Bewertung Etihad Airways

Etihad Airways Bewertung | Sehr enttäuschend

Etihad Airways Flug von Frankfurt nach Cagayan de Oro

Wir sind mit dieser Fluggesellschaft in die Philipinen und zurück geflogen. Meine Frau, ich und unser Sohn 1,5 Jahre alt. Dabei war der Flugpreis für unser Baby genau wie für einen Erwachsenen (voller Preis). Jedoch hatte unser Sohn keinen eigenen Sitzplatz und musste bei 26 Stunden Flugzeit nur auf dem Schoß sitzen, was für ihn und ebenfalls für uns schon fast unzumutbar war, da die Beinfreiheit in diesem Flugzeug sehr eingeschränkt ist. Auf Anfrage wegen Essen für unseren Sohn antwortete die Stewardes sie will schauen ob etwas übrig sei und ward nie mehr gesehen. Hätte ich dies vorher gewusst, wäre ich niemals mit dieser Fluggesellschaft geflogen. Mein Fazit: Sehr enttäuschend und Kinderfeindlich.



✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine Etihad Airways Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - schlecht
  • Essensqualität
  • - geht so
  • Unterhaltung
  • - geht so
  • Sauberkeit
  • - geht so
  • Freundlichkeit
  • - geht so
  • Pünktlichkeit
  • - mittel
  • Sitzkomfort
  • - schlecht
  • Preis-Leistung
  • - schlecht
  • Durchschnitt
  • 1.75 Sterne
  • geflogen
  • 2. Mai 2018
  • Flug Nr.
  • --
  • Klasse
  • Economy
  • Reiseart
  • Privat/Urlaub


Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 5 Kommentare

    • Vagabund

    Da stimmt was nicht

    Auf gar keinen Fall haben Sie für Ihr Baby den vollen Preis für einen Erwachsenen bezahlt. Etihad macht es so, wie eigentlich auch alle anderen Airlines. Nachzulesen auf der Homepage von Etihad: Junge Gäste, die am Reisetag noch keine 2 Jahre alt sind, gelten als Kleinkinder. Für Reisen ab ihrem 2. Geburtstag ist ein Ticket zum Kindertarif zu buchen. Falls das Kleinkind zum Zeitpunkt des Rückfluges das Kinderalter erreicht hat, sollte über unser Büro je ein separates Kleinkind-/Kinderticket gebucht werden. Buchung für Kleinkinder: Kleinkinder haben keinen eigenen Sitzplatz, wenn kein Ticket zum Kindertarif für sie gebucht ist. Sollten Sie also für Ihr Kleinkind den Tarif für Erwachsene bezahlt haben, dann hätten Sie auch einen Sitzplatz für Ihr Kind gehabt. Wie gesagt, Ihre Aussage zweifel ich an. Allerdings habe ich hier sowieso eine eigene Meinung und ich frage mich immer, wieso muss man einem Kleinkind einen so langen Flug überhaupt zumuten? Ich habe das meinen Kindern, als sie noch klein waren, absolut erspart. Anstatt exotische Fern- und/oder Städtereisen haben wir in den Jahren kindgerechte Ziele ausgesucht, die mit dem Auto relativ schnell erreichbar waren. Und die Familie aus Übersee, die unbedingt ihren Familienzuwachs kennenlernen wollte, musste dann halt zu uns kommen. Und ich bekenne mich sogar zu noch mehr. Ich selber hätte auch überhaupt keine Lust mein Kleinkind im Buggy durch irgendwelche Museen zu schleppen. War für mich immer und wäre mir auch heute immer noch zu stressig, da keiner etwas davon hat. Und das Kind in erster Linie hat sowieso gar nichts davon. Und meinen Kindern war es völlig Wumpe, ob sie an der Ost-, Nordsee, an irgendeinem See oder in Miami Beach im Matsch gebuddelt hätten. Den Unterschied haben sie dann kennengelernt, als sie älter waren und sich auch für die anderen Dinge interessiert haben und diese auch aktiv wahrnehmen konnten. Tut mir leid, dass ich so konservativ bin. Ich bin kein Kinderhasser, aber die "Würmer" tun mir häufig unendlich leid. Das war schon damals so, als ich noch FB war. Die Kleinkinder haben geweint vor Schmerzen, weil sie den Druckausgleich noch nicht hinbekommen haben. Insofern sorry, aber Ihre "Beschwerde" finde ich absolut daneben.

    • Hans

    Naivitt in Perfektion

    Wie kann man so naiv sein zu glauben, eine Airline hätte für ein Kleinkind von 1,5 Jahren, das passende Essen an Bord. Anstatt hier zu nörgeln, wäre es sinnvoll gewesen sich vor dem Flug bei der Airline detailliert zu informieren. Ein 26 Stunden Flug ist für ein Kleinkind kein "Spaziergang" sondern Stress.

    • Rico

    Typisch Deutsch.

    Das ist mal wieder typisch deutsche Mitbewohner sich ein Urteil erlauben ohne die Hintergründe zu kennen und wahrscheinlich noch nie mit dieser Airline geflogen. Nur zur Erklärung ich würde es meinem Kind von 1,5 Jahren unter normalen Umständen so einen langen Flug nicht zumuten. Doch dabei handelte es sich um einen familiären Notfall, da zwei enge Familienmitglieder verstorben sind und somit war alles sehr kurzfristig und keine Zeit sich bei der Fluggesellschaft vorab zu informieren oder nachzufragen Trotz allem bin ich froh das wir gut wieder zurück gekehrt sind.

    • Vagabund

    Glaskugel

    Wie kann ich die Hintergründe kennen, wenn Sie nicht dargestellt werden? Erst einmal natürlich mein Beileid. Das ist wahrlich dann kein schöner Trip. Trotzdem haben Sie geschrieben, dass Sie für Ihr Kind den vollen Ticketpreis bezahlt haben, aber dennoch keinen Sitzplatz bekommen hatten. Und das ist faktisch so nicht denkbar. Und falls ja, dann werden Sie bei allen Gerichten der Welt den Preis erstattet bekommen. Und da stellt sich mir die Frage, was ist typisch Deutsch? Eine Reaktion auf eine Bewertung die Fragezeichen offen lässt, oder eine übertriebene und nachprüfbare Falschaussage wie die Ihre: ?Meine Frau, ich und unser Sohn 1,5 Jahre alt. Dabei war der Flugpreis für unser Baby genau wie für einen Erwachsenen (voller Preis).
    Wie schon gesagt, da stimmt etwas nicht. Hätten Sie den vollen Preis bezahlt, hätten Sie auch einen Sitzplatz für Ihr Kind gehabt.

    • Hans

    Nur reduziert informiert

    @Rico, Sie bemängeln das man Ihre Bewertung kritisiert ? Hätten Sie über die Hintergründe von Anfang an sorgfältiger informiert, wären Ihnen kaum Kritik in dieser Dimension entgegen geschlagen. Zudem - Vagabund hat es bereits angesprochen - ist Ihre Story mit dem Vollzahler-Ticket für ein 1,5 Jahre altes Kind auch weiter nicht glaubwürdig.

Kommentar abgeben

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.



Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.
Erst mit dem Akzeptieren der Datenschutzbestimmungen wird das Feld zum Absenden des Kommentares sichtbar.