Bewertung Corendon Airlines

Corendon Airlines Bewertung | Information und Kommunikation - ein Fremdwort

Corendon Airlines Flug von Heraklion nach Nürnberg

Der Abflug war für 22.55 Uhr geplant. Zu Beginn wurden 20 Minuten Verspätung angezeigt. Später wurde eine Stunde Verspätung angezeigt. Zu sehen war, dass die Crew das Flugzeug verlässt und Techniker an Bord sind. Gegen 1.00 Uhr kommt die erste Durchsage, dass in etwa 10 Minuten weitere Informationen folgen. Dann geht die Crew an Bord; Gegen 1.15 Uhr findet das Boarding statt.

Es herrscht Hektik und wenig Sensibilität. Die Gäste werden wirsch gebeten, sich zu setzen und anzuschnallen. Eine Entnahme von Utensilien aus dem Handgebäck wird nicht zugelassen. Meines Erachtens sollte um jeden Preis erreicht werden, dass das Flugzeug unter drei Stunden Verspätung startet. Um 1.45 Uhr startet das Flugzeug, ohne eine Information oder Entschuldigung.

Mit dieser Verspätung von 02h50 wäre ein Getränk oder Essen ein Zeichen der Kulanz gewesen. Doch Fehlanzeige. Zudem erfolgen die Sicherheitsanweisungen nur in englischer Sprache bei einem 99prozentigen Anteil deutscher Gäste. Grundlagen der Kundenorientierung und freundlicher Kommunikation-geschweige denn eine Entschuldigung- werden scheinbar in der Türkei nicht geschult.



✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine Corendon Airlines Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - schlecht
  • Essensqualität
  • kein Essen an Board
  • Unterhaltung
  • keine Unterhaltung an Board
  • Sauberkeit
  • - gut
  • Freundlichkeit
  • - schlecht
  • Pünktlichkeit
  • - schlecht
  • Sitzkomfort
  • - gut
  • Preis-Leistung
  • - gut
  • Durchschnitt
  • 2.5 Sterne
  • geflogen
  • 1. November 2019
  • Flug Nr.
  • --
  • Strecke
  • Flug Heraklion nach Nürnberg
  • Klasse
  • Economy
  • Reiseart
  • Privat/Urlaub


Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 2 Kommentare

    • emmdee

    Fliegen oder lieber nicht

    Erst waren es die Schiffe unter deutscher Flagge, die von den Reedereien "outgesourct" wurden. Handelsgüter haben sich nicht beschwert, das Personal hatte keine Macht, daran etwas zu ändern. Mittlerweile sieht es im europäischen Luftverkehr ähnlich aus.
    Nur, dass jetzt eine Vielzahl von Passagieren sich sprichwörtlich "verfrachten" lässt. Der Service ist auf der Strecke geblieben. Auf den Urlaubs-Rennstrecken gibt es kaum noch eine Chance, sich ein besseres Angebot herauszusuchen.
    Vieles wird zum Einheitsbrei. Corendon Europe, SunExpress Deutschland, Holiday Europe und Freebird Airlines Europe, alle mit türkischen Wurzeln und in Europa als Tochtergesellschaft wegen der Flugrechte angemeldet, werden das Preisgefälle extrem verstärken und Airlines wie Condor oder TUIfly noch mehr in Bedrängnis bringen.

    • SusanneH.

    @Emmdee,

    Eines muss man aber unseren türkischen Freunden zugestehen. - Sie sind ausnahmslos die besseren "Händler", was sie schon mit der Eröffnung ihrer Karawansereien im 15en Jahrhundert, an der neuen Seidenstraße, bewiesen haben. Sie haben "Alles" besorgt, was der Durchreisende damals auf dem Weg nach China dringend benötigte. Sie handelten bereits, während wir Europäer erst mal Arbeitsgruppen bilden !! Bei uns geht ein kleiner Laden nach dem anderen kaputt, während türkische Familien z.B. ein Gemüselädchen nach dem anderen eröffneten. Stets gute Ware, schön drapiert und immer sehr gut besucht ! - Sie sind diskret und agieren schnell - ganz wie im "Airline-Business"! (PS: ich habe keinen türkischen Pass und keine türkischen Vorfahren, bin aber relativ fair!)

Kommentar abgeben

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.



Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.
Erst mit dem Akzeptieren der Datenschutzbestimmungen wird das Feld zum Absenden des Kommentares sichtbar.