TUIfly Bewertung

Bewertungen

Abzocke ohne Ende

TUIfly Flug von Stuttgart nach Fuerteventura

Beim Einchecken am Flughafen wurden wir darüber informiert dass wir lediglich 15 kg Freigepäck hätten, In unseren Reisehinweisen stand jedoch 20 kg. Die Dame meinte aber nur gelangweilt, das hätte gar nichts zu sagen. Es gelten 15 kg und wir hättten für jedes Kilogramm 10 Euro Übergepäck zu bezahlen. Während des Fluges war absolut alles kostenpflichtig (die Toilette haben wir vorsichtshalber gar nicht aufgesucht). Es gibt kein Getränk, kein kleiner Imbiss, absolut alles auf Bezahlung. Beim Rückflug wurde sogar noch das Handgepäck mitgewogen. Insgesamt katastrophale Fluggesellschaft. Nein danke, nie wieder.



✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine TUIfly Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - schlecht
  • Essensqualität
  • kein Essen an Board
  • Unterhaltung
  • keine Unterhaltung an Board
  • Sauberkeit
  • - mittel
  • Freundlichkeit
  • - mittel
  • Pünktlichkeit
  • - vorbildlich
  • Sitzkomfort
  • - geht so
  • Preis-Leistung
  • - schlecht
  • Durchschnitt
  • 2.5 Sterne
  • geflogen
  • 7. Juli 2016
  • Flug Nr.
  • --
  • Klasse
  • Economy
  • Reiseart
  • Privat/Urlaub

Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 2 Kommentare

    • Vagabund
    RV wre der bessere Ansprechpartner

    Sie sollten sich beim Reiseveranstalter beschweren (ich gehe mal davon aus, dass es eine Pauschalreise war). Denn der kauft die Leistung ein. Siehe hier: Wenn Sie Ihren Flug mit TUIfly direkt über das Flugportal TUIfly.com buchen, haben Sie die Wahl zwischen zwei verschiedenen Tarifen und damit verbundenen Verpflegungsoptionen. Haben Sie Ihren Flug und Ihr Hotel über einen Reiseveranstalter gebucht, so hängt der Verpflegungsumfang an Bord vom jeweiligen Reiseveranstalter ab. Das betrifft ebenso die Freigepäckmenge. Nicht TuiFly hat Ihnen nicht die Reisepapiere ausgestellt, sondern der Veranstalter. Ich würde mich zwar auch niemals in die gelben oder blauen Dosen setzen, trotzdem sollte man solche Beschwerden in erster Linie an den richtigen Adressaten richten. In diesem Fall der Reiseveranstalter, denn der betreibt die Abzocke.

    • Sarah
    Arbeitskollege von meinem Mann

    wurde auch nicht darüber aufgeklärt vom Reisebüro. Wir sagten es ihm, woraufhin er sich dort verständlicherweise beschwert hat. Jetzt kommt das Reisebüro für die Mehrkosten auf. Vll ein Versuch wert?

Kommentar abgeben

zur Bewertung:

Abzocke ohne Ende

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.



Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.
Erst mit dem Akzeptieren der Datenschutzbestimmungen wird das Feld zum Absenden des Kommentares sichtbar.