Air Namibia Bewertung

Bewertungen

Check in absolute Katastrophe

Air Namibia Flug von Frankfurt nach Windhoek

Sehr geehrte Damen und Herren Wir fliegen jetzt schon seit Jahren mit der Air Namibia nach Windhoek. Aber was wir am 20. Januar 2018 an ihrem Check In-Schalter erleben durften, dass zeugt überhaupt nicht von Gastfreundschaft und Kundenservice. Ich finde es wirklich Schade, dass eine Gewisse Person an Eurem Schalter uns fast die Freude von unserer bevorstehenden Reise nehmen konnte. Zusätzlich ein Benehmen und eine Arroganz an den Tag gelegt hat, das nicht in Ihrem Sinne und ihrer Airline sein kann. Wir sind einfach endtäuscht und traurig, dass eine solche Person bei Ihnen angestellt ist. Ablauf der Geschehnisse Wir sind zu viert, am Samstag 20. Januar 2018 so gegen 16.30 Uhr an den Air Namibia Schalter angekommen und wollten uns seelenruhig einchecken lassen.

Bis dahin waren wir alle sehr gut gelaunt, und hatten Freude endlich unsere wohlverdiente Ferien-Reise in Namibia anzutreten. Meine Frau hat ihren Koffer auf die Waage gelegt und den Pass mit allen Papieren dazu gelegt. Der Koffer wurde eingelesen und verschwand sofort auf dem Rollband. Dann fragte die junge Hostess am Schalter ob meine Frau verheiratet wäre. Wir waren ein bisschen erstaunt über die Frage, natürlich, ich wäre ihr Mann und sie hatte auch meinen Ausweis in den Händen. Dann wurde der Supervisor gerufen (der an diesem Tag Dienst hatte, leider habe ich seinen Namen nicht mehr, aber das sollte für Sie kein Problem sein, die Dienstpläne durch zu schauen). Er erklärte uns, dass unsere Flugtickets ungültig wären.

Wir glaubten zuerst dass er sich einen Scherz mit uns erlaubte, aber nein er meinte es todernst. Wir fragten warum? Er meinte der Name meiner Frau stimmt mit dem Flugticket nicht überein. Ich fragte ihn nochmals ob das ein Scherz wäre. Aber nein, der Supervisor erkläre uns in einer Tonlage (überhaupt nicht Kundenfreundlich), dass wir jetzt 2 Möglichkeiten hätten. Entweder wir beantragen einen neuen Pass oder schreiben unsere Tickets um. Jetzt habe ich ihn ganz nett gefragt, ob er einen Scherz mit uns macht (denn einen neuen Pass beantragen dauert einige Wochen, und die Tickets umschreiben am Samstagnachmittag um 17.00 Uhr wird auch schwierig, denn das Reisebüro ist schon geschlossen). Er antwortete mir in einer Überheblichkeit; dass ihn das nicht interessiere und dass er uns so nicht fliegen lassen wollte.

Er hätte selber ein Reisebüro betrieben und das gehe ganz schnell und ohne grossen Aufwand. Aber ein Koffer, auf den Namen meiner Frau, war schon weg (also das verstehe ich jetzt auch nicht). Also haben wir ihn gefragt; ob er das für uns machen könne, da unser Reisebüro in der Schweiz wäre, und am Samstag ab 14.00 Uhr geschlossen ist. Er antwortete uns in einer minder freundlichen Tonlage, dass ihn das nicht interessiere und wir uns darum selber kümmern müssten. Wir fragten ihn jetzt immer noch ganz freundlich; was denn an unseren Tickets nicht stimmen würde? Jetzt bekamen wir endlich eine Antwort von ihm; auf den Flugtickets steht der Namen meiner Frau Franziska Voegtlin, im Pass Franziska Voegtlin Angst, wobei der Name Angst der Mädchenname meiner Frau ist und in der Schweiz nicht relevant ist (ist noch ein Überbleibsel aus der alten Zeit) hat aber nichts mehr mit Namen an Sich zu tun (aber im Pass ist er noch ersichtlich aber ohne Bedeutung).

Wir probierten ihm das zu erklären; aber er (Supervisor) schaltete auf stur und meinte einfach, er hat seinen Standpunkt erklärt und für ihn wäre das Thema jetzt gegessen. Er würde jetzt nicht mehr mit uns diskutieren, und ob wir in Namibia verhaftete werden wollten. Dann liess er uns einfach stehen. Unterdessen war der Check In Schalter recht voll, und wir waren immer noch am Warten und probierten unterdessen über Freunde die Privatadresse der verantwortlichen Person von unserem Reisebüro ausfindig zu machen. Wir fragten nochmals bei einer Hostess am Infoschalter nach, bis wann wir denn Zeit hätten eine Lösung zu suchen, damit wir dennoch mitfliegen können. Wir bekamen eine Antwort bis um 20.15 Uhr.

