Bewertung Ryanair

Bewertung der Airline Ryanair

Abzocke mit versteckten Gebühren - Ryanair Bewertung

Ryanair Flug von Teneriffa nach Hahn

Am Flughafen Teneriffa wurde uns mitgeteilt, dass für das Ausdrucken der Bordkarte eine zusätzliche Gebühr von 45 Euro fällig sei. Bei Verweigerung der Zahlung würde man uns nicht mitnehmen. Erst nach längerer Suche auf der Website findet man den Hinweis, dass das Ausdrucken der Bordkarte tatsächlich 45 Euro zusätzlich zum Flugpreis kostet. Da in dieser Liste aber auch eine "Sauerstoffgebühr" zu finden ist wundert mich nun nichts mehr. Für mich ist das unseriöse Abzocke. Bei allen anderen Fluggesellschaften ist Onlineboarding eine Option aber keine Pflicht. Müssen Urlauber jetzt einen Drucker mit in den Urlaub nehmen um kostenlos an Ihre ja wohl nötige Bordkarte für den Rückflug zu kommen?
Unglaublich.



✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine Ryanair Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - schlecht
  • Essensqualität
  • kein Essen an Board
  • Unterhaltung
  • keine Unterhaltung an Board
  • Sauberkeit
  • - schlecht
  • Freundlichkeit
  • - schlecht
  • Pünktlichkeit
  • - vorbildlich
  • Sitzkomfort
  • - gut
  • Preis-Leistung
  • - mittel
  • Durchschnitt
  • 2.5 Sterne
  • geflogen
  • Mrz 2016
  • Flug Nr.
  • --
  • Klasse
  • Economy
  • Reiseart
  • Privat/Urlaub

Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 15 Kommentare

    • Chris

    Keine Abzocke

    Und wieder einer, der sich über die angebliche Abzocke von Ryanair beschwert.
    Anbei die Kommentare von Silke und Oliver zu diesem Thema aus einer anderen Bewertung in der sich auch ein ein Fluggast über die angebliche Abzocke beschwert hat.
    Kommentar Silke:
    Oh man ... wer lesen kann ist bekanntlich schwer im Vorteil. Hier wird mal wieder die Fluggesellschaft negiert, weil man nicht in der Lage war, sein Ticket auszudrucken. Im Zeitalter der Smartphones, Tablets und Laptops ist das ja wohl heutzutage kein Problem mehr. Zudem weist Ryanair immer und immer wieder auf ihrer Seite darauf hin. Unglaublich die Fluggesellschaft verantwortlich zu machen für seine eigene Dummheit.


    Kommentar Oliver:
    Mich würde noch interessieren, wie oft Sie die Airline darauf hingewiesen hat, dass Sie die Boardkarte mitnehmen sollen. Das Sie die Bordkarte mitnehmen müssen und Sie für das Ausdrucken am Flughafen eine Gebühr zahlen müssen war ja bekannt. "Passagiere, die online eingecheckt haben, können die Bordkarte bis 2 Stunden vor dem planmässigem Abflug nochmal ausdrucken. Passagiere, die Ihre Bordkarte vergessen/verloren haben und bereits am Flughafen sind, müssen dort eine Gebühr für das erneute Ausdrucken der Bordkarte bezahlen, um eine neue Bordkarte zu erhalten "

    • Freddy

    Ghn

    Das Thema ist doch bereits seit vielen Jahren durch. Sie werden bereits im Buchungsvorgangs mehrmals auf den Sachverhalt hingewiesen, außerdem haben Sie bei der Buchung die AGBs abgehakt. Gut, manche begreifen es einfach nicht und jammern dann in diesem Forum, man braucht ja auch was zum fremdschämen. Nein sie brauchen keinen Drucker. Es gibt so kleine handliche Geräte, nennt man Smartphone, von Apple auch IPhone genannt, da können sie die Bordkarte speichern, geht ganz einfach.

    • Erika

    Selbst schuld

    Wer nicht lesen will, muss halt zahlen. Ich finde es nur peinlich, wenn sich ein Handlingagent mit einem begriffsstutzigen deutschen Touristen herumärgern muss.

