TUIfly Bewertung

Bewertungen

Einmal und nicht wieder mit TUIfly

  • 12.05.2015
  • iris(50) Regensburg
  • 16
  • TUIfly

TUIfly Flug von München nach Fuerteventura

Zum ersten Mal erlebten wir, Sitze die sich nicht zurücklehnen lassen, und für 3 kg Übergebäck 30 Euro zu verlangen ist schlichtweg eine Unverschämtheit. Dazu ist jedes Getränk / Essen kostenpflichtig, so finanziert tuifly offensichtl. seine auf den ersten Blick günstigen Angebote.



✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine TUIfly Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - mittel
  • Essensqualität
  • - mittel
  • Unterhaltung
  • - schlecht
  • Sauberkeit
  • - geht so
  • Freundlichkeit
  • - gut
  • Pünktlichkeit
  • - gut
  • Sitzkomfort
  • - schlecht
  • Preis-Leistung
  • - schlecht
  • Durchschnitt
  • 2.38 Sterne
  • geflogen
  • 10. Mai 2015
  • Flug Nr.
  • --
  • Strecke
  • Flug München nach Fuerteventura
  • Klasse
  • Economy
  • Reiseart
  • Privat/Urlaub

Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 16 Kommentare

    • XYX
    Standard

    Das ist der Standardtarif, die meisten Airlines haben einen Preis in der Region. Hätten Sie übrigens auch vorher nachlesen können: Und ja, natürlich ist das Angebot (ggf.) günstiger, weil man bestimmte Dinge, die bei anderen Airlines im Grundpreis eingerechnet sind extra bezahlen muss.

    • emmdee
    Unzufrieden mit der Airline?

    Kein Wunder, denn diese elende "Cent-Fuchserei" ist schon nervig. Nicht, dass jetzt jemand meint, die Kunden im Allgemeinen wollen das so. Im Gegenteil: Flug Hotel Urlaub zu einem auf den 1. Blick durchschaubaren und transpartenten Endpreis bleibt erste Wahl.
    Mal schauen, wann der 1. Unternehmensberater Strategieänderung vorschlägt und diese umgesetzt wird. Lange kann es nicht dauern. Spatestens dann, wenn die Auslastung fällt und die Flugsitze leer bleiben.

    • Armi
    TUIfly - Reisebedingungen

    Frei sind 20 KG pro Fluggast - da steh so in den Reisebedingungen von TUIfly (und auch auf dem Ticket). Wenn sie dann mit 3 KG Übergepäck am Schalter auftauchen müssen sie halt für die Zusatzleistung nachzahlen. Es gibt Fluggesellschaften, die verlangen für 3 KG wesentlich mehr als die 30,-- Euro, die sie bezahlt haben. Auf der Homepage von TUIfly kann man übrigens Übergepäck im Vorfeld anmelden, da kosten dann bis 5 KG nur 5,-- Euro

    • Joachim
    Cent Fuchserei

    Ich kann emmdee leider NICHT Recht geben. Arbeite seid mehr als 20 Jahre im Reisebüro und 90% der Kunden schauen auf den Cent und fliegen weil Sie 10 Euro sparen können Onur Air, Sun Express o. ä (SKY war ganz schlimm). Anschließend wird sich aber dann beschwert, das es kein first class Flug war. Wir können uns den Mund fusselig reden, aber der Kunde will das so. Ich finde das Geschäftsmodell von Tuifly auch nicht gut, aber Sie müssen den Weg gehen, um im Preisvergleich bestehen zu können. Der Kunde hat ja die Wahl und kann jegliche erdenkliche Annehmlichkeit dazu buchen, leider muss er dafür bezahlen, was er nicht will.

    • XYX
    Danke Joachim

    Ihren Kommentar kann ich bedenkenlos unterschreiben!

    • emmdee
    Warum?

    Wenn man sich mit den genannten Airlines messen will, wie definiert sich diese Airline mit den hohen Ansprüchen einer TUI eigentlich? Das passt absolut nicht zusammen. Es wird sich immer jemand finden, der noch mal einen Euro günstiger anbietet.
    In diesem Segment wird diese Airline nicht bestehen können. Falscher Ansatz, falsche Kundenansprache.

    • XYX
    @emmdee

    Mag sein, dass Sie so denken, der Großteil der Kunden denkt aber anders. Außerdem sehe ich nicht wo TUIfly mit hohen Ansprüchen werben soll. Auf der Homepage ist genau ersichtlich was wo inkludiert ist. Sie kommen mir eher vor wie jemand der sich von der TUIfly auf den Schlips getreten fühlt weil er für sein Übergepäck zahlen musste, oder seine Cola nicht gratis bekommen hat und deshalb hier unter jedem negativen und positiven Beitrag unqualifizierte Kommentare postet um der Airline eins "auszuwischen". Es steht ihnen frei Ihr eigenes Konzept einer Airline zu erarbeiten (offensichtlich haben Sie da ja gute Ideen und wissen was die Kunden wollen) und damit an den Markt zu gehen. Viel Erfolg!

