Bewertung Lufthansa

Lufthansa Bewertung | Von 5 Sternen weit entfernt

Lufthansa Flug von Frankfurt nach Seattle

Das Boarding am Gate begann zwar pünktlich, nicht jedoch das tatsächliche Einsteigen in die Maschine. Die Fluggäste wurden erst einmal ca. 15min in der Fluggastbrücke "zwischengeparkt", da die Maschine noch nicht bereit war. Es wurde auch nur eine Fluggastbrücke genutzt. Als wir dann endlich einsteigen durften, wurden über unseren Köpfen noch die Lampen über der Tür instandgesetzt.

In der Kabine setzten sich dann die Instandsetzungsarbeiten fort. Das Sitzpolster von 84K war ohne Druck, so dass erst 2 Mechaniker angefordert werden mussten, die das Problem schließlich lösten. Über die bekanntlich nicht mehr zeitgemäßen Sitze der LH BusinessClass will ich mich hier nicht weiter äußern. Die von mir gewählten Speisen waren verfügbar und von akzeptabler Qualität.

Die Menge war jedoch unzureichend. Ein absolutes NO GO war jedoch, dass bereits nach der Hälfte der Flugzeit (es handelte sich um einen Tagflug >10h!) kein Warsteiner mehr verfügbar war. Auch die alkoholfreie Variante war kurz darauf aus. Eine Stunde vor der Landung brachte mir die nette FA ein alkoholfreies Weißbier mit den Worten "Dies ist das letzte Getränk im gesamten Flugzeug, das man mit dem Begriff Bier in Verbindung bringen kann."

Das geht so nicht, so etwas habe ich bisher noch nicht erlebt - noch nicht einmal bei Eurowings. Und das soll 5* Business Class sein? Der verspätete Abflug in FRA zog eine verspätete Ankunft in SEA nach sich. Dies hatte zur Folge, dass wir nunmehr die letzte aller dort um die Mittagszeit international eintreffenden Maschinen waren. Somit dauerte es vom Verlassen des Flugzeuges bis zum Passieren der Emigration geschlagene 2 Stunden.

Alles in allem befand sich das Erlebnis dieses Fluges auf einem Niveau von bestenfalls 3*. Anmerkung: Währenddem das Mittagessen vorbereitet wurde war mir aufgefallen, dass eine FA dazu Handschuhe aus dem Baumarkt getragen hatte. Als ich sie darauf ansprach erhielt ich als Antwort, dass das viele täten, da die zur Verfügung stehenden Handschuhe unpraktisch seien und man mit ihnen schlecht greifen kann.

Liebe Lufthansa, bitte stelle doch Deinen Mitarbeitern vernünftige Arbeitsmittel zur Verfügung, auch wenn das 5 Euro mehr kostet.



✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine Lufthansa Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - gut
  • Essensqualität
  • - mittel
  • Unterhaltung
  • - gut
  • Sauberkeit
  • - mittel
  • Freundlichkeit
  • - vorbildlich
  • Pünktlichkeit
  • - schlecht
  • Sitzkomfort
  • - mittel
  • Preis-Leistung
  • - mittel
  • Durchschnitt
  • 3.25 Sterne
  • geflogen
  • September 2019
  • Flug Nr.
  • LH 490
  • Klasse
  • Business
  • Reiseart
  • Privat/Urlaub


Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 8 Kommentare

    • Hans

    Gelesen ... Gelacht

    Darauf ein Warsteiner !

    • PeterH

    Bisschen Abgehoben?

    Ich weiss ja das man mit dem Flugzeug irgendwann mal von der Startbahn abhebt, aber von einen NOGO zu sprechen, weil eine bestimmte Biersorte im Flugzeug fehlt, zeugt schon von arg abgehoben sein von menschlicher Seite. Manche Passagiere meinen wohl, das ein Flugzeug ein Restaurant und ein Getränkehandel darstellt. Für mich unglaublich bei solch banalen Dingen so ein Fass aufzumachen. Zum Thema Instandsetzung: Wie hätte denn Deiner Meinung nach die Lösung dieses vergleichsweise geringen Problems aussehen sollen?

    • Brain

    Naja... @Mike

    Lieber Mike. Ich erlaube mir eine Nachfrage. Sie schreiben zwei Bewertungen für die LH. Sind Sie mit der Familie Hubert Nörgel verwandt?

    • SusanneH

    Allgemein

    @PeterH und @Brain. Ich würde Lufthansa dringend empfehlen, ihrem Kabinen Personal "Samt-Handschuhe" zur Verfügung zu stellen. speziell für Passagiere wie unser Sensibelchen, Herrn Wahrstein-Nörgel, denn von der Sorte sind ja doch so einige unterwegs. - Und das mit der langen Wartezeit an den US-Emigration Schaltern geht sooo nicht! Diese sollten deshalb stets informiert sein, dass Herr Wahrstein-Nörgel in Zukunft derart "unüblich" lange Wartezeiten nicht mehr hinnehmen wird ! -" God bless America" und den Rest der Welt !

    • Gelegenheitsflieger

    @PeterH und @Brain.

    Ich kann die Kritik an der Bewertung nicht verstehen. Hier hat jemand viel Geld für ein Business-Ticket bezahlt und darf dafür auch einen entsprechenden Service erwarten. Wird nicht ansonsten immer gesagt, die Leute sollen teurere Tickets kaufen, wenn sie mit dem Service unzufrieden sind? Natürlich hat die Frage ob Warsteiner oder nicht keinen Einfluss auf den Flug als solchen. Aber wenn ich rein den Transport buche, dann zahle ich ein Economy-Ticket, wenn ich Business bezahle gehört eben etwas mehr zur Zufriedenheit dazu als nur der Transport von A nach B.