    • Jochen

    Hallo liebe Ryanair-Mitarbeiter

    Vielen Dank für Euere schon fast standartisierten Kommentare! Bezahlt die Fluggesellschaft so gut? Ihr wisst aber doch genau, dass die Ryanair Website erst nach längerem Suchen über die versteckten Gebühren Auskunft gibt - und 45 Euro Gebühr für das Ausdrucken eines Stück Papier findet Ihr doch auch nicht wirklich preiswert.
    Ich erwarte erhrlich gesagt nicht, dass Ihr das zugebt.

    • XYX

    Online-CheckIn

    Willkommen im digitalen Zeitalter. Und zu Ihrem Kommentar, dass Online-Check-In bei allen anderen Airlines optional ist, folgende Airlines fallen mir ohne Nachzuschauen ein, bei denen der Flughafen-Check-In kostenpflichtig ist (sofern es am jeweiligen Flughafen Systemtechnisch nicht die einzige Option ist): TUIFly, Wizzair, Vueling, Pegasus, airbaltic.
    Und da gibts auf der Welt noch einige mehr.

    • Peter46

    Online Check In

    Ich habe mal in meinen Reiseunterlagen recherchiert, den obligatorischen Online Check muss es seit etwas 12 Jahren geben. Hat sich nun mal noch nicht bis zum letzten Touri rumgesprochen. Ich kenne auch noch einige Airlines, besonders in Asien, wo dies obligatorisch ist. Auch wenn ein Schalter Check in möglich ist, habe ich seit Jahren davon keinen Gebrauch mehr gemacht.


    Natürlich checke ich Online ein, dann habe meinen Sitzplatz und kann, falls erforderlich, den drop off Counter nutzen. Was wäre dieses Forum ohne derartige Beiträge und die dann folgende Diskussion. Bei HC traut sich schon lange keiner mehr dieses Thema auch nur anzusprechen. Hohn und Spot wäre das Ergebnis.

    • ErikV

    Mitarbeiter

    Was soll immer der Quatsch mit den bezahlten Mitarbeitern der Fluglinie xxx? Ryanair hat mehr als 100 Millionen Passagiere. Da ist der Kommentar von Hugo Xyz aus Germany so was von egal. Mol würde vermutlich den Mitarbeiter entlassen, der seine Arbeitszeit mit einen derartigen Bullshit verschwendet.

    • Erika

    Sauerstoff

    Hier findet man schon tolle Kritiken, z. B. zur Sauerstoffgebühr. Hierbei handelt sich um therapeutischen Sauerstoff der mit einem ärztlichen Attest vorgebucht werden muss und für den Fluggast bereitgestellt wird. Dies ist mir einem nicht unerheblichen Aufwand verbunden. Außerdem darf aus Sicherheitsgründen nur ein derartiges Gerät im Flugzeug. Peinlich wenn man keine Ahnung hat, dies aber in eine unberechtigte Kritik einfließen lassen kann.

    • XYX

    @ErikV

    Danke, ich denke das trifft es auf den Punkt. Und an Jochen: genau wie bei allen anderen Airlines, gibt es bei Buchung neben den beiden Tarifen eine Schaltfläche mit einem "i" auf der man alle Infos zu den inkludierten Leistungen des jeweiligen Tarifes bekommt. So steht bei Standard z. B. ein X bei kostenfreiem Flughafen-check-in, beim Business Tarif dagegen ein Haken. An sich relativ offensichtlich. Auch die Gebührentabelle ist nicht versteckt, es gibt im unteren Bereich der Seite einen direkten Link dorthin, auch dort sind die Gebühren aufgeführt. Ganz oben.


    Ryanair verschickt auch an jeden Passagier (sofern direkt bei Ryanair gebucht wurde) eine Erinnerungsmail für den Online-Check-In. Sorry, aber wenn Sie das nicht mitbekommen habe, ob bei Buchung, danach, durch die Mail oder durch diverse Medien, dann sollten Sie vielleicht das nächste mal in das Reisebüro Ihres Vertrauens gehen, sich dort ein Ticket buchen lassen, dort wird man Sie mit Sicherheit gerne über etwaige Zusatzkosten aufklären.

    • emmdee

    Ist nicht umsonst

    Klar, das Reisebüro muß seine Leistung auch honoriert bekommen und ruft nochmals zusätzliche Kosten für die Vermittlung auf. Denn nicht nur Ryanair als Airline nimmt keinerlei Verprovisionierung von Flugleistungen vor. Bedeutet, die Kosten gehen nochmal je nach Anbieter nach oben. Aber ganz offen, nicht versteckt. Wäre zu berücksichtigen, bevor man den Weg zum Reisebüro antritt, statt online zu buchen.

