Bewertung TUIfly

Bewertung der Airline TUIfly

Schlechter geht´s nicht ... - TUIfly Bewertung

  • 22.02.2016
  • Viola Marek(50) Butjadingen
  • 11
  • TUIfly

TUIfly Flug von Hannover nach Las Palmas

Wir dachten an einen Scherz, aber dem war leider nicht so. Man sass in dem Flieger wie in einem Viehtransporter, so eng haben wir noch nie gesessen. Kein Unterhaltungsprogramm an Bord (kein Fernsehen, kein Radio, nichts). Nach dem Start erst einmal 1,5 Stunden Stille und Dunkelheit, dann endlich mal eine Ansage aus dem Cockpit, dass man gleich kostenpflichtig Getränke und Speisen bekommen könnte, es sei denn, man hätte diese auf den Bordkarten als "Frei" gekennzeichnet. Sehr befremdlich!

Die Crew hatte mehr mit Kassieren als mit Service zu tun. In dieser Zeit war dann auch mal Licht an im Flieger. Danach wieder Dunkelheit und Stille, keine Infos, nichts. Wir sind dann auch mit einer Verspätung von 45 Minuten in Las Palmas angekommen.

Für uns - Tuifly nie wieder. Hier besteht dringender Handlungsbedarf.



✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine TUIfly Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - schlecht
  • Essensqualität
  • kein Essen an Board
  • Unterhaltung
  • keine Unterhaltung an Board
  • Sauberkeit
  • - geht so
  • Freundlichkeit
  • - mittel
  • Pünktlichkeit
  • - schlecht
  • Sitzkomfort
  • - schlecht
  • Preis-Leistung
  • - schlecht
  • Durchschnitt
  • 1.5 Sterne
  • geflogen
  • 10. Februar 2016
  • Flug Nr.
  • --
  • Klasse
  • Economy
  • Reiseart
  • Privat/Urlaub

Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 11 Kommentare

    • Hans

    Wettbewerbsanalyse

    Bitte Frau Viola Marek teilen Sie uns doch mal mit, bei welchen TUIfly Wettbewerbern im Segment der touristisch ausgerichteten Low Cost Airlines die Sitzabstände besser sind. Also zum Beispiel bei air berlin, Germania, Sun Express, Condor oder Germanwings.

    • Mitch Rapp

    Leider ist es überall so

    Wie Hans schon erwähnt hat, ist es bei all diesen "Urlaubsbombern " faktisch gleich. Germania soll zumindest im Service besser sein, haben wir aber noch nicht selbst ausprobiert. Ansonsten haben wir fast alles durch.
    Fazit: bei den Urlaubsfliegern geht es nur ums Geld. Das das meist Kurz/Mittelstrecke ist komme ich damit klar. Esse vorher was und für das Entertainment habe ich ein IPAD. Der Rest ist mir egal. Für längere Strecken fliege ich nur Linie.

    • Peter46

    Sitzabstand

    Dann sollten sie nicht mit dem neuen A320neo der Lufthansa fliegen. Nach den Kommentaren in der Fachpresse ist es in der Ecco noch enger als bei Ryanair.

    • Brain

    Genauso ...

    Ferienflieger sind alle gleich ausgestattet. Was meinen Sie eigentlich mit Dunkelheit? Und ... es ist normal, das man Service oft bezahlen muss, oder man fliegt First oder Business! Billig und super, alles auf nass, geht eigentlich nicht.

    • emmdee

    Details

    Wer den Markt aufmerksam beobachtet, dem bleibt nicht verborgen, dass die gleiche Anzahl Sitzreihen in einer Boeing 737-800 beispielsweise nicht den gleichen Sitzabstand bedeuten muß. Neue Technologien und Sitze können einige Zentimeter Unterschied machen. Zudem hat TUIfly durch den Einbau der Comfortseats in den vorderen Sitzreihen mit entsprechend mehr Sitzabstand die restlichen Reihen im Stizabstand nochmals eingeschränkt. Von daher wundert die "gefühlte Enge" , die die Bewerterin moniert, nicht wirklich.

    • Viola Marek

    Schlechter geht`s nicht ...

    Also, wir fliegen oft, und ich muss sagen, dass bisher tuifly das schlechteste Erlebnis war, das wir auf Mittelstrecke hatten. Auf dem Rückflug sind wir mit Air Berlin geflogen, hier: super Service, 2 x kostenlos Getränke (und nicht nur eines!), kostenloses Essen, Entertainment Programm und genügend Infos. So geht es auch! Beim letzten Mal sind wir einmal hin mit Germanie geflogen, zurück mit Condor. Und auch hier die gleichen guten Leistungen. Ich habe so etwas wie mit Tuifly noch nie erlebt, sonst hätte ich mich vorher schon mit Essen und Trinken eingedeckt. Das wäre ja noch nicht einmal schlimm.


    Nur wenn über Durchsage oder Bildschirm nicht eine einzige Info rüberkommt und während des kompletten Fluges das Licht ausgemacht wird, finde ich das sehr befremdlich. Auch die Beinabstände waren in allen anderen Fliegen weitaus besser. Mein Mann musste während des Fluges mit dem Hinterteil den Sitz raufrutschen, damit er überhaupt die Beine irgendwie unter den Vordersitz bekam. Das hatte Rückenschmerzen während des ganzen Fluges zur Folge (zur Info: mein Mann ist "Normalgross" - 1,88 m) !


