Bewertung Continental Airlines

Erster und wahrscheinlich letzter Flug mit Continental

Continental Airlines Flug von Newark nach Frankfurt

Hallo,

ich und meine Frau fliegen fters von Deutschland nach Sdamerika, meist ber die USA (Newark) mit Zwischenstopp um Verwandte zu besuchen. Diesmal waren wir nur in die USA nach Newark geflogen. Ausschlaggebend fr die Wahl der Airline ist fr uns der Preis, wer will nicht mglichst gnstig fliegen? Deshalb haben wir schon Erfahrungen mit Al Italia, United Airlines, Lufthansa, Iberia, Delta Airlines, Northwest und jetzt Continental gesammelt - alles auf Langstrecke.

Die Preise fr Flge im Oktober differierten zwischen den verschiedenen Airlines nicht besonders, ausschlaggebend war neben dem Meilensammeln von Delta SkyMiles mit Continental (welche ebenfalls SkyTeam-Mitglied ist) die Tatsache, da bei anderen Airlines mittlerweile whrend 8 Stunden Flug keine Mahlzeiten mehr im Ticketpreis enthalten sind, weil nun wohl schon bei den Krmmeln gespart wird und da man bei Continental (noch) 2 Koffer mitnehmen kann ohne Aufpreis zu zahlen. Auerdem wollten wir mal Continental ausprobieren, da diese Airline ebenfalls Flge nach Sdamerika via Newark als Heimat und Umsteigeflughafen anbietet. Diese Erfahrung htten wir uns sparen knnen.

Positiv war, da man (noch) 18 Kilo an Handgepck mitnehmen kann; bei Lufthansa liegt die Grenze bei 8 Kilo. Desweiteren waren die Damen vom Bodenservice beim Einchecken sehr bemht und freundlich.

Da die Meilen meiner Frau fr den Rckflug nicht auf ihr Meilenkonto gebucht sind -obwohl sie eine Plastikarte von Delta hatte- und meine Meilen bereits nach einer Woche bei Delta gutgeschrieben waren steht auf einem anderen Blatt.

Nun aber zu den rgernissen:
Sie betrafen den Flug. Irgendwie hatten wir das Gefhl, da der Sitzabstand geringer ist als bei den anderen Airlines, das mag aber vielleicht subjektiv sein. Erfrischungstcher wie bei anderen Airlines wurden zu Beginn des Fluges keine gereicht, ob das bei Continental schon immer so ist oder eine neue Sparmanahme weis ich nicht. Der Hinflug war soweit alles in allem passabel.

Aber auf dem Rckflug kams dann um so dicker:
Erst mal hatte ich versucht, von der Bordunterhaltung etwas mitzubekommen: Auf dem in den Vordersitzen eingebauten Bildschirm war bei allen das Bild unscharf. Na gut, Gleichbehandlung aller. Aber nachdem ich den Ohrhrer rausgefummelt hatte aus der Plastiktte war nach dem reinstpseln in den Anschlu nur Knistern und Knacken zu hren. Irgendwie hatte ich den zu lose in den Buchsen sitzenden Stecker dann in einer Stellung durch Zug am Kabel, da man bei hherer Lautstrke was hrte - allerdings dann nur auf dem linken Ohr. Andere Ohrhrer ausprobiert, der Fehler lag wohl an der Buchse. Irgendwie schaffte ich es dann doch noch durch verkanten des Steckers etwas auf beiden Ohren zu hren.

Aber das grte rgernis war das Kabinenpersonal; allesamt mnnliche Flugbegleiter.
Manche Passagiere erhielten von den Getrnken eine ganze Dose - wir nur den blichen Plastikbecher voll. Vielleicht mu man extra Trinkgeld geben oder waren das Bekannte vom Flugbegleiter?