    • XYX

    @emmdee

    Klar, Provisionen auf einfache Flugbuchen sind Geschichte. Wenn man aber nicht in der Lage ist die offensichtlichen Hinweise auf der Homepage der Airline zu lesen, welche dazu in den Medien schon hundertfach durchgeeiert wurden, dann sollte man sich vielleicht überlegen ob man ggf. 30-40 Euro mehr zahlt, dafür aber jemanden vor sich hat der einem das Ganze erklärt.

    • Leon

    Erstes und letztes Mal mit Ryanair

    Auch wir hatten heute als Ryanair-Neulinge das Problem mit der Ryanair-Masche, von der wir gerade in zahlreichen Bewertungen erfahren. Check-In erfolgte von zu Hause aus 7 Tage vor Abflug, da aber noch keine Möglichkeit gleich den Rückflug mit einzuchecken - Warum? Daraus folgte der Gedanke, dass deshalb wohl für die Rückreise ein Check-In am Schalter möglich ist, wie wir es von anderen Airlines kennen. Danach hatten wir keinen Zugang zum Internet und nach Abwarten der langen Check-In Schalter Warteschlangen in Barcelona vom Ryanair Bodenpersonal abgewiesen, da offensichtlich kein simples Eintippen des Reisecodes durch diese Angestellten möglich war (z. B. im Rahmen von Kulanz).


    Haben schnell hilfsbereite Menschen in einem Flughafenkiosk gefunden, die uns online einchecken wollten, aber es war dann schon einige Minuten weniger als 2 Stunden vor Abflug und nicht mehr möglich. Warum ist das dann nicht mehr möglich? Für 90 Euro (für 2 Personen, 2 Minuten Bearbeitung am Ryanair Verkaufsschalter) war das aber auch noch nach weniger als 2 Stunden vor Abflug möglich - warum hier und da nicht? Alles online, alles ein System. Warum muss das 90 Euro kosten - soll es einen erzieherischen Effekt haben?


    Übrigens - wir haben keine Smartphones (für alle, die so cool tun, dass sie ein I-Phone haben und den Apps ihr Denken überlassen)

    • martin

    @leon

    das war doch mal ein sachlicher Kommentar. den abschließenden satz bzgl. dem iPhone hätten sie sich aber sparen können.
    die ryanair flieger mit iPhone tun nicht cool, sondern sparen im Gegensatz zu ihnen mit der app 90 euro :-)

    • XYX

    @Leon

    Ja, das soll einen erzieherischen Effekt haben (einsparen von Personalkosten am Check-In Schalter). Ein Smartphone (da Sie ja denken dass es so cool ist keines zu haben) ist ja auch nicht nötig. Wie bereits erwähnt, einfach im Hotel nachfragen, dort habe ich noch nie jemanden gehabt der mir nicht die Bordkarte ausdrucken wollte, auch wenn man mal 50 cent für den Ausdruck verlangt hat, dann hat man in Ihrem Falle immer noch 89,50 Euro gespart.


    Ansonsten: Internetcafés, gibt es zwar nicht mehr so häufig wie früher, aber es ist nicht so als wären diese unmöglich zu finden. Hier kann man meistens auch für ein paar Cent für den Ausdruck die Bordkarte drucken. Ich wüsste gerade keinen Ort an den Ryanair fliegt an dem weder ein Hotel mit Drucker, noch ein Internetcafé zu finden ist.

    • Freddy

    Bordkarte

    Bei Ryanair können sie bereits ab 30 Tage vorher einchecken in Verbindung mit einer Sitzplatzreservierung. Kostet 6 Euro, ab 7 Tage vorher ist es dann kostenlos mit der Zuweisung der Sitzplätze. Mache ich immer, da ich Gangplätze bevorzuge. Bei 2 Personen buchen wir z.B. 9 a und c. Freiwillig bucht sich niemand auf b und der Computer benötigt in Platz sehr oft nicht für eine Zuweisung. Täuschen kann man notfalls an Bord immer, sonst haben wir dann immer Ryanair Business Class mit einem freien Mittelsitz

Kommentar abgeben

zur Bewertung:

Bewertung Ryanair Abzocke mit versteckten Gebühren

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.



Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.
Erst mit dem Akzeptieren der Datenschutzbestimmungen wird das Feld zum Absenden des Kommentares sichtbar.