    • SusanneH.

    @Gelegenheitsflieger

    Sie haben absolut Recht, aber es gibt nun mal die Sorte "Obernörgler", die egal an was, permanent etwas auszusetzen haben, worüber auch immer! Da spielt sowohl die Buchungsklasse als auch wer/was/wieviel bezahlt hat generell keine Rolle. "Nörgler" sind von Natur aus so ! - Dieser hier "prüft" besonders" genau ! Schon alleine die Idee, dass der Passagier den "Missbrauch" der Arbeitshandschuhe des Kabinenpersonal bemängelt, was soll das denn ? - Auf jeden Fall kennt er sich in Baumärkten gut aus! Er sollte diese Problem, als Business Class Passagier besser direkt an die Lufthansa herantragen. -Vielleicht tut sich ja dann was !!

    • SusanneH.

    @Gelegenheitsflieger

    Sie haben absolut Recht, aber es gibt nun mal die Sorte "Obernörgler", die egal an was, permanent etwas auszusetzen haben, worüber auch immer! Da spielt sowohl die Buchungsklasse als auch wer/was/wieviel bezahlt hat generell keine Rolle. "Nörgler" sind von Natur aus so ! - Dieser hier "prüft" besonders" genau ! Schon alleine die Idee, dass der Passagier den "Missbrauch" der Arbeitshandschuhe des Kabinenpersonal bemängelt, was soll das denn ? - Auf jeden Fall kennt er sich in Baumärkten gut aus! Er sollte diese Problem, als Business Class Passagier besser direkt an die Lufthansa herantragen. -Vielleicht tut sich ja dann was !!

    • Mike

    gebuchte und erhaltene Leistungen vergleichen

    Vielen Dank für all die netten Kommentare. Jetzt stellen wir uns mal folgende Situation vor: Man geht ins Restaurant und bestellt ein 300g Steak. Der Kellner bringt 180g weil das andere leider aus ist. Auf der Rechnung stehen aber 300g. Wenn ich die Mehrzahl der Kommentatoren hier richtig verstehe wird jeder ein Einsehen haben und anstandslos den höheren Preis bezahlen. Oder?
    Denn wenn man reklamiert ist man ja ein Nörgler. Was habe ich gemacht? Ich habe nicht LowCost gewählt und habe mich vorher auch auf der Homepage der Airline über das gebotene informiert (wie hier ja so oft von vielen eingefordert).
    Dort kann man eindeutig nachlesen, was man gebucht und damit auch bezahlt hat. Einige ausgewählte Zitate: „genießen Sie den erstklassigen Bord-Service … In der Business Class gibt es ausgewählte Menüs - von Spitzenköchen empfohlen - auf hochwertigem Geschirr serviert. Die Getränkekarte bietet eine umfangreiche Selektion an Getränken. … Der neue Lufthansa Business Class Restaurant Service steht unter dem Motto „Exklusiv aus Tradition. Exzellent aus Leidenschaft.“
    Mit der Service-Initiative auf Interkontinentalflügen erleben Sie, als Gast der Business Class, noch mehr individuelle und persönliche Betreuung an Bord. … Um auf Ihre individuellen Bedürfnisse in der Business Class noch besser eingehen zu können, steht ihnen während des gesamten Fluges jederzeit ein Crew-Mitglied zur Verfügung. … Der neue Restaurant Service zeigt sich auch beim Anreichen der Speisen: … Wann das Dessert gereicht oder der Wein nachgeschenkt wird, richtet sich ganz nach Ihrem Wunsch und Rhythmus.“
    Soweit die vollmundigen Versprechungen.
    Mein Fazit: Beworbene 5* gebucht, aber nur 3* erhalten. Also nicht das, wofür ich bezahlt habe. Ich möchte mal den sehen, der als Mietwagen einen Passat bucht und sich zum selben Preis mit einem Polo zufriedengibt weil ja gerade nichts anderes da ist.
    Zur Info für die, die es vielleicht nicht wissen: Bei vielen Airlines gibt es 2, 3, 4 oder noch mehr verschiedene Biersorten zur Auswahl. LH bietet als Pils nur Warsteiner an, darüber hinaus noch Erdinger Weißbier nebst der jeweiligen alkoholfreien Sorte.
    Ist also das Warsteiner alle gibt’s logischerweise gar kein Pils mehr. Und wenn das bereits nach nur 5 von 10h der Fall ist zeugt das klar von nicht ausreichender Beladung. Die Tatsache, dass erst der Fluggast beim Hinsetzen feststellt, dass sein für eine deutlich 4stellige Summe bezahlter Sitzplatz aufgrund defekter Druckluft ohne jegliche Polsterung ist und er somit auf Metall sitzt, spricht – speziell an der Heimatbasis FRA – für eine mangelnde Kontrolle der Kabine.
    Das hätte bereits vor der Boardingzeit festgestellt und repariert werden können und müssen. Ich habe nicht den „"Missbrauch" der Arbeitshandschuhe des Kabinenpersonal“ kritisiert, sondern die Tatsache, dass seitens LH scheinbar nichts Praktikables zur Verfügung gestellt wird.
    Und natürlich habe ich das auch so an LH geschrieben. Wer hier also der Meinung ist, dass es sich bei den genannten Tatsachen insgesamt um akzeptable Kleinigkeiten handelt – mein Glückwunsch an die Vorstandsetagen der Airlines zu solch duldsamen Gästen. Diesen Kunden kann man sicher noch viele weitere Servicekürzungen als Verbesserungen verkaufen. Auf vielfachen Kundenwunsch natürlich.

Kommentar abgeben

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.



Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.
Erst mit dem Akzeptieren der Datenschutzbestimmungen wird das Feld zum Absenden des Kommentares sichtbar.