    • emmdee
    Schade um diese Traditionsairline

    Wenn Sie das so empfinden, fehlt Ihnen offenbar der nötige Abstand für eine realistischere Einschätzung des Produktes. Was über Jahre erfolgreich aufgebaut wurde, wird innerhalb kurzem dem angeblichen Zeitgeist geopfert.

    • XYX
    Zeitgeist

    Ich habe den nötigen Abstand das Ganze objektiv zu beurteilen, sie offensichtlich nur subjektiv. Mag sein, dass Sie mit der Airline unzufrieden sind, dann wählen Sie halt eine andere. Aber warum ist es Zeitgeist? Achja, alle wollen billige Flüge. Und was muss man tun um Flüge billiger anzubieten? Inklusivleistungen und Kostenstruktur kürzen. Genau das hat die TUI gemacht, so wie die meisten anderen Airlines auch um im Wettbewerb weiterhin Konkurrenzfähig zu bleiben. Und man mag es kaum Glauben, der Großteil ist damit zufrieden.


    59 Bewertungen wurden hier dieses Jahr schon für TUIFly abgegeben, die TUIFly hat aber, wenn man die Zahlen von letztem Jahr betrachtet und ein wenig abzieht, weil im Sommer natürlich ein wenig mehr Passagiere fliegen, hat die Airline wahrscheinlich bisher etwa um die 3.000.000 Passagiere befördert. Unter den 59 Bewertungen, sind 8 Gute, man muss allerdings auch betrachten, dass jemand der eine schlechte Erfahrung gemacht hat viel eher eine Bewertung schreibt, als jemand der mit allem zufrieden war. Damit machen die Negativbewertungen etwa 0,000017% der tatsächlichen Passagiere aus. Nicht gerade represäntativ.


    Natürlich kann man daran sehen, dass es sicher einige gibt, die mit dem neuen Servicekonzept nicht zufrieden sind, aber hey, niemand zwingt diese Menschen noch einmal mit TUIFly zu fliegen. Die Zahlen sprechen allerdings dafür, dass das Servicekonzept aufgeht, da ein Großteil der Kunden vor allem eins sucht: günstige Flüge. Denn es gibt genug alternativen auf dem deutschen Markt für Urlaubsflüge, da ist für jeden was dabei. Man mag sich danach beschweren, aber auch einige derer die nicht zufrieden sind, würden für einen Preisunterschied von 50 Euro als Beispiel, wieder mit TUIFly fliegen, weil soooooo schlecht war es dann doch nicht.


    Ich kenne das Prinzip, habe einige Zeit Flüge aller möglichen Airlines verkauft. Wie gesagt, gründen Sie doch eine eigene Airline mit Ihren Servicevorstellungen, dann sehen wie lange Sie damit durchhalten und können allen Gegnern Ihrer Meinung zeigen wie Recht Sie hatten, viel Erfolg.

    • emmdee
    Nebelkerzen

    Kein Kommentar meinerseits zu den aus dem Hut gezauberten, nicht repräsentativen und schon gar nicht belegbaren Prozentzahlen. Da kann sich jeder seine eigene Meinung bilden. Statt dessen hier weitere, Fakten zum Serviceverhalten der TUIfly: : Seit dem 1.5.14 wird es für Urlauber, die mit TUIfly starten, richtig teuer, wenn sie ihr Gepäck erst am Flughafen dazubuchen.


    Falsch oder nicht informierte Passagiere oder solche, die sich spontan zur Mitnahme weiterer Gepäckstücke entscheiden, zahlen im TUIfly-Tarif "Pure" direkt am Schalter für ein einzelnes Gepäckstück bis zu 15 Kilogramm statt 7,50 Euro bei Vorabbuchung im Internet / Servicecenter dann mehr als das 10-fache , nämlich 85 Euro. pro Stück und Strecke. Was hat das noch mit einer soliden kaufmännischen Kalkulation zu tun?

    • XYX
    Zahlen

    Die Zahlen sind selbstverständlich nicht repräsentativ, da ich keine Zahlen diesen Jahres vorliegen habe und daher einen etwaigen Wert von letztem Jahr genommen habe, dass der Prozentsatz schwindend gering ist, ob man nun -100.000 Passagiere rechnet sollte Ihnen aber trotzdem auffallen. Und das hat sehr wohl was mit kaufmännischer Kalkulation zu tun, nämlich der Planbarkeit. Die Airline kann mit vorangemeldetem Gepäck nicht nur besser kalkulieren, da das Geld schon im Voraus bezahlt wird und somit praktisch wie ein zinsloser Kredit auf dem Konto er Airline liegt (natürlich lässt sich darüber streiten ob man das wirklich so bezeichnen kann, da die Airline mit Kerosinkäufen, Slotkäufen u. ä. auch schon Vorauszahlungen leistet), sondern auch, weil sich anhand dessen besser planen lässt wie viel jeder Passagier letztendlich zahlt und die Flugpreise somit schon langfristig entsprechend nach oben oder unten korrigiert werden können um insgesamt wirtschaftlich zu fliegen und die Maschine voll zu bekommen.


