Bewertung Aeroflot

Bewertung der Airline Aeroflot

Lügen Geschichten seitens der Airline - Aeroflot Bewertung

Aeroflot Flug von Frankfurt nach Astana

Ich bin mit meinen Kinder 12, 7 und 14 Monaten , mit meiner Mutter und den Schwiegerleuten von Frankfurt nach Nur SULTAN geflogen. Die Tickets habe ich bei Aeroflot selbst gebucht im November. Am 01.07.19 sollten wir fliegen mit Umstieg in Moskau SVO und wären dann am 2.7.19 um 6.15 Uhr kasachischer Zeit gelandet. 4 Tage vor Abflug ist mir aufgefallen das was mit der Umsteigezeit nicht stimmen kann , da ich auf einmal nur 40 Minuten Zeit hatte umzusteigen. Abflugszeit und Ankunftszeit in Kasachstan wurden nicht geändert. Nach vielen Telefonaten war klar das die Airline einfach mal die Ankunftszeit in Moskau um 25 Minuten später gemacht hat und die Abflugszeit aus Moskau um 5 Minuten früher somit war klar das wir den Flieger nicht bekommen.

Das einzige was mir die Airline nach 4 Tagen telefonieren angeboten hat das mein Flug aus Moskau erst am 2.7 um 9.20 Uhr weiter geht. Somit müsste ich über 10 Stunden in der Nacht mit den Kindern in Moskau verbringen. Man hat mir versprochen ein Hotel bereit zustellen vor Ort. Als ich dann in der Nacht vor Ort war hat man mich erst mal obligatorisch ein und halb Stunden warten lassen um mir dann zu sagen das sie kein Zimmer hätten. Ich solle mir auf meine Kosten eins mieten. Die Fluggesellschaft weiß genau das wir kein Hotel bekommen deswegen werden die Leute vor Ort hingehalten. Völlig übermüdet habe ich mir ein Zimmer für 6 Stunden gemietet und dafür 107 Euro gezahlt.

Bei dem Rückflug von Astana bzw. Nur Sultan am 12.7 .19 nach Frankfurt passierte der super Gau. Der Flug startet mehr als 2 Stunden Zuspät alle Anschlussflüge wurden verpasst fast alle Passergiere an Bord waren Transitpassergiere mit deutschen Pässen. In Moskau um 11 Uhr morgens war schon klar das unsere Maschine die Anschlussflüge nicht bekommt. Als wir in Moskau ankamen um 20 Uhr wurde uns gesagt das wir essen gehen sollen und um 22 Uhr an der Transit Station pünktlich sein sollen damit man uns ins Hotel bringt. Ich war überrascht das wir ein Hotel bekommen. Nun ja um 22 Uhr waren alle da nur keiner von der Aeroflot es war nicht geklärt. Als um 22.30 Uhr immer noch nicht geklärt war haben die Passergiere Aufstand geschoben da nun mehr die Airline in über 11 Stunden nichts geklärt hat.

Um 22:45 Uhr kamen vier Frauen von der Airline mit einer Liste. Uns wurde gesagt das nur Familien mit Kindern ein Zimmer bekommen. Wir wurden von den anderen getrennt. Als ich dann gesehen habe das nur ich meine Mutter mit meinen Kindern und eine Chinesische Familie mit einem Kind und 5 Erwachsenen und 2 junge Amerikaner und ein junger Türke und aus Zufall ein junger Deutscher mitgenommen wurden , war mir klar das alles eine Riesen Lüge war mit Familien mit Kindern. Da die anderen etwas älteren Kinder mit deutschen Pässen alle am Flughafen gelassen wurden. Sprich die deutschen bekommen nichts. Der angebliche 5 Minuten Weg zum Hotel entpuppte sich als eine Lüge wir wurden getrennt und durch die Irre geführt und landeten wieder an der Passkontrollen die bei 16 Leuten über eine Stunde gedauert hat.

