Condor Bewertung

Bewertungen

Verarsche auf ganzer Linie!

Condor Flug von Mauritius nach Frankfurt

Da es Unsere Hochzeitsreise war, haben wir für den Hinflug nach Mauritius ein Upgrade auf die Business-Class gebucht. Am Flughafen Frankfurt sagte man uns, dass wir in der Economy gebucht wären. Außerdem hätte es ein Aircraft-Change (scheint ein Lieblingswort des Personals zu sein!) gegeben, sodass statt 30 nur noch 18 Business-Plätze zur Verfügung stünden. Trotz nachweislichem Buchungsbeleg für das Upgrade konnten wir nur Premium Economy fliegen. Das Personal hat sich aber aller größte Mühe gegeben, uns den Flug so angenehm wie möglich zu gestalten. Auf Mauritius angekommen, haben wir gleich Condor kontaktiert und den Vorfall geschildert.

Eine Antwort mit Entschuldigung kam relativ zeitnah und man buchte dann Business-Class für unseren Rückflug (Buchungs-, bzw. Up-Grade-Bestätigung vorhanden). Beim Rückflug dann wieder das gleiche Theater. Nur in Economy eingebucht, Aircraft-Change, usw. usw. usw. Morgens um kurz nach 5h auf dem Flughafen Diskussionen führen zu müssen, ist nicht gerade angenehm. Zum Schluß hatten wir die Auswahl: entweder beide in der Economy, oder getrennt (!!!) in Business UND Premium Economy sitzen. Widerwillig haben wir zugestimmt, getrennt zu sitzen, um bei einem 11,5Std.-Flug überhaupt etwas Komfort zu haben. Vor dem Start hatte uns dann der Chef-Steward nach vorne gerufen.

Er teilte uns mit, dass wir nun die Möglichkeit hätten, uns nicht mehr aufzuregen, oder einen Flug später zu nehmen oder ganz die Airline zu wechseln. Ohne Worte! Ein bestelltes Glas Champagner, das ich zu diesem Zeitpunkt nun wirklich nicht mehr wollte, wurde mit einem schnippischen "Na gut, dann eben nicht", in den Abfluss gekippt. Komplette Unfreundlichkeit seitens des Chef-Stewards und größtenteils des Personals war während des gesamten Fluges an der Tagesordnung.... So stellt man sich die Flüge zur Hochzeitsreise unter Garantie NICHT vor! FAZIT: NIE WIEDER CONDOR!



✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine Condor Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - schlecht
  • Essensqualität
  • - schlecht
  • Unterhaltung
  • - geht so
  • Sauberkeit
  • - geht so
  • Freundlichkeit
  • - schlecht
  • Pünktlichkeit
  • - gut
  • Sitzkomfort
  • - geht so
  • Preis-Leistung
  • - schlecht
  • Durchschnitt
  • 1.75 Sterne
  • geflogen
  • August 2015
  • Flug Nr.
  • --
  • Klasse
  • Business
  • Reiseart
  • Privat/Urlaub

Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 3 Kommentare

    • Gleicher Fall mit akzeptablem Ausgang
    Fluggastverordnung ? hier Herabstufung

    Wir hatten im August genau das gleiche? Business Class dierekt bei der Condor gebucht (nicht als Bestandteil einer Pauschalreise) gebucht und auf dem Hinflug wegen "Change of Aircraft" zwangsweise in die Premium Class herabgestuft, Das Angebot von Condor (Auszahlung der Differenz) ist - in unserem Fall - ausgesprochen unattraktiv! Die rechtliche Sache ist in diesem fall sehr einfach - es gibt die "Fluggastrechte-Verordnung (VO) EG Nr. 261/2004" und darin den "Artikel 10 - Höherstufung und Herabstufung". Nach der Verordnung stehen Ihnen bei der Strecke 75% der Kosten des Flugscheines als Entschädigung zu (man kann sich trefflich darüber streiten ob das Hin und Rückflug betrifft) - wir haben jedenfalls einen Anwalt eingeschaltet und den Schaden geltend gemacht.


    Condor hat daraufhin 75% des Hinfluges erstattet - das war für uns erheblich besser als die von Condor angebotene Differenz. Der Rückflug mit dem Upgrade (in der Fluggastverodnung Heraufstufung genannt - ist auch im Artikel 10 geklärt) würde ich mal total entspannt losgelöst davon betrachten. Ich habe die Sache über meine Rechtschutzversicherung laufen lassen und selbst mit dem Selbsthalt war es die Sache auf jeden Fall wert. Kleine Anmerkung dazu: ich hatte keine Lust mich nach dem Urlaub damit noch groß zu beschäftigen und habe den Vorgang gleich dem Anwalt und meiner Rechtschutzversicherung übergeben - hätte ich die Ansprüche zuerst selbst geltend gemacht und wäre die Condor nach 7 Tagen in Verzug geraten und hätte ich dann erst einen Anwalt einschalten "müssen", dann hätte ich mir in der Konsequenz sogar den Selbstbehalt sparen können, weil die Conden den Anwalt dann wegen des Verzugsschadens hätte bezahlen müssen. Reichlich viel "hätte" - deswegen nur zur Anmerkung oder als Anregung für einen Anwaltstermin... Gruss und viel Erfolg beim Streiten! PS Wir haben die 50?-Gutscheine im Flieger bestmöglich verwendet ;-).

    • Gelegenheitsflieger
    Aircraft-Change

    Das Märchen vom Aircraft-Change hört man bei Condor ständig. Ich tippe da eher auf gezielte Überbuchung.

    • Mike
    Kann ich besttigen !

    Ich bin seit Mai 12 Mal beruflich mit Condor auf Kuba und in Panama City gewesen. Was ich auf diesen Flügen alles erlebt habe, glaubt mit hier kein Mensch! Verspätungen zwischen 12 und 26 Stunden (3 Mal). Zum Startflughafen zurückgekehrt (1 Mal). Gepäck nicht angekommen (2 Mal). Sehr (!) unfreundliches und anscheinend völlig übernächtigtes Personal in der C Klasse ab Havanna (2 Mal). Auf eine Antwort wegen der extremen Verspätungen wartete ich meist bis zu 3 Monate ! Aktuell habe ich noch einen Fall ausstehen und warte seit ca. 11 Wochen ! Leute, laßt euch nicht verarschen, geht zum Anwalt oder beauftragt eine auf solche Fälle spezialisierte Firma im Internet! Die spielen mit Stammkunden (mittlerweile ca. 70 Langstreckenflüge mit DE, da von der Firma vorgegeben) und alles wird versucht auszusitzen oder es wird schlicht versucht zu lügen was das Zeug hält !

Kommentar abgeben

zur Bewertung:

Verarsche auf ganzer Linie!

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.



Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.
Erst mit dem Akzeptieren der Datenschutzbestimmungen wird das Feld zum Absenden des Kommentares sichtbar.