    Wir sind keine notorischen Nörgler und können uns mit Vielem anfreunden, aber ich finde, ein wenig Service sollte schon sein, zumal die Flüge ja auch ein wenig kosten!

    • Ulrich

    Tipp: bei Dunkelheit

    Tipp: wenn es einem zu dunkel ist, drückt man auf das Knöpfchen und schwupps geht über einem eine Leseleuchte an. Toll gell? Ansonsten kann man die Dunkelheit bestens zum Schlafen nutzen. Aber nicht das falsche Knöpfchen drücken - das, was bing macht

    • Hans

    Kommentar, der nicht hilfreich ist

    @emmdee, das was Sie schreiben ist zunächst nicht falsch, allerdings Insidern bekannt. Dazu kommt noch, das z. B. Slimline-Sitze die Beinfreiheit etwas verbessern, allerdings zu Lasten der Polsterung. Trotzdem sind das im Ergebnis nur marginale Unterschiede beim Sitzabstand. Insofern ist ihr Kommentar wenig hilfreich. Überzeugen würden Sie, wenn sie hier auf den Punkt die Sitzabstände der diversen Touristenflieger auf der Mittelstrecke (in B737 und A319/320/321Fliegern) veröffentlichen würden.
    Damit könnte dann der Leser etwas anfangen. So aber bleibt es ihr übliches "Bashing" gegenüber TUIfly.

    • Kou Leifoh

    Infos

    Da es die meiste Zeit dunkel war, gehe ich mal davon aus, dass es ein Nachtflug war, sodass viel Gäste einfach schlafen wollen. Und wie Ulrich schon geschrieben hat, über jedem Sitz gibt es eine Leselampe. Seit wann kommen die Serviceansagen denn aus dem Cockpit? Die Piloten haben a) meistens keine Ahnung was den Service angeht und b) anderes zu tun wie z. B. zu navigieren.


    Dass der erste Service etwas auf sich warten ließ, kann mehrere Gründe haben. Von HAJ nach LPA fliegt man wahrscheinlich gute 4:30h, wenn man da nach einer Stunde durch ist, ist die Pause (auch für den Gast) einfach zu lang, so dass der Service etwas gestreckt wird. Ich nehme an, danach kam der Bordverkauf und dann noch eine Servicerunde. Was Sie an Bord an Service erwartet, können Sie übrigens in den Reiseunterlagen oder beim web check in sehen, da wären Sie drauf hingewiesen worden, dass jegliche Verpflegung kostenpflichtig ist.


    Fernsehen und Radio werden Sie übrigens in überhaupt keinem Ferienflieger finden, da Funkwellen möglichst vermieden werden, deshalb ja auch der Flugmodus der elektronischen Geräte. Beim nächsten Urlaub am besten informieren, was die Airline auf dem Flug bietet und abwägen, was Sie unbedingt brauchen (Sitzabstand, XL-Seats, Verpflegung, Unterhaltung ...).

    • Fräulein Smilla

    Kommentar

    Also da haben Sie Glück gehabt mit Ihrem Air Berlin Flug. Ich bin letztens erst mit AB geflogen und es gab ebenfalls keine Monitore o. ä. Infos mehr. Das Essen, was sie schildern, war bei uns eine trockene kleine Laugenstange oder eben eine kleine Waffel ... hmmm ... da nehme ich mir doch selber etwas mit. Das gleiche bei Condor ... da gibt es auch nur einen salzigen oder süßen Snack. Mehr nicht.


    Die Dunkelheit in der Kabine lag sicherlich daran, das sie sehr früh morgens oder Abends geflogen sind. Ich bin selber Flugbegleiterin und wir machen das nicht um die Leute im Dunkeln sitzen zu lassen (sie haben übrigens eine Leselampe über Ihnen) sondern schlicht und ergreifend da die meistens Passagiere gerne schlafen möchten und müde sind. Da möchte man ungern die Kabine hell lassen.


    Zu den Servicegängen macht man dann selbstverständlich etwas Licht an. Auch bei uns lassen wir die Ansagen meistens weg, wenn wir solche Abflugzeiten früh morgens ab 3 Uhr haben, da es einfach als störend empfunden wird. Alles was sicherheitsrelevante Ansagen sind, werden selbstverständlich durchgeführt.


    Vielleicht wird ihn aus dieser Sicht nun alles etwas klarer. 

    Viele Grüße

    • @er

    Falsch, @hans

    Haben Sie vergessen das es auf einen Kommentar von Ihnen eine ausführliche Liste der Urlaubsbomber mit teilweise bessere Sitzabstände, Sitzbreiten als die der TUIfly gíbt? In einem Kommentar als Antwort auf einen Kommentar von Ihnen wurden die meisten der Urlaubsbomber aufgelistet. Insofern nochmal nachlesen. Wir fliegen ca. 8 mal im Jahr mit Urlaubsbombern.
    Mies: Sun und Tui, Ryanair, 757-300 der Condor, gut: Germanwings - Eurowings mit der A319/320. Zum Teil AB je nach Fluggerät vernünftige Abstände und Breiten. Auffallend nur bei TUIfly sind die meisten geistig einfach strukturierten die die Sitze komplett nach hinten legen. warum? Robinson Snobs? Geadelte Verpflegungsempfänger? Mir gehört die Welt/der Sitz?

Kommentar abgeben

zur Bewertung:

Bewertung TUIfly Schlechter geht´s nicht ...

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.



Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.
Erst mit dem Akzeptieren der Datenschutzbestimmungen wird das Feld zum Absenden des Kommentares sichtbar.