Bewertung swiss

Bewertung der Airline swiss

Skandal - swiss Bewertung

  • 15.05.2013
  • Markus(47) sterreich
  • 3
  • swiss Boing

swiss Flug von Dublin nach Zürich

Es ist einfach erschreckend, mit welcher Gelassenheit hier die Überbuchung der Swiss-Maschinen in Kauf genommen wird. Ein Mitglied der Reisegruppe musst umgebucht werden. Der Mehraufwand und die erheblichen Unannehmlichkeiten die damit verbunden sind waren einfach unzumutbar. Unsere Reisegruppe wurde dadurch auseinandergerissen. Das war der SWISS völlig egal. Ich werde künftig die SWISS beiden wo es geht.



✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine swiss Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - geht so
  • Essensqualität
  • - schlecht
  • Unterhaltung
  • - schlecht
  • Sauberkeit
  • - mittel
  • Freundlichkeit
  • - mittel
  • Pünktlichkeit
  • - gut
  • Sitzkomfort
  • - schlecht
  • Preis-Leistung
  • - mittel
  • Durchschnitt
  • 2.25 Sterne
  • geflogen
  • 11. Mai 2013
  • Flug Nr.
  • --
  • Strecke
  • Flug Dublin nach Zürich
  • Klasse
  • Economy
  • Reiseart
  • Privat/Urlaub

Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 3 Kommentare

    • Klaus

    Skandal????

    Werter Markus! Das Flüge überbucht werden ist bei allen Linienairlines weltweit Standard, da eine statistisch ermittelte Anzahl an Fluggästen den gebuchten Flug nicht antritt! Das in ihrem Fall ein Mitglied ihrer Reisegruppe betroffen war ist bedauerlich. Üblicherweise wird bei Überbuchung auf Fluggäste zurückgegriffen die freiwillig auf einen späteren Flug umbuchen. In der Regel bedeutet dies eine finanzielle Entschädigung und ggf. Übernahme der Kosten für eine Hotelübernachtung (All inclusive!)durch die Airline. Gerade bei Swiss ist dies Standard und wo ist dann der Skandal?? Das gleiche ist mir erst vor einigen Tagen bei LH vorgekommen. Wegen eines kurzfristigen Wechsels auf ein kleineres Flugzeug war der Flug überbucht. Hier wurde am Gate eine freiwillige Umbuchung auf den nächsten Flug gegen Erstattung von 125.- Euro angeboten. Das wäre mehr gewesen als mein Flug gekostet hat. Allerdings waren einige Freiwillige schneller.

    • Urs

    Skandal?

    Wenn Du mit AUA geflogen wärst, wäre Dir das nie passiert.
    Weisst Du, bei dieser Airline sind sie so freundlich, da wird Dir ... , ach was soll's.

    • Michael

    Skandal

    Hallo Klaus,
    wenn man gefragt wird und sich dafür entscheiden kann, dann ist das sicher in Ordnung. Nur, wenn man vor vollendete Tatsachen gestellt wird und keine Wahlmöglichkeit hat, dann ist das nicht in Ordnung! Abgesehen von Unannehmlichkeiten gibt es auch Leute, die wichtige Termine haben und lieber noch was draufzahlen würden als gezwungener Maßen zu warten. Ärgerlich für die Reisegruppe auch, wenn man sieht das in der ersten Klasse genug freise Sitze wären - aber die Erste Klasse Reisenden zahlen natrülich gut - da lässt man lieber einen zurück, weil das billiger ist als ein Klasse Ticket zu verlieren! Es geht wie immer ums Geld.

Kommentar abgeben

zur Bewertung:

Bewertung swiss Skandal

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.



Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.
Erst mit dem Akzeptieren der Datenschutzbestimmungen wird das Feld zum Absenden des Kommentares sichtbar.