Bewertung Eurowings

Eurowings Bewertung | Wucher bei Sitzplatzreservierung

Eurowings Flug von Palma de Mallorca nach Köln

Ich war heute auf dem Flug 4U585 von Palma nach Köln. Ich hatte die Sitzplätze vorgebucht für sehr teure 20 Euro pro Person. Der automatisch mitkommende Snack und Getränk ist bei diesem hohen Preis wohl ein schlechter Scherz: Ein Toastgrosses Brot halb durchgeschnitten, mit einer halben Scheibe Wurst/Käse belegt, ein Mini Schokoriegel und ein Wasser ohne Kohlensäure. Später dazu ein kleiner Becher Kaffee. Eine solche Buchung zu einem Wucherpreis werde ich nie wieder vornehmen. Dann das Verhalten an Bord: ein Nackenkissen/ein Strohhut ist ein loser Gegenstand und muss verstaut werden, Getränkeflaschen jedoch nicht? Wer hat denn diese Logik der wohl sehr blonden Flugbegleiterin beigebracht? Statt dessen sollte man wohl eher beibringen, das zwei Kinder im Alter von ca. 3-4 Jahren nicht ohne Erwachsenen dazwischen sitzen sollten. Die Störung durch die ständig streitenden Kinder, die bei Abflug sich aus den Sicherheitsgurten befreiten war sehr hoch, das Personal schritt nicht ein. 



✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine Eurowings Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - schlecht
  • Essensqualität
  • - schlecht
  • Unterhaltung
  • keine Unterhaltung an Board
  • Sauberkeit
  • - mittel
  • Freundlichkeit
  • - geht so
  • Pünktlichkeit
  • - mittel
  • Sitzkomfort
  • - mittel
  • Preis-Leistung
  • - schlecht
  • Durchschnitt
  • 2 Sterne
  • geflogen
  • 21. August 2016
  • Flug Nr.
  • 4U585
  • Strecke
  • Flug Palma de Mallorca nach Köln
  • Klasse
  • Economy
  • Reiseart
  • Privat/Urlaub


Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 7 Kommentare

    • Vagabund

    Meckern auf hohem Niveau

    Ich kann das Gemeckere nicht nachvollziehen. So wie Sie es beschreiben haben Sie den Basic-Tarif gebucht. In diesem Tarif ist eine Sitzplatzreservierung kostenpflichtig. Für einen Standardsitz zahlen Sie 12,00 Euro pro Strecke, für einen Sitz mit mehr Beinfreiheit in den ersten 10 Reihen kostet es 20,00 Euro. Dafür bekommen Sie zusätzlich noch Catering. Warum? Ganz einfach, weil die ersten 10 Reihen den Smart-Tarif-Reisenden vorbehalten sind und diese Sitze in der Tat mehr Beinfreiheit bieten. Und im Smart-Tarif ist die Sitzplatzreservierung und ein Catering im Preis inbegriffen.


    Bei Lufthansa zahlen Sie im ECO-LIGHT-TARIF auch 10,00 Euro für einen Standardsitzplatz und 25,00 Euro für einen XL-Seat, ohne weitere Extras. Das ist im Übrigen in den "Light-Tarifen" so gut wie überall üblich. Und zur Logik der "blonden" Flugbegleiterin. Kann es sein, dass Sie am Notausgang gesessen haben? Ich vermute das, denn da haben Nackenkissen, Taschen und sonstiges "sperriges" Gedönse nichts zu suchen. Warum das so ist, erklärt sich eigentlich von selbst. Ein Getränk in der Sitztasche ist aber erlaubt, denn damit blockieren Sie nicht im Falle der Fälle den Notausgang.

    • Jan

    Peinlich

    Ich liebe meinen Job und arbeite bei dieser Airline. Manche Gäste sind aber einfach nicht gewillt mal endlich zu verstehen dass die "goldenen" Zeiten nunmal vorbei sind und fast überall für Verpflegung gezahlt werden muss. So wie hier über meine Kollegin geschrieben wird (...blond...) kann ich mir genau vorstellen wie Sie sich Ihr gegenüber verhielten. Sie saßen am Notausgang wahrscheinlich an den Tragflächen... dazu kann ich nur sagen: mit mehr Sitzabstand kommt auch mehr Verantwortung :D ... Es ging um Ihre Sicherheit im Notfall, dann so zu reagieren ist einfach nur unlogisch.

    • emmdee

    Glauben Sie alles?

    Keine Frage, es gibt genügend Mitarbeiter, die ihre Arbeit gerne machen. Aber das ist nur die eine Seite der Medaille. Wenn Sie und Ihre Kollegen es nicht schaffen, ihre Fluggäste mitzunehmen und halbwegs zufriedenstellenden Service zu liefern - weil ihre Geschäftsleitung auf den falschen Bus aufgesprungen ist - dann sind ihre Arbeitsplätze nicht viel wert.


    Ihre Kundschaft ist durch die Bank, auch die letzte, nicht nur preissensibel, sondern vergleicht natürlich mit dem Wettbewerb. Ja, und auch mit den Goldenen Zeiten. Warum die weg sein sollen, werden sie wissen. Einleuchtend ist das nicht und akzeptieren muß man es schon gar nicht. Es gibt genug Auswahl.

