TUIfly Bewertung

Bewertungen

Der blanke Horror als Rollstuhlfahrer

  • 03.06.2015
  • Nicole(46) Leimen
  • 5
  • TUIfly X3 2138

TUIfly Flug von Frankfurt nach Fuerteventura

Wir hatten bei unserem Reisebüro unseres Vertrauen im November letzten Jahres eine Reise gebucht und da ich auf einen Rollstuhl angewiesen bin den Rollstuhl auch vorschriftsmäßig angemeldet. Als es dann soweit war und wir zum Einchecken gingen um die Koffer aufzugeben sah zwar der Mitarbeiter das ich im Rollstuhl sitze gab mir aber erst auf Anmerkung ein Klebeband mit Angabe vom Zielflughafen etc. heraus mit dem Kommentar "ach der Rollstuhl soll auch mit". Bei anderen Fluggesellschaften kommt ein sogenannter Betreuungsdienst und man wird eigentlich dann zum Gate bzw. bis zum Flugzeug gebracht.

Uns wurde nur mitgeteilt wann wir wo stehen sollen. Okay gesagt getan, wieder jener Mitarbeiter stand auch dort wieder vor Ort und lies uns und die anderen Gäste in den Vorraum. Normalerweise ist die Beförderung von mobilitätseingeschränkten Menschen so geregelt das diese zuerst an Bord kommen, da sie mit einen extra Bus und Hebebühne ins Flugzeug transportiert werden mit einem extra schmalen Rollstuhl womit man auch durch die Gänge im Flugzeug geschoben werden kann. Als das Borarding losging hieß es nur, da in den Fahrstuhl einsteigen und unten steht dann jemand der alles weitere regelt, im Schlepptau die anderen Passagiere unten angekommen stand dann der Bus und der dortige Mitarbeiter fragte mich wohin ich denn wolle.

Ich sagte ihm zum Flugzeug und das sein Kollege mich runtergeschickt hatte. Daraufhin dann er "ne mit dem Bus dürfen wir sie nicht transportieren, da muss dann ein spezieller Bus kommen, ist denn der Rollstuhl überhaupt angemeldet?" ich, na klar bereits im November und auch durch Tuifly bestätigt. Der Mitarbeiter lies dann seinen Unmut über den Kollegen los und zog zur Klärung von dannen, mit dem Hinweiss ich klär das jetzt und sie werden gleich geholt. Nun standen wir geschlagene 30 Minuten am Haltepunkt der Busse für zum Flugzeug, alle paar Minuten kam jemand und berichtigte das es gleich los gehen würde, dann nach 30 Minuten war der Bus da der uns zum Flugzeug fuhr, als wir am Flugzeug ankamen waren bereits alle Türen zu und die Zugangstreppe weg, der Busfahrer stellt sich hinter das Flugzeug und blockierte somit den Weg und dadurch auch den Abflug.

Dann schob man mich aus dem Bus auf das Rollfeld beim Flieger, nun fehlte die Rampe bzw. der Lift weil ich eben nicht laufen kann geschweige den Treppen. Die spezielle Rampe war weit und breit nicht auffindbar. Der Pilot wollte dann noch mal klären ob der Rollstuhl gemeldet war, während dieser Zeit wurde ich insgesamt dreimal gefragt ob ich doch nicht die paar Stufen der Zugangstreppen hoch laufen könne, ne ist klar Tuifly ich sitze zum Spaß im Rollstuhl oder will es mal ganz bequem haben. Nachdem weitere 10 Minuten vergangen waren und der Hubwagen immer noch nicht da war entschloss man sich mich ins Flugzeug zu tragen, vorbei an missgelaunten Sterwardessen und Pilot sowie Dutzend gaffende Passagieren.

Nachdem dieses gemeistert wurde und wir endlich saßen und auf ein Getränk warteten teilte man uns mit das es weder Getränke noch Essen gab, Essen wäre jetzt nicht so wichtig gewesen aber etwas zu trinken wäre schon schön gewesen, man hätte aber auch eine kleine (0,33 könnten auch 0,5 l gewesen sein) für 3,50 Euro kaufen, jedoch war mein Handgepäck irgendwo abgelegt worden mitsamt meines Geldes. Also dann eben nix zu trinken. Die einzigste Unterhaltung die es gab war das Gemurre und Gemotze der anderen Passagiere, es gab kein Film geschweige den Musik.

Der Gang zur Toilette war auch nicht möglich weil ich erst gar nicht dahin kam. Das war mitunter das Allerletzte was ich als Passagier bei Tuifly erlebt habe und werde mit Sichheit diese Fluglinie nicht mehr nutzen, dafür nehme ich sogar in Kauf entweder mehr zu bezahlen oder gar ganz darauf zu verzichten und dann eben woanders Urlaub zu machen mit einer anderen Fluggesellschaft. Der Rückflug von spanischer Seite optimal betreut und ausgeführt.

