Bewertung Etihad Airways

Etihad Airways Bewertung | Gepäch ruiniert

Etihad Airways Flug von Quatar nach Manila

Ich bekam nach der Landung meinen zerstörten Rucksack zurück. Ich habe das sofort am Flughafen reklamiert und mir wurden 180 Euro Entschädigung zugesagt. Das ganze ist nun über ein Jahr her und nach einem langen Mailverkehr mit zahlreichen Fotos und Unterlagen bekomme ich mittlerweile nicht einmal mehr Antworten auf meine Mails. Das Geld habe ich bis heute nicht gesehen. Ich werde nie wieder mit Ethihad fliegen. Zuerst ist man nett uns verspricht mir 180 Euro für einen nagelneuen Rucksack, der 250 Euro gekostet hat und dann überweist man mir einfach kein Geld und antwortet nicht mehr auf meine Mails.



✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine Etihad Airways Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - mittel
  • Essensqualität
  • - schlecht
  • Unterhaltung
  • - mittel
  • Sauberkeit
  • - mittel
  • Freundlichkeit
  • - gut
  • Pünktlichkeit
  • - gut
  • Sitzkomfort
  • - mittel
  • Preis-Leistung
  • - geht so
  • Durchschnitt
  • 2.88 Sterne
  • geflogen
  • Januar 2015
  • Flug Nr.
  • --
  • Strecke
  • Flug Quatar nach Manila
  • Klasse
  • Economy
  • Reiseart
  • Privat/Urlaub


Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 6 Kommentare

    • Damien

    Kaputtes Gepck

    Wenn Gepäck kaputt geht ist das immer ärgerlich, allerdings wäre ein Bericht über den Flug an sich auch interessant gewesen.

    • Tommy

    Naja ...

    Beim nächsten mal einfach nen billigeren Rucksack mitnehmen ... :-)

    • Hans

    Rucksack?

    Ein Rucksack ist ein Reisegepäckstück, dass sich als Handgepäck eignet. Ein Rucksack ist im Regelfall nicht so stabil, dass man ihn als Gepäckstück ähnlich einem Koffer verwendet. Ein ordentlicher Koffer hält einiges aus. Davon ist ein Rucksack weit entfernt. Ich käme nie auf die Idee einen Rucksack wie einen Koffer "aufzugeben".

    • Hmpf.

    Es gibt auch Reiseruckscke

    Diese benötigt man beispielsweise, wenn man im Zielgebiet einen Trekkingurlaub oder sonstige Rucksacktour machen möchte, in Manila nicht undenkbar. Ein Rollkoffer ist bei Rucksacktouren eher hinderlich. Ein hochwertiger Reiserucksack (preislich liegen die in der Tat in der Größenordnung 250,-, wer hier spart riskiert Rückenschäden) hält die Reise im Cargohold aus, wenn das Verladepersonal sich halbwegs benimmt. Und die Airline haftet nun mal für beschädigtes Gepäck, also ist eine Verärgerung an dieser Stelle nachvollziehbar.

    • Gelegenheitsflieger

    Nur die eine Naht?

    Mal ehrlich, ist an dem Rucksack nur die eine Naht einer Schnalle kaputt? Das lässt sich doch für ein paar Euro nähen, evtl. macht der Hersteller das sogar auf Kulanz, besonders wenn es ein so teurer Rucksack war und das Thema ist erledigt. Oder ist noch mehr kaputt was man nicht auf den Fotos sieht? Was hier passiert ist: Da hat ein Mitarbeiter beim Ein- oder Ausladen den Rucksack daran hochgehoben und der Rucksack war zu schwer dafür. Ist nicht schön, aber wenn der Rucksack sowas nicht abkann ist er nicht als Fluggepäck geeignet, da muss ich zustimmen.

    • Gelegenheitsflieger

    @Hmpf

    Gerade die Hersteller hochwertiger Reiserucksäcke wissen eigentlich, das Packer am Flughafen nicht lange darüber nachdenken wo man einen Rucksack anfasst sondern die erstbeste Möglichkeit nutzen die sich als "Griff" eignet. Um das zu verhindern statten einigen Rucksackhersteller die Rucksäcke übrigens mit einem "Überzieher" aus, dann liegt keine Schnalle offen und die Packer müssen anders anfassen. Muss man halt dann als Reisender auch auch nutzen und vor der Gepäckaufgabe anbringen.

Kommentar abgeben

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.



Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.
Erst mit dem Akzeptieren der Datenschutzbestimmungen wird das Feld zum Absenden des Kommentares sichtbar.