    • XYX

    @emmdee

    Ist ja schön und gut wenn mit dem Wettbewerb verglichen wird, das ist ja das gute daran, jeder kann entscheiden was er buchen möchte und sollte das auch tun. Nur erst den billigsten Tarif buchen und sich dann beschweren, dass nichts inklusive ist, da schießt man sich ein Eigentor, wenn es einen Tarif mit allem inklusive gibt, das man vermisst hat. Und die goldenen Zeiten müssen nicht vorbei sein. Eurowings hat den Smart Tarif mit etwas mehr Beinfreiheit, Sitzplatzreservierung, Gepäck und Snack inklusive, oder halt für anspruchsvollere den Best mit Sitzplatz ganz vorne, freiem Nebensitz, besseres Essen, mehr Gepäck und Loungezugang.


    Auch Air Berlin führt wieder eine Business Class innerhalb Europas ein. Dafür muss man mehr für zahlen klar, gratis werden Sie seltenst was bekommen. Da die Flugpreise in den letzten 10-20 Jahren deutlich gesunken, oder gleich geblieben sind (streckenabhängig), kann man bei steigenden Betriebskosten halt nicht mehr den gleichen Service erwarten. Zum Wettbewerb: Der ist auf den meisten Strecken die nicht ab FRA oder MUC gehen (LH) auch bald Geschichte was den Service an Bord angeht, denn abgesehen von Germania und Lufthansa wird es ab November keine deutsche und kaum eine europäische Airline mehr geben die auf Kurz- und Mittelstrecken im günstigsten Tarif Verpflegung anbietet.


    Dann heißt es, du bekommst was du bezahlst und jeder ist seines eigenen Glückes Schmied. Besser als Pauschal alles zu zahlen, was man ggf. gar nicht nutzen möchte.

    • Jan

    ?

    Warum ist mein Arbeitsplatz nicht viel Wert? Ich weiß sehr gut was er Wert ist, das sehe ich Monat für Monat auf meiner Gehaltsabrechnung. Bis jetzt haben wir jeden Passagier mitgenommen der sich entsprechend verhalten hat. Woher weisst du warum ich es nicht schaffe meine Gäste zufrieden zu stellen? Ich kann nur den Service bieten der von der Firma vorgegeben wird, und der ist nunmal reduziert und entspricht dem Low Cost Konzept.


    Mit persönlichem Charme kann man ein Flugerlebnis auch mit einer Günstig Airline zum positiven wenden. Und das wichtigste ist nunmal dass man sicher ankommt. Die Ticketpreise sind schon am unteren Limit kalkuliert, da kann man auch ein Paar Euro für Snacks ausgeben ... aber das ist eine Grundsatzdiskussion. Ich wollte mir nur nicht nachsagen lassen dass ich unfähig bin meinen Job zu machen.


    Priorität ist nunmal die Sicherheit und darauf bin ich stolz, dass bei uns eine Sicherheitskultur in allen Bereichen herrscht. Das gibt es so nicht bei jeder Airline.

    • Ralf

    abrutschende Diskussion

    Um das mal festzuhalten: hier wurde eine Pauschalreise gebucht, also kein Tarif wissentlich gewählt. Ich bezweifle auch das hier andere als Pauschalreisende an Bord waren. Ein Sitz am Notausgang hat nicht nur mehr Beinfreiheit, sondern auch mehr Verantwortung, deswegen wähle ich in ja, weil ich mich in der Lage sehe, dort mit den Einrichtungen klarzukommen. Die munierten Gegenstände hätten in die Sitztasche gepasst. Und das adäquates Verhalten des Personals zu anderen Misständen als den ungefährlichen Gegenständen erforderlich gewesen wäre ist wohl auch unstrittig. Wenn ich aber hingehe und dem Reisenden bei der Siotzplatzwahl einen Snack für die 20 Euro avisiere, dann kann man wohl etwas anderes erwarten, als diese Peinlichkeit.

    • Robin

    Aus einer Mcke einen Elefanten machen

    Hier wird ja aus der Mücke ein Elefant gemacht, was spielt es den für eine Rolle ob der Gegenstand in der Sitztasche oder in der Gepäckablage verstaut wurde? Auch wenn es bequemer ist frag ich mich wieso man deshalb die Energie investiert sich hier aufzuregen. Das Tarifkonzept der Eurowings ist Ansicht sehr gut für 24 Euro mehr bekommt man nicht nur ein Gepäckstück mit 23Kg sondern auch einen Sitzplatz mit mehr Beinfeiheit und einen kleinen Snack ein Wasser und ein Getränk nach Wahl, wenn ich mir anschaue was bei Ryanair alleine ein einziger 15Kg-Koffer kostet dann finde ich diesen Tarif ganz schön gut. Der Snack ist tatsächlich nur ein Snack und keine Mahlzeit, es wurde also nicht mehr erbracht als abgemacht.

Kommentar abgeben

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.



Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.
Erst mit dem Akzeptieren der Datenschutzbestimmungen wird das Feld zum Absenden des Kommentares sichtbar.