Bewertung Condor

Condor Bewertung | Schlimmer geht es fast nicht

  • 22.04.2013
  • Karin(54) Frankfurt
  • 7
  • Condor 767-300

Condor Flug von Fuerteventura nach Frankfurt

Die Maschine hatte ca. 1 1/4 Std. Verpätung, was uns nicht besonders genervt hat, da das auf der Strecke Fuerteventura/Frankfurt fast immer der Fall ist. Beim Einsteigen in die Maschine stellten wir fest, dass es dieses Mal die 767-300 ist. Als wir zu unserer Sitzreihe kamen, stellten wir ferner fest, dass diese nicht wie von uns gebucht, eine XL-Reihe (am Notausstieg) war. Wir hatten 2 XL-Gangplätze gebucht und gezahlt. Bekommen hatten wir einen Gang- und einen Mittelplatz in der mittleren 3-er Reihe und keine XL-Seats. Als wir die Flugbegleiterin darauf aufmerksam machten, reagierte sie genervt und meinte nur "das ist halt so, weil ein anderes Fluggerät eingesetzt wurde".

Ich habe daraufhin gemeint, dass eine Mail nett gewesen wäre, denn dann hätte ich ja noch die Plätze umbuchen können. Daraufhin kam nur Schulterzucken. Sie meinte dann schnippisch "ja, haben Sie denn überhaupt für die XL-Sitze bezahlt?". Klar hatten wir das und nicht zu knapp. Dann wollte sie meinen Boarding-Ausweis sehen. Als ich ihr meine Kopie des Online-Check-In-Ausdruckes hinhielt, wollte sie unbedingt das kleine Pappkärtchen von mir haben. Es dauerte 10 Minuten, bis ich ihr klar gemacht hatte, dass ich so etwas nicht habe, wenn ich online einchecke. Sie hatte so einen Ausdruck wohl noch nie gesehen. Ich sagte ihr dann noch, dass nun auf den XL-Sitzen wahrscheinlich ja lauter Paxe sitzen, die dafür nicht gezahlt hätten und man die die Plätze tauschen könnte.

Aber dazu hatte die Crew natürlich keine Lust. Das Essen war "naja" wie immer (Nudeln mit Gemüse, gefrorenes Brötchen, ausgetrockneter Schokokuchen). Aber das ist man ja inzwischen gewöhnt. Die Maschine war kurz vor dem Zerfall: Gepäckklappen, die sich ständig von alleine öffneten; nicht funktionierende Leselampen; Toilettentüren, die sich bei Schließen zerlegten; Schimmel an den Sitzen etc. etc. Nicht wirklich schön. Die Crew war mürrisch (ja Leute, da gibt es ein Allheilmittel: anderen Job suchen, wenn es einem stinkt!), die Cockpit-Crew äusserst mundfaul. Die Krönung war aber, dass eine Flugbegleiterin einfach eine Toilettentür öffnete, weil derjenige, der darin war, zulange brauchte. Ich wartete vor der Toilette und bekam es direkt mit.

Es handelte sich um einen Vater mit seinem kleinen Kind, das wohl einfach ein bisschen länger brauchte. Unmöglich, einfach die Tür aufzumachen! Die Luft in der Kabine war miefig, es war viel zu warm - Frischluftzufuhr Fehlanzeige, auch das funktionierte nicht. Die Liste könnte noch unendlich weiter angeführt werden. Letztendlich waren wir froh, als die Maschine endlich in Frankfurt landete.



✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine Condor Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - schlecht
  • Essensqualität
  • - geht so
  • Unterhaltung
  • - geht so
  • Sauberkeit
  • - schlecht
  • Freundlichkeit
  • - schlecht
  • Pünktlichkeit
  • - schlecht
  • Sitzkomfort
  • - schlecht
  • Preis-Leistung
  • - geht so
  • Durchschnitt
  • 1.38 Sterne
  • geflogen
  • 20. April 2013
  • Flug Nr.
  • DE6475
  • Klasse
  • Economy
  • Reiseart
  • Privat/Urlaub


Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 7 Kommentare

    • Oliver

    Die Crew ist fr die Sicherheit verantwortlich....

    Bei einem Flugzeugwechsel auf die 767-300 gehen die reservierten Plätze der anderen Maschine leider flöten. Das Geld bekommt man aber zurück. Das austauschen der Flieger war wahrscheinlich recht knapp. Die Frage nach der Info-Mail ist berechtigt, jedoch an falscher Stelle geäußert, dafür kann die Crew nix. Die Crew ist in erster Linie für die Sicherheit an Bord zuständig!