Danach fragten wir sie, ob es eine Telefonnummer von dem Supervisor gäbe, damit sich dann das Reisebüro mit ihm in Verbindung setzten könnte. Nach mehrmaligem Anfragen bekamen wir die Nummer von der Infostelle. Wir fragten unterdessen beim Supervisor nach, ob er uns aus dieser nach ihm so misslingen Lage helfen könne. Aber er verweigerte alle Hilfe und verkroch sich ins Büro und wurde lange Zeit nicht mehr gesehen. Die Zeit verging immer schneller, es kamen auch immer wieder mehr Fluggäste, und uns wurde immer noch nicht geholfen. Endlich hatten wir die verantwortliche von unserem Reisebüro am Telefon (es war schon gegen 20.00 Uhr) und verbanden sie mit der Telefonnummer der Info, damit sie den Supervisor holen konnte und ihm das Telefon übergeben konnte.

Aber auch da verweigerte er jegliche Hilfe und Einsicht, also blieb uns nur noch in letzter Sekunde den Kauf von 2 neuen Tickets (1300 Euro), damit wir doch noch mitfliegen konnten. Jetzt war noch zusätzlich ein grosser Teil unseres Feriengeld weg. Was nochmals unser Ferienglück erheblich schmälerte. Zum Glück hatte der Flieger noch 2 Plätze frei. Ein solches Desaster, Unfreundlichkeit, Überheblichkeit und Sturheit habe ich noch nie auf irgend einer unserer Reise erleben dürfen. Nachdem wir in letzter Sekunde eingecheckt wurden sind wir dann zu einem anderen Schalter gegangen und haben unsere «Ungültigen Ticket?s» vorgezeigt, einfach nur zum Fragen, ob wirklich ein Problem bestände. Und wissen Sie was der Herr an diesem Schalter fragte; warum diese Tickets ungültig wären, sie waren ja zu 100% in Ordnung.

Und genau das ist das, was mich bewogen hat Ihnen zu schreiben. Ich verstehe jetzt die Welt nicht mehr. Wir sind jetzt das 4.Mal mit ihrer Airline geflogen und waren immer sehr zufrieden, aber dieses Erlebnis war wirklich nicht zu entschuldigen. Ich bin selber im Gastgewerbe tätig und ich weiss was Gastfreundschaft und Kundenbetreuung heisst, aber dieser Herr (Supervisor) der hat wirklich nichts von all dem. Und das finde ich wirklich schade. Vor allem dass eine Person eine gestandene Airline so in die «negativen Schlagzeilen» ziehen kann. Ich bin jetzt soweit, dass ich eine Entschuldigung von Ihrem Unternehmen erwarte. Denn dieses Erlebnis hatte unsere Reise die ganze Zeit beeinflusst.

Wir haben sogar bei der Einreise in Windhoek (am Zoll) nachgefragt, ob wir mit diesen Tickets und mit unseren Pässen Probleme bekommen hätten. Der Zoll erklärte uns, sicher nicht, denn der Pass und das «ungültig erklärte Flugticket» wären alle IO und gültig. Also nochmals ein Amt, dass uns bestätigte, dass an dem Ticket nichts ungültiges war. Das bringt mich fast in Rage. Und glauben Sie mir, diese langersehnten Ferien waren nicht wirklich so entspannt, dass wir uns gut erholen konnten. Wo wir doch Namibia so lieben. Wie gesagt, ich erwarte von Ihnen ein Feedback und eine Entschuldigung Freundliche und kulinarische Grüsse Patrick



✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine Air Namibia Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - gut
  • Essensqualität
  • - gut
  • Unterhaltung
  • - geht so
  • Sauberkeit
  • - gut
  • Freundlichkeit
  • - gut
  • Pünktlichkeit
  • - vorbildlich
  • Sitzkomfort
  • - mittel
  • Preis-Leistung
  • - vorbildlich
  • Durchschnitt
  • 3.88 Sterne
  • geflogen
  • 20. Januar 2018
  • Flug Nr.
  • --
  • Klasse
  • Economy
  • Reiseart
  • Privat/Urlaub

Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 1 Kommentare

    • nma
    Schwachsinn

    wenn man zu doof ist zu buchen, sollte man es nicht der airline in die schuhe schieben. ein reines schweizer problem. im maschinen lesbaren abschnitt stehen beide namen und so muss gebucht werden. liebe schweizer wacht auf

    +0
     
     
     
    -0

Kommentar abgeben

zur Bewertung:

Check in absolute Katastrophe

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.



Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.
Erst mit dem Akzeptieren der Datenschutzbestimmungen wird das Feld zum Absenden des Kommentares sichtbar.