Ryanair Bewertung

Bewertungen

Rechtlich bedenklich ...

Ryanair Flug von Memmingen nach London

Dass Ryanair gerne die günstigen Flüge durch miese Tricks kompensiert, ist ja allgemein bekannt. Aber das hier war sehr interessant und hat noch ein gerichtliches Nachspiel: Flugbuchung ausgedruckt am Tag der Buchung (9 Tage vor Abflug). Nichts Besonderes gefunden. Am Schalter dann "Sie hätten online einchecken müssen, das kostet nun 45 Euro".. Tja, auf der Buchung stehen NACH DER WERBUNG (!!!!) einige "Nützliche Hinweise", z.B. dass man online einchecken sollte. Warum, und was sonst passiert steht jedoch nicht dort. Ausserdem gehören solche Zeilen ÜBER die Werbung und das ist auch kein nützlicher Hinweis sondern eine ABSOLUT NOTWENDIGE Info, die unzureichend formuliert ist.. Im Flugzeug erfahre ich vom Nachbarn, dass er kurz vor dem Flug eine email bekam mit dem Hinweis auf die besagten 45 Euro bei nicht-online-check-in... Nun, leider habe ich eine entsprechende email nur für den RÜCKFLUG bekommen und das am Tag des Hinflugs und 3 Stunden VOR dem Hinflug. Somit ist es Vorenthaltung wichtiger Information... Diese Fluggesellchascht ist NICHT zu empfehlen, da sehr dicht an kriminell.



✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine Ryanair Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - mittel
  • Essensqualität
  • kein Essen an Board
  • Unterhaltung
  • keine Unterhaltung an Board
  • Sauberkeit
  • - gut
  • Freundlichkeit
  • - gut
  • Pünktlichkeit
  • - mittel
  • Sitzkomfort
  • - mittel
  • Preis-Leistung
  • - schlecht
  • Durchschnitt
  • 3 Sterne
  • geflogen
  • 2. Februar 2017
  • Flug Nr.
  • --
  • Klasse
  • Economy
  • Reiseart
  • Privat/Urlaub

Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 10 Kommentare

    • Sven
    Das wird nichts

    Da können Sie nur verlieren. Sie haben während der Buchung einen Hacken gesetzt, dass Sie die AGB und ABB akzeptieren. In den AGB unter 6.2. "6.2 Alle Passagiere müssen auf .... ryanair">www.ryanair.com/">ryanair . com online einchecken und die Bordkarte ausdrücken und mitführen, außerhalb die Business Plus Tickets, die den kostenlosen Flughafen-Check In auch enthalten, bis Sie einen Mobil Bordkarte benutzen"

    • Glenn
    AGB unvollsndig??

    Also unter 6.2.. der AGB steht leider kein Hinweis auf 45 Euro Extrakosten. Das gehört dort rein. Somit bleibt es meiner Meinung rechtlich bedenklich.

    • XYX
    Ghn

    Zeit und Kosten für einen Gerichtsprozess können Sie sich sparen, darauf werden Sie sitzenbleiben und somit noch mehr für Ihren Flug gezahlt haben. Dass Ryanair für den Flughafen Check-In Gebühren nimmt ging nun wirklich durch alle Medien in den letzten Jahren, die Regelung gibt es auch schon seit Jahren. Und Ryanair ist mittlerweile auch nicht mehr die einzige Airline bei der das so gehandhabt wird. Irgendwann wird es auch der Letzte mitbekommen. Aber Ryanair hat natürlich genau Sie mit automatisierten E-Mails nicht darauf hingewiesen, ist klar. Wenn die Mails bei Ihnen im Spamordner oder durch einen Filter gar nicht in Ihr Postfach gelangen, dafür kann Ryanair nun wirklich nichts.

    • Hans
    blicher Nrgler

    Das der analoge Check-in bei Ryanair - und einigen anderen Airlines - zusätzlich berechnet wird, ist seit Jahren bekannt. Doch unser Kritiker sieht das anders, er "droht" sogar mit einer juristischen Auseinandersetzung. Die wird er allerdings garantiert verlieren. Ryanair hat sich dagegen verbindlich abgesichert.
    Fazit: Eines der leider üblichen "Quengler Nörgler" Kritiken. Also Kritiker die sich vorher nicht sorgfältig informieren, aber bei auftretenden Mängel immer die Schuldzumessung bei anderen suchen. Oder vereinfacht auf den Punkt gebracht: Frustkommentar !

    • Chris aus Passau
    @Glenn

    Das wird wohl nichts. Ich habe schon etliche male Flüge bei Ryanair gebucht, wurde immer per Email aufs Onlinecheck-in verwiesen. Es wird wohl im Spam-Ordner gelandet sein, oder die Annahme durch den MAilserver wurde verweigert. Übrigens: 6.3 Passagiere, die am Flughafen keine Bordkarte vorweisen können (papier oder mobile) müssen die Gebühr für die Neuausstellung der Bordkarte zu dem in der Gebührentabelle angeführten Preis bezahlen.

    • XYX
    Gebhren

    Im Menü und Info und dann Servicecenter finden Sie übrigens eine Tabelle in der alle Gebühren aufgeführt sind.

    • Peter46
    Uraltthema

    Dieses Thema ist seit ca. 10 Jahren erledigt. Damals wurde der gebührenpflichtige Checkin am Counter eingeführt. Anscheinend haben es auch die meisten Passagiere begriffen. Ich kann mich nicht daran erinnern, wann ich zum letzten Mal am Counter eingecheckt habe, muss so 10 bis 15 Jahre zurückliegen. warum sollte ich mich , wenn ich kein Gepäck aufzugeben habe, in die Schlange einreihen und mir gegen Entgelt einen Sitzplatz von der Resterampe zuweisen lassen.

    • Barbara
    Genial

    Den kostenlosen online check in gibt es bereits sei mehr als 10 Jahren. In dieser Zeit sind Millionen mt Ryanair geflogen.
    Bei einer derartigen Lücke in den AGB hätten bestimmt Anwälte sich hier etwas duazu verdient.

    • Glenn
    Da arbeiten offensichtlich einige

    Bei Ryanair ... Das hat nichts mit nörgeln zu tun ihr 9 x Klugen.. Aber ihr habt Glück dass es mir die Zeit nicht wert ist. Es gibt andere Mittel, einer Firma mit solchen Gepflogenheiten entsprechend finanziellen Schaden zuzufügen.

    • Pedro
    Auch das noch

    Wenn die Argumente ausgehen, dann kommen die Mitarbeiter der Airline die Komentare schreiben. Diese Wendung ist doch ziemlich albern. Mit Ryanair fliegen mehr als 1 Million Passagiere, dann kommt so ein Komiker aus Deutschland und droht der Airline.
    Betroffen sind eigentlich nur die Passagiere die nicht lesen können oder vermutlich wollen.

Kommentar abgeben

zur Bewertung:

Rechtlich bedenklich ...

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.



Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.
Erst mit dem Akzeptieren der Datenschutzbestimmungen wird das Feld zum Absenden des Kommentares sichtbar.