Die Kinder wurden mehrmals aufgeweckt weil man uns hin und her geführt hat bis es dann zum sauber Gau kam und meine 7 Jährige Tochter alle vollgekotzt hat vor lauter Erschöpfung und Stress. Nachdem mein Kind alles vollgekotzt hatte und ich um eine Decke bat da es draußen kalt war und mein Kind voller kotze und ich keine Kleidung für sie zur Hand hatte da auch noch mein Baby an mich geschnallt war in einer Trage bekamen wir natürlich nichts. Geholfen haben nur die Mitreisenden das Kind halbwegs sauber zu machen. Als wir im Bus saßen war es nach 00 Uhr. Am Hotel angekommen stieg der Mitarbeiter von der Aeroflot aus und der Bus fuhr hinter das Hotel da saßen wir nochmal 35 Minuten ohne zu wissen was passiert. 2 Security Männer kamen raus und führten uns durch einen Hintereingang in jeweils 8 ter Gruppen rein.

Oben dann in ein Flur die Türen gingen zu und keiner von uns hätte das Hotel verlassen können sprich wir wurden eingesperrt. Um 1 Uhr bekamen wir ein Zimmer. Um 5:55 Uhr wurden wir wieder abgeholt da wurde mir klar wir sind Illegal in dem Hotel in Moskau. Eine andere Amerikanische Reisende wollte mit uns zurück an den Flughafen sie wollte da nicht mehr länger bleiben das wurde ihr von der Mitarbeiterin der Airline verwehrt. Nur die wurden mitgenommen die auf der Liste standen aus dem Hotel zurück zum Flughafen. Den Flug morgens haben wir ganz knapp bekommen. Das hier ist an der Tagesordnung der Airline. Die Passergiere die die Kasachische Staatsangehörigkeit hatten wurden abends um 21 Uhr gleich ins Hotel gebracht und konnten sich frei bewegen dort, da ich von meinem Zimmer in den Innenhof sehen konnte wo das Frühstück serviert wurde.

Der Service an Board ist Katastrophal das bestellte essen für mein Baby gab es in 4 Fliegern nur einmal mein Baby bekam in drei Fliegern nichts. Im Flieger von Frankfurt nach Moskau hat eine Vom Personal uns angeschrien weil wir nicht die Tasche wegmachen konnte wegen Platzmangel und weil das Flugzeug in Schlechtwetter geraten ist und ich und meine Sitznachbarin unsere Baby an uns geschnallt haben konnten wir einfach nicht aufstehen um einen Platz zu suchen für die Tasche. Im Flieger Moskau bis Nur Sultan war das Personal sehr nett. Bei Flug von Nur Sultan nach Moskau war das Personal super echt schnell und professionell alle haben sich bemüht uns den Flug angenehm wie möglich zu machen, Kinder an Board wurden zuerst mit Essen versorgt und das Personal war echt schnell beim austeilen und einsammeln.

Da viele Plätze frei waren durften wir uns umsetzten damit. Die Kinder Platz hatten zum schlafen an Board. Der Flug von Moskau nach Frankfurt war grauenvoll das Personal sehr unfreundlich konnte kaum ein Lächeln rausbekommen . Trotz freien Sitzplätze durften sich die Familien nicht auseinander setzten damit die Kinder endlich nach so viel Stress etwas schlafen konnten. Nie wieder Aeroflot. Das geforderte Geld für Hotel auf dem Hinflug wurde bis heute nicht gezahlt und auch keine Antwort der Airline.



✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine Aeroflot Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - geht so
  • Essensqualität
  • - schlecht
  • Unterhaltung
  • - schlecht
  • Sauberkeit
  • - geht so
  • Freundlichkeit
  • - schlecht
  • Pünktlichkeit
  • - schlecht
  • Sitzkomfort
  • - schlecht
  • Preis-Leistung
  • - schlecht
  • Durchschnitt
  • 1.25 Sterne
  • geflogen
  • 1. Juli 2019
  • Flug Nr.
  • SU 2657
  • Klasse
  • Economy
  • Reiseart
  • Privat/Urlaub

Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 6 Kommentare

    • Brain

    @Lilli...