Nach der blichen Mahlzeit ("Beef or chicken?") hatte ich noch einen Kleinkuchen fr den Nachtisch brig und freute mich schon darauf, diesen mit einer Tasse Kaffee zu mir zu nehmen anstatt ihn trocken herunterzuwrgen.
In den vorderen Reihen wurde auch schon mit dem Ausschenken des Kaffees begonnen. Dieses Ausschenken hielt bis 2 Sitzreihen vor uns an, dann schoben die Flugbegleiter ihren Wagen an uns vorbei zurck in die Kche im Heck. Na ja, dachte ich, der Kaffee wird alle sein und neuer wird geholt. Denkste, die beiden letzten Reihen erhielten noch etwas Kaffee, es sah so aus als ob nun von hinten begonnen wird aber dann verschwanden die Flugbegleiter wieder in der Kche und kamen nicht wieder.

Anscheinend hatten die Passagiere vorne, ganz hinten und am linken Gang mehr fr ihre Tickets bezahlt und erhielten dafr auch besseren Service. Da ich immer noch nicht gewillt war den "Nachtisch" trocken zu mir zu nehmen stand ich auf und ging nach hinten in die Kche um nach einer Tasse Kaffee zu bitten.

Dort standen die 3 Flugbegleiter, die "nach getaner Arbeit" Schwtzchen hielten sowie noch mehrere Kannen auf den Warmhalteplatten. Ich war 2 Wochen in den USA und hatte in dieser Zeit keine Verstndigungsprobleme aber als ich den 3 Herren auf Englisch sagte, da sie uns und die folgenden Sitzreihen "vergessen" htten (in hflichen Ton) und ich um eine Tasse Kaffee bitte erhielt ich zur Antwort: "I don`t understand what You mean." Dabei htten die beiden Herren aus unserem Gang sich auch denken knnen, da sie was vergessen hatten. Der Hhepunkt war, da es zwecklos schien, die Flugbegleiter auf Deutsch anzusprechen. Entweder war es wieder eine bequeme Ausrede oder die Flugbegleiter auf der Linie USA-Deutschland sprachen wirklich alle 3 keinen Brocken Deutsch. Ich nehme an, sie wollten nicht und in Ruhe gelassen werden. Dazu kann ich noch anmerken, da einer der Herren auch schon auf dem Hinflug an Bord war. Irgendwie habe ich dann noch meine Tasse Kaffee bekommen.

Bei diesen Sprachkenntnissen kann man nur hoffen, da einem nie etwas whrend des Fluges passiert.

Soviel zum Thema Service durch das "Service" Personal an Bord. Bei solchen Flugbegleitern braucht man sich nicht zu wundern, wenn Fluggesellschaften Millionenverluste einfliegen. Die Flugbegleiter sind eigentlich die einzigen vom ganzen Personal der Airline mit denen man als Passagier Kontakt hat und somit deren Asuhngeschild. Wenn diese Flugbegleiter nur aus lustlosen Herren bestehen dann gute Nacht Continental. Mit dem Service an Bord steht und fllt eine Airline.

Die Qualitt und der Service des Eincheckens oder Boarding drfte bei der Wahl der Airline jedenfalls eine geringere Rolle spielen als der Service whrend eines stundenlangen Fluges.


✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine Continental Airlines Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - schlecht
  • Essensqualität
  • - mittel
  • Unterhaltung
  • - mittel
  • Sauberkeit
  • - mittel
  • Freundlichkeit
  • - schlecht
  • Pünktlichkeit
  • - geht so
  • Sitzkomfort
  • - schlecht
  • Preis-Leistung
  • - geht so
  • Durchschnitt
  • 2 Sterne
  • geflogen
  • Oktober 2008
  • Flug Nr.
  • --
  • Klasse
  • Economy
  • Reiseart
  • Privat/Urlaub


Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 0 Kommentare




Kommentar abgeben

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.



Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.
Erst mit dem Akzeptieren der Datenschutzbestimmungen wird das Feld zum Absenden des Kommentares sichtbar.