Schämt euch, wie Ihr mit Behinderten Menschen umgeht.



✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine TUIfly Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - schlecht
  • Essensqualität
  • kein Essen an Board
  • Unterhaltung
  • keine Unterhaltung an Board
  • Sauberkeit
  • - gut
  • Freundlichkeit
  • - schlecht
  • Pünktlichkeit
  • - schlecht
  • Sitzkomfort
  • - schlecht
  • Preis-Leistung
  • - schlecht
  • Durchschnitt
  • 1.5 Sterne
  • geflogen
  • 25. Mai 2015
  • Flug Nr.
  • X32138
  • Klasse
  • Economy
  • Reiseart
  • Privat/Urlaub

Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 5 Kommentare

    • Winny
    TUIfly - wo bleibt die Entschuldigung?

    Man kann nur sagen: Angsichts so großer Unmenschlichkeit einfach inakzeptabel UND Wo bleibt (zumindest) die Entschuldigung von TUIfly? Und noch eins: Bitte nicht wieder loslegen vonwegen "mit dem Getränk nicht nachgelesen" etc. , hier ist das totale Versagen im Umgang mit einer Behinderung förmlich angeklagt. Da hört die "Freundschaft" auf! Tuifly mit totalem Versagen kann man da nur sagen, da sind meine Beschwerden ganz klein!
    Nicole, das nächste Mal mit einer anderen Airline.

    • Nana
    Mir fehlen die Worte!

    Wenn es nicht so traurig wäre, hätte man bei dem Bericht lachen können, so surreal war er. Aber da ich keinerlei Bedenken habe, dass auch nur ein Wort übertrieben war, kann ich nur sagen: so etwas darf einfach nicht passieren. Das hat mit "kein Service" und "ein Mitarbeiter hat geschlafen" nichts zu tun. Hier ist auf voller Breite versagt worden. Mit ein paar lauen Entschuldigunsworten von Tuifly (ich glaube nicht, dass da wirklich welche kommen) ist es nicht getan.


    Ich habe oft erlebt, wie mit gehandicapten Menschen auf dem Flughafen in Fuerteventura umgegangen ist und hatte da immer den Eindruck, dass diese absolut bevorzugt (zu Recht) behandelt wurden und auch immer schon im Flieger waren, wenn die anderen Passagiere einstiegen.

    • er
    Passt aber

    in den Gesamteindruck der Airline. Ende Mai von CGN nach KGS geflogen auch hier war ein Rollstuhlfahrer am warten und warten bis was passierte. Insgesamt sollte man Bedenken TUIFFLY ist letztendlich eine Englische Fluggesellschaft. Zumindest in England Bilanziert unter tuitravelplc. Seit ca. zwei Jahren ist dies so und an den Bewertungen sieht man was los ist. Im Zuge derZusammenlegung werden die Maschinen nach und nach umlackiert. Entscheidend ist aber das der Passagier gefühlt bei TUIFLY nicht so geachtet wird wie bei anderen Gesellschaften. Ob Kofferschaden, Sitzplatzvergabe beim WebCheckin oder Gepäck nicht gerade fein. Zur Zeit bevorzugen wir AB wo geht - ausser dem Servicecenter - einfach nur angenehm. Letzte Flüge AB Anfang Mai sowie Ende Mai Rückflug v. KGS: Sitzplatzreservierung ohne Einschränkung, Checkin Nett, Neue Sitze etwas mehr Platz, Freundliches Personal, saubere Maschinen und Anfang Mai nach PMI Unterhaltungsprogramm Film bei Hin- und Rückflug kostenlos angeschaut. - feine Sache - und 1 Getränk sowie Snack passt.

    • emmdee
    Diskriminierung

    Die SOEP Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr ist auch für die Überwachung und Einhaltung der EU-Verordnung (EG) Nr. 1107/2006 für die Mobilität bei Menschen mit Behinderungen zuständig. Schreib sie mal an, man wird der Sache sicherlich nachgehen und die Airline ggf. mit einer Geldstrafe belegen. Unangemessene Wartezeiten fallen nach Absatz (5) darunter.

    • er
    emmdee

    auch wenn man sich negativbewertungen einholt- guter tip.

Kommentar abgeben

zur Bewertung:

Der blanke Horror als Rollstuhlfahrer

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.



Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.
Erst mit dem Akzeptieren der Datenschutzbestimmungen wird das Feld zum Absenden des Kommentares sichtbar.