Bewertung Air Europa

Air Europa Bewertung | Nie wieder mit dieser Airline

Air Europa Flug von Malaga nach Paris

Über Air France wurde mir Air Europa zum Weiterflug von Paris nach Malaga und auch wieder zurück zugeteilt. Die Sitze ließen sich nicht nach hinten drücken, sämtliche Getränke und Snacks nur gegen Bezahlung, ungepflegt, eng und abgenutzes Interieur. Der Rückflug war eine Zumutung.

Es fing an mit dem Online Check-in: keine Sitzpatzreservierung ohne Zusatzkosten, keine Online Boardkarte, bei der Kofferaufgabe kannte man angeblich den Zielflughafen nicht. Dann 1 Stunde Verspätung ohne Angabe von Gründen.
Die Frage, ob ich meinen Anschlussflug in Paris noch pünktlich erreiche, konnte man mir nicht beantworten (O-Ton übersetzt: wir werden sehen).

Die Boardtoilette war dreckig. Die Landung in Paris glich einem Senkrechtfall.

Nie wieder werde ich mit Air Europa fliegen!



✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine Air Europa Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - schlecht
  • Essensqualität
  • - schlecht
  • Unterhaltung
  • - schlecht
  • Sauberkeit
  • - schlecht
  • Freundlichkeit
  • - mittel
  • Pünktlichkeit
  • - schlecht
  • Sitzkomfort
  • - schlecht
  • Preis-Leistung
  • - geht so
  • Durchschnitt
  • 1.38 Sterne
  • geflogen
  • 18. März 2019
  • Flug Nr.
  • UX 1037
  • Klasse
  • Economy
  • Reiseart
  • Privat/Urlaub


Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 6 Kommentare

    • Hans

    Ein einziger Satz

    Mit nur einem einzigen Satz, präsentiert die Verfasserin ihre Inkompetenz einen Flug zu bewerten. Sie beschreibt die Landung in Paris als einen "Senkrechtfall". Dazu besitzt sie noch die Frechheit, hier Unwahrheiten zu verbreiten. Die Pünktlichkeit bezeichnet sie als "schlecht", Sie spricht von einer Verspätung von 1. Stunde.
    Und wie war es wirklich ? Der Air Europa Flug UX 1037 am 18. März 2019 von Malga nach Paris-CDG sollte nach Plan dort um 19:40 Uhr landen. Tatsächlich erfolgte die Landung exakt um 20:03 Uhr, also mit einer Verspätung von 23 Minuten. Und was behauptet Sabine Heise hier ? Sie spricht von 1. Stunde Verspätung. Diese Unwahrheit und dazu der angebliche "Senkrechtfall" des Air Europa Fliegers, machen diese Bewertung unglaubwürdig.
    Oder simpel auf den Punkt gebracht, eine Frustbewertung über eine Low Cost Airline, mit dem vielfach üblichen jammern über die Qualität des Essens und den Sitzabstand. Warum solche Nörgler keinen Platz mit grösserer Beinfreiheit buchen, können sie offensichtlich selber nicht beantworten. Hauptsache billig-billig-billig fliegen.

    • Peter

    Physik

    @Hans, ja da hab ich auch gestaunt bei dem Wort Senkrechtfall. Mich würd ja mal interessieren wie das Gegenteil aussieht von diesem Wort aussieht? Davon abgesehen mal wieder so ein Unsinn, das ein Passagier die Landung beurteilt.

    • Susanne H.

    Kommentar

    Hans, außerdem war gestern "mal wieder" ein General Streik in Frankreich ausgerufen, davon war auch der Luftraum (von/nach durch und über) betroffen. Speziell Flüge aus dem Süden. Sie hatte also noch Glück, dass sie pünktlich in Paris ankam. 
    Auch hatte z.B. Ryan Air sehr viele Flüge nach Paris vorsichtshalber gestrichen. - und von welchem Zielflughafen spricht denn Frau Heise? Ob ein Passagier seinen Anschlussflug erreicht - Diese Auskunft erhalten Sie auf Langstrecken, aber doch nicht auf so einem kurzen Hüpfer !! - Na ja, die Toilette! Viele Franzosen sind vielleicht nicht ganz so sauber wie ein ordentlicher deutscher Haushalt, aber sie bemühen sich !! - Abgenutztes "Interieur", bei einem 7 Jahre alten Flugzeug, also bitte ! Und eine "harte" Landung schont aus fliegerischer Sicht die Reifen, der Rollvorgang zum Gate wird kürzer und Frau Heises "vermeintliche" 1 Std, Verspätung wurde dadurch um mindestens 1 Minute zusätzlich verkürzt. -Ich hoffe, sie kam doch noch pünktlich nach hause ... und letzten Endes, wenn nichts hilft dann " NIE WIEDER " !

    • Krocker

    Wehrt euch !

    Sabine, lassen sie sich ja nicht von diesen Schreiberlingen beindrucken. Sie treiben unter verschiedenen Namen und Bewertungen ihr Unwesen in welchem Auftrag und mit welcher Intention auch immer, Wir als zahlende Fluggäste sollen unser teures Geld für einen immer mehr unterirdischen Service auf den Tisch legen. Es hätte nur noch gefehlt, wenn der freche Brain sich auch noch eingemischt hätte, wie er dies mit besonders schlauen Kommentaren sonst immer macht. Es ist Zeit, den Fluggesellschaften und Reiseveranstaltern zu zeigen, dass es so nicht weiter geht. Sonst stehen wir demnächst im Flugzeug und die Toiletten sind abgeschafft.

    • SusanneH.

    Wehrt Euch !

    Tja, Herr Krocker - das Leben ist ja so ungerecht, aber - um zu begreifen, dass der Himmel blau ist, braucht man nicht um die Welt reisen! ! OK?

    • Peter

    Gegenteil

    @Krocker,es wird langsam lächerlich ... aber ich helf dir: Brain ist sicher verhaftet worden von den Polizisten, die ja vor einigen Tagen laut deiner Aussage Hausbesuche machten. Komisch, bei mir war mal keiner ... bin ich doch auch einer, der hier im Auftrag von ner Airline andere Leute diskreditiert. Ach halt nein Stop, das tust du ja. Und gegenüber dem User Brain wirst Du sogar persönlich ... also nicht doch ... macht man so was? Aber ich dreh den Spiess mal um: Vielleicht bist du ja ein Auftragschreiber, der gezielt andere Airlines, die in Konkurrenz zu deinem Auftraggeber stehn, schlecht zu machen? Passagiere aufhetzen und so Sachen? Klingt absurd, oder? Genau so absurd wie dein Geschwalle was du hier loslässt. Hör einfach auf hier irgendwelche Leute aufzuhetzen.

Kommentar abgeben

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.



Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.
Erst mit dem Akzeptieren der Datenschutzbestimmungen wird das Feld zum Absenden des Kommentares sichtbar.