    Ja, da ist ja einiges schief gelaufen und auf die Organisation möchte ich aufgrund des langes Textes auch nicht mehr eingehen. Sicher war der Umgang mit Ihnen keine Werbung für die Aeroflot. Kann mir schon vorstellen, dass Sie genervt waren.

    • Patrick

    Direktflug

    Bei so einer großen Reisegruppe kann ich nur empfehlen das nächste Mal nicht den billigsten Anbieter auf dieser Strecke zu nutzen, sondern einfach ein bisschen mehr Geld in die Hand nehmen und mit Lufthansa direkt nach Astana fliegen.

    • Hans

    Nun ja

    Nun ja, ein PR Story zum Zweck der Verkaufsförderung für Aeroflot, ist das nicht gerade. Wobei man wissen sollte, dass Aeroflot im Qualitäts-Ranking der Internationalen Airlines noch immer eines der hintersten Plätze belegt. Insofern kann man davon ausgehen, dass die von Lilli vorgetragene Story glaubwürdig ist. Wobei es allerdings auch schon recht mutig ist mit 3 Kindern (14 Monate, 7 12 Jahre) ein solche Reise inklusiv einer Umsteigeverbindung einzugehen. Ich denke mal in der russischen Sprache findet man kein Wort, dass man mit "Kundenorientierung" übersetzen könnte.

    • Chriss aus Passau

    Gefühlsachterbahn

    Ich kann ihren Wut ganz gut verstehen. Einige Airlines und Buchungsportale versuchen immer wieder so unauffällig wiie möglich Änderungen "unterzujubeln" . Ist mir fast ähnlich ergangen mit cheapticket . Habe Firstclass gebucht und bezahlt. Nach einiger Zeit bekam ich eine Änderung wo nur Flugzeitänderungen angegeben wurden. Nach genaueren Prüfung habe ich festgestellt, dass sich die Zeiten gar nicht geändert hatten sondern die wollten mich in die Business downgraden. Nach 1 Email haben Die das aber gelassen.

    • emmdee

    Das Wesentliche

    Durch die Umbuchung der Airline gab es eine Flugverspätung am Zielort von mehr als 3 Stunden. Dazu fordern Sie von Aeroflot entsprechend einen Betrag von 600 Euro pro Person (direkte Flugentfernung mehr als 3000km) gem. EU-Verordnung 261/2004 ein. Vermutlich müssen Sie nach Ablehnung oder Nichtreaktion von Aeroflot den Rechtsweg beschreiten. In ähnlichen Fällen (Onur Air Türkei) blieb aufgrund des vollstreckbaren Titels nur eine Bordkassenpfändung, In Ihrem Fall dann in Frankfurt, da die Airline vermutlich nicht freiwillig zahlen wird. Für den Rückflug einer Nicht-EU-Airline vom Nicht-EU-Flughafen greift die Verordnung nicht.

    • Lillo

    Kommentar

    Also ja es war mutig von mir so zu fliegen. Ich habe es mal ausprobiert hätte es mir aber nicht so schwer Vorgestellt da ich der Meinung war ich könnte mit der Sprache wenn was schief geht schon aöles Regeln aber Pustekuchen. Desweiteren wusste ich nicht das die Airline so schlecht anschneidet. Bei jedem Flug wurde erstmal durchgegeben das Aeroflot den ersten Platz belegt als Airline. Ich musste natürlich drüber lachen nachdem ich damit geflogen bin. Da ich immer sonst Lufthansa geflogen bin und einmal Air Astana natürlich Direkt Flüge bis jetzt und es ist immer gut gegangen und bis jetzt war auch jeder Flug super gewesen. Jetzt weiss ich und meine 2 Großen das es nicht immer nur Luxus ist zufliegen so wie sie es gewohnt waren. Ich habe immer noch keine Reaktion der Airline erhalten. Von wegen Sie zahlen mir das Geld bin in 2 Wochen zurück für das Hotel.

Kommentar abgeben

zur Bewertung:

Bewertung Aeroflot Lügen Geschichten seitens der Airline

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.



Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.
Erst mit dem Akzeptieren der Datenschutzbestimmungen wird das Feld zum Absenden des Kommentares sichtbar.