    Und wenn ein Passagier ungewöhnlich lange auf der Toilette braucht, wird lieber einmal zuviel als zu wenig geprüft ob alles in Ordnung ist, ich glaube dass das auch Ihrem Sinne wäre falls Sie Bewusstlos im Waschraum liegen würden. Durchschnittlich wird die Luft in einem Passagierflugzeug alle 2-3 min komplett ausgetauscht. Düsen (Frischluft) über den Sitzen die der Passagier einstellen kann, gibt es aufgrund der Kabinenhöhe nur in Flugzeugen mit einen Gang. Interessant ist das es 'mal' zu warm war. Haben sie nachgefragt ob man es kühler stellen kann?

    • Mike

    Condor....

    Die Langstreckenflotte von Condor ist in einem bemitleidenswerten Zustand! Das merkt man auch regelmäßig den verschiedenen Crews an, denn die müssen auch darunter leiden. Condor bekommt -wie andere auch- regelmäßig und kurzfristig zusätzliches Cargo und wenn möglich, nimmt man eine grössere Maschine (767 anstatt 757) und dann stimmen natürlich auch die vorreservierten Plätze nicht mehr!Da die 767 neben vielen Premium Eco Sitzen auch über eine Comfort Class verfügt, erschliesst sich mir nicht wirklich, warum man Sie nicht auf einen dieser Plätze possitionieren konnte! Condor halt.....

    • Sven

    Aha

    Denken Sie wirklich, dass die Cabin Crew einen Einfluss auf die Buchung hat? Eine solche unschöne Angelegenheit muss man direkt mit der Ariline klären. Die Situation mit der Toilette ist einfach zu erklären, es ist vorgrschrieben, dass man die toilette regelmäßig zu überprüfen hat, wenn einem FA auffällt, dass eine Person sehr lange benötigt und auf Klopfen nicht reagiert muss man öffnen und nachsehen. Eine "mundfaule" Cockpitcrew, sehr interessant, es ist nicht unsere Aufgabe die Paxe zu unterhalten sondern die Maschine sicher von A nach B zu fliegen.

    • Karin

    Condor....

    dass die Crew keinen Einfluss auf die Reservierungen hat, ist mir auch klar.
    Aber es geht darum, wie man mit einer Beschwerde der Paxe umgeht und das war sehr ungeschickt.
    Ich muss mich nicht von einem Crew-Mitglied anpflaumen lassen, wenn ich berechtigterweise eine Beschwerde anbringe.
    Was das Thema Toilette angeht, war es so, dass die Flugbegleiterin SOFORT nach dem Anklopfen die Tür aufriss, der Pax darin hatte gar nicht die Chance um zu antworten. Das möchte ich bei aller Liebe nicht! Dass die Crew nicht zum Bespaßen der Passagiere da ist, ist auch klar.
    Aber ein paar Info-Sätze aus dem Cockpit hat noch keiner Crew geschadet ... Das geht einfach besser!

    • Karin

    Geht's noch???

    Ich habe übrigens acht (8) Wochen nach meinem Beschwerdebrief an Condor ein Schreiben erhalten, in dem mir Condor lapidar mitteilte, dass ich keinen Anspruch auf Erstattung der Sitzplatzgebühr habe, da ich die reservierten Plätze erhalten habe. Hat die Dame, die mir diesen Brief geschrieben hat, überhaupt mein Schreiben gelesen? Eher nicht, denn sonst hätte sie ja merken müssen, dass wir zwar die reservierten Plätze erhalten haben, aber aufgrund eines Gerätewechsels diese keine XL-Sitze mehr waren. Auf die anderen Punkte meiner Beschwerde wurde mit keinem Wort eingegangen. Das nenne ich doch mal einen hervorragenden Service! Am Kundendienst muss Condor aber mal ein bißchen feilen.... Ach ja: anscheinend haben zwei Personen meinen Vorgang bearbeitet, denn zwei Wochen, bevor ich diesen "netten" Brief von Condor erhalten habe, war das Geld für die Sitzplatzreservierung der XL-Seats bereits auf meinem Konto! Weiss hier die rechte Hand nicht, was die linke macht?

    • Monika

    Das gleiche ist uns auch passiert

    Bei uns war es genauso. Wir haben eine grössere Maschine bekommen, wir mussten die Niki gestrandete Passagiere mitnehmen, da waren unsere Plätze weg. Auf Antwort von Condor warte ich noch?

    • Nana

    Hartnckig bleiben

    Bei Condor ist es leider so, dass diese sich unheimlich viel Zeit mit dem Beantworten von Mails, Briefen etc. lassen. Da muss man hartnäckig dran bleiben. K.leiner Tipp: über den Condor Live-Chat gehen, die Buchungsnummer angeben und den Vorfall kurz schildern. Das habe ich vor ein paar Tagen probiert und mir wurde innerhalb von zwei Minuten geholfen (auf Antwort meiner Mails warte ich immer noch)

Kommentar abgeben

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.



Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.
Erst mit dem Akzeptieren der Datenschutzbestimmungen wird das Feld zum Absenden des Kommentares sichtbar.