (wegen weiterflug). dann in dubai 5 elend lange stunden warten (mit essengutschein fuer 5eur) . Der weiterflug nach bangkok war ok ausser die landung: noch auf dem weg zum pier standen schon einige passagiere auf und holten sich ihr gepaeck aus den faechern-OHNE dass die flugbegleiter einschritten. sicherheitsstandards? nicht akzeptabel. obwohl man dann am gepaeckband im terminal nahezu 1 stunde auf die restlichen koffer sowieso warten musste.



✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine Emirates Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - geht so
  • Essensqualität
  • - mittel
  • Unterhaltung
  • - gut
  • Sauberkeit
  • - mittel
  • Freundlichkeit
  • - mittel
  • Pünktlichkeit
  • - schlecht
  • Sitzkomfort
  • - mittel
  • Preis-Leistung
  • - geht so
  • Durchschnitt
  • 2.63 Sterne
  • geflogen
  • 6. August 2016
  • Flug Nr.
  • --
  • Klasse
  • Economy
  • Reiseart
  • Privat/Urlaub

Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 4 Kommentare

    • Armin
    Bewertung

    Also dass ein Rückflug einen Tag früher stattfindet ist schon ärgerlich. Aber trotzdem gestatten sie mir ein paar Fragen:
    - Wenn man den Mietwagen einen Tag früher als geplant zurückgibt, warum gibt es da Probleme bei der Rücknahme? Hier wird das Ärgernis doch wohl eher sein, dass man einen Tag umsonst bezahlt hat.
    - Wenn sie regulär zurückgeflogen wären, hätten sie wohl auch eine Übernachtung in Bangkok benötigt. Also hätte ich versucht, die Situation im Hotel zu klären und freundlich um eine Umbuchung einen Tag frühen gebeten.
    - Fünf Stunden Wartezeit in Dubai auf den Anschluss Flug sind doch nichts ungewöhnliches. Meist beschweren sich die Reisenden über zu kurze Umsteigezeiten.
    - Das Pier ist eigentlich ein Gate. Mich stört es auch, dass die Pax schon auf dem Weg zum Gate ihre Handgepäck holen. Aber das ist kein Emirates typisches Problem, das passiert bei Lufthansa, Condor, AUA, Swiss, British Airways...
    Alles in Allem ist dies wohl mehr eine Frustbewertung, ohne Groß und Kleinschreibung.

    +36
     
     
     
    -28
    • Brain
    Mich wundert was anderes

    Warum schreiben Sie diese Bewertung erst nach 8 Monaten? Wenn ich mir den Ausdruck Pier dazu überlege, waren Sie wohl so lange auf Kreuzfahrt. Die restlichen Beurteilungspunkte waren offensichtlich Frust. Deutsches Nörgeln.

    +3
     
     
     
    -3
    • Fritz
    Antwort an Armin

    Mit dem mietwagen haben Sie recht, frueher zurueckgeben ist nicht das problem, verabredungen stornieren / den abend statt wie geplant mit freunden verbringen zum airport schon. Der normale rueckflug war so geplant, dass eben KEINE uebernachtung bis zum anschlussflug notwendig war. Und meine fluege plane ich so, dass die umsteigzeiten moeglichst kurz sind. statt geplant 1,5 std 5 stunden ist schon ein unterschied (wenn man nicht die zeit in der businesslounge vertroedeln kann). Pier wir auch als flugsteig uebersetzt. Bei anderen airlines wurden die besonders eiligen gepaeckholer zurueckgepfiffen vom perosnal. was ich nicht erwaehnte: auf dem gleich flug DXB-BKK meldete der kapitaen ofters strahlend, dass wir voraussichtlich 30 min frueher landen werden, um dann kurz vor BKK einen 60min warteschleifenflug abzusolvieren, landung letztendlich 30min spaeter. natuerlich eine frustbewertung, eben frustriert durch schlechte erfahrung. und nicht das erstemal bei emirates. ich versuche jedenfalls in zukunft emirates zu meiden. gross- und kleinschreibung: es geht um den inhalt und nicht um die form. danke

    +5
     
     
     
    -8
    • Björn
    Handgepaeck

    Ich arbeite bei einer deutschen Airline und es kommt auch sehr oft vor dass Gäste noch beim Rollen aufstehen. Die Sache ist die: Bei uns werden die Gäste bei der Sicherheitsdemo bzw. direkt nach dem Start darüber informiert, dass Sie verpflichtet sind sich anzuschnallen sobald sie sitzen. Vor der Landung gibt es nochmal einen Hinweis den Sicherheitsgurt zu überprüfen und festzuziehen. Und nach der Landung werden die Gäste nochmal erinnert noch sitzen zu bleiben bis das Anschnallzeichen aus ist. Somit wurden die Gäste mindestens 3 Mal darauf hingewiesen, angeschnallt sitzen zu bleiben.
    Wir als Airline sind unserer Pflicht oft genug nachgekommen. Was der Gast daraus macht ist seine Sache. Wenn was passiert ist derjenige schuld und haftbar, nicht mehr die Airline. Auch wenn die Flugbegleiter es sehen dass jemand aufsteht, müssen wir nicht nochmal etwas durchsagen oder gar eingreifen. (Zumal es für die Crew auch zu gefährlich wäre selbst aufzustehen, vorallem wenn es vorher schon einige Ansagen diesbezüglich gab.) Jeder ist für sich selbst verantwortlich und bei solchen Dingen greift man nicht ein. Das wäre auch unglaubwürdig wenn ich aufstehen würde, aber der Rest soll sitzen bleiben?!

    +2
     
     
     
    -0

Kommentar abgeben

zur Bewertung:

Maessige performance

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.



Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.
Erst mit dem Akzeptieren der Datenschutzbestimmungen wird das Feld zum Absenden des Kommentares sichtbar.