    Andererseits kann es auch sein, dass die Airline Cargo im Frachtraum mitführt und von diesem einen Teil nicht transportieren kann, wenn auf einmal 20 Passagiere doch mit mehr Gepäck am Flughafen stehen und dieses günstig eingebucht bekommen. Durch den nicht mitgeführten Cargo würde die Airline dann womöglich Verluste oder weniger Gewinn machen. Die hohe Gebühr der Anmeldung von Gepäck beim Check-In soll somit wohl eher abschreckend wirken um mit den oben genannten Grundlagen besser und sicherer rechnen zu können und sollte dann doch jemand mehr Gepäck mitbringen, trotzdem die Möglichkeit zu haben dieses wirtschaftlich zu transportieren. Und zur Information der Passagiere: TUIFly selbst informiert die Passagiere bei Buchung online auf Ihrer Seite über die genauen Gepäckbestimmungen und so tun es auch die großen Veranstalter. Sollte ein Veranstalter oder ein Flugbuchungsportal (frage mich eh immer warum jemand bei einem solchen Portal bucht) den Kunden nicht korrekt informieren, ist dies nicht das Problem der Airline, sondern liegt beim jeweiligen Paketierer oder Portal. Nichtsdestotrotz kann man auch wenn man keine genaue Info zum Freigepäck bekommen hat jederzeit auf die Homepage der Airline gehen und diese einsehen. Das ist bei jeder Airline so.

    • emmdee
    Zukunftsperspektiven

    Da macht der Werbeslogan der TUIfly "Reise und Transport" ja wenigstens Sinn. Eigentlich würde ich Ihnen bei der offenbar angestrebten Struktur empfehlen, gänzlich auf Fracht und Massentransporte umzusteigen. Wobei zu letzterem ja mittlerweile Erfahrungswerte vorliegen sollten. Da beschwert sich niemand, Service-Anforderungen werden nicht gestellt und man kommt, außer der Crew im Cockpit, mit deutlich weniger Personal aus.


    So lassen sich locker die Vorgaben der jährlich 65 Millionen Euro Kosteneinsparung erreichen. In Anlehnung an das Sprichwort eines weisen Indianers, der den bekannten Satz "... erst, wenn der letzte Fisch gefangen ist, werden die Menschen feststellen, dass man Geld nicht essen kann" abgewandelt auf dieses Unternehmen festhalten: "erst, wenn der letzte Passagier von Bord gegangen ist, wird TUIfly feststellen, dass ein Kunde ein Kunde ist."

    Vielleicht kann man schon in Kürze das Wort "Reise" ersatzlos streichen.

    • XYX
    Wirtschaftlichkeit

    Dass es bei fast allem was ein Unternehmen macht um Wirtschaftlichkeit geht und meist weniger darum jemandem einen Gefallen zu tun, dürfte klar sein. Mag sein dass Ihnen und vielleicht auch ein paar anderen das nicht gefällt, so wie aber jedes Jahr Millionen mit Ryanair / Easyjet / Wizzair

    • XYX
    Fortsetzung

    Leider ist offenbar ein Großteil meines Kommentares nicht durchgegangen, deshalb hier die Fortsetzung: ... fliegen, wird dies auch bei TUIFly der Fall sein. Auf der bewerteten Route gibt es jede Menge Alternativen, z. B. Airberlin (23 Kg Freigepäck und Snack Getränke im Flugpreis enthalten), Condor (20 Kg Freigepäck bei Pauschalbuchung, auch nur mit Handgepäck möglich bei Individualbuchung, kein Snack, nur Wasser, Kaffee und Tee kostenfrei), Lufthansa (23 Kg und Verpflegung inkl.), Iberia via Madrid (23 Kg aber keine Verpflegung inkl.) um ein paar zu nennen. Da ist ja für jeden was dabei, kann sich also jeder seine Alternative suchen ;)

    • Ina
    Tuifly - halb leerer Flieger

    Ja - man muss für jedes Getränk und Essen bezahlen. Damit habe ich kein Problem, allerdings finde ich die Preise schon heftig - ist die Frage, ob das wirklich so teuer sein muss. Also habe ich nur ein Getränk bestellt. Essen brauche ich für ein paar Stunden nicht. Mir ist die Flugsicherheit das Wichtigste. Bei meinem Flug von Kreta nach München habe ich mich nicht gerade wohlgefühlt: fast der komplette Flug war turbulent, der Landeanflug war ok - aber das heftige Aufsetzen mit einer massiven Bremsung war schon seltsam.


    Das Wetter in München war ok - nicht windig oder sonst was - und die Landebahnen in München sind nicht gerade kurz. So eine Landung hatte ich nicht mal bei schlechtem Wetter in München erlebt. Der Flieger war mehr als halb leer. Nur 5 min. später war ein Condorflug von Kreta nach München - mich würde interessieren, wie das deren Passagiere erlebt haben.

    • XYX
    Preis?

    Was haben Sie denn gezahlt, dass Sie sagen, es sei teuer gewesen?

Kommentar abgeben

zur Bewertung:

Einmal und nicht wieder mit TUIfly

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.



Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.
Erst mit dem Akzeptieren der Datenschutzbestimmungen wird das Feld zum Absenden des Kommentares sichtbar.