Bewertung Lufthansa

Lufthansa Bewertung | Willkommen in der Viehklasse

Lufthansa Flug von Mumbai nach München

Die A330-300 war bereits mit neuer First, Business und Eco-Bestuhlung ausgestattet. Leider läßt die Eco-Bestuhlung sehr zu wünschen übrig. - Sitzabstand: Schlechter als bei der New Economy Iinnereuropäisch (bei 1,83m klemmt man zwischen den Stühlen) - Beinfreiheit: Reihe 29K ist ein Frechheit, da 2 Entertainmentboxen die Platz für die Füße auf 30cm begrenzen - Recline: Sitzverstellung leider nur minimal, da je kein Abstand zu Sitz dahinter. Bei meinem Sitz war die Bedieneinheit im Sitz leider defekt. Das Problem wurde durch umsetzen gelöst. Leider reagierte die Stewardess erst auf das 4. Betätigen der Ruftaste. Sevice und Essen sind stark Verbesserungswürdig. Auf dem Flug wird nur indisches Abendessen, besser gesagt ein Snack, angeboten. Für den europäischen Gaumen ist hier leider nichts dabei. Beim Frühstück konnte man zwischen indisch und europäisch wählen. Das europäische Frühstück (ungewürztes Omlett, labbrige Bratkartoffeln, Tomatenpampe) war leider nicht genießbar. Während der Nachtstunden gab es zwar Getränkerunden, aber nur mit Wasser. Bei einer Frage nach Orangensaft wurde man auf das Frühstück verwiesen.



✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine Lufthansa Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - schlecht
  • Essensqualität
  • - schlecht
  • Unterhaltung
  • - gut
  • Sauberkeit
  • - gut
  • Freundlichkeit
  • - gut
  • Pünktlichkeit
  • - vorbildlich
  • Sitzkomfort
  • - schlecht
  • Preis-Leistung
  • - schlecht
  • Durchschnitt
  • 2.63 Sterne
  • geflogen
  • 11. Januar 2013
  • Flug Nr.
  • LH765
  • Strecke
  • Flug Mumbai nach München
  • Klasse
  • Economy
  • Reiseart
  • Geschaeftsreise


Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 6 Kommentare

    • Doktor

    Doktor

    Der Flug durfte bestimmt auch nichts kosten!?
    Wieder mal eine typische Bewertung die unter nix bezahlen, aber First Class fliegen wollen, fällt

    • Paul

    Service Konzept

    Als Info: Das Service Konzept der Lufthansa sieht nicht vor, dass in allen Flugphasen auf "Klingeln" von Eco Gästen reagiert wird. Es gibt in den Spitzenzeiten zu wenige Flugbegleiter, als dass Einzelpassagiere bedient werden könnten.

    • MS

    @Doktor

    Na ja nix hat der Flug nicht gekostet. Für 1800 Euro sollte man doch auch in der Eco etwas Qualität erwarten.

    • MH

    Reaktionen typisch

    Auch ich war lange Jahre LH-gläubig; - bis ich den Mitbewerb kennen gelernt habe. Thai, Singapur Airlines, sogar die viel gescholtene Air India sind inzwischen allesamt besser aufgestellt. Und dass man bei 1000 EUR Economy-Flug auch bessere Qualität als Campingstühle, frustriertes Flugpersonal und unterirdische Verpfegung bekommen kann, mag "Doktor" zwar verwundern; aber hoffentlich immer mehr Menschen lassen sich von LH nicht mehr veräppeln.

    • hunter

    Lufthansa Eco geht gar nicht

    Für eine Premium Airline ist die Eco ein absoluter Nullpunkt, trotz hoher Preise, bei Langstrecke werden gerne mal 1000 Euro aufgerufen und trotzdem mitunter die engsten Sitzreihen, das Essen bei einem 12 std. eine Frechheit und von Entertainmentprogramm wollen wir mal nicht sprechen. Bei den Flugbegleitern muss allerdings sagen, dass diese sehr unterschiedlich sein können. LH macht es seinen Mitarbeitern nicht leicht, Frust ist da vorprogrammiert und so mancher Fluggast nervt selbst den Passagier der daneben sitzt, dennoch sollten die Flugbegleiter - die für unsere Sicherheit zuständig sind - auch an den Service denken.


    Lächeln ist nicht gerade ein bevorzugter Wesenszug der Deutschen, dennoch wäre so manche Unbequemlichkeit erträglicher, wenn ab und zu ein freundliches Gesicht vorbeischaut und dann noch etwas zum trinken dabei hat. Auf Klingeln reagiert niemand in der Eco, bei einem Herzinfarkt sollte man in der Airline nicht auf Hilfe hoffen. Kurzstrecke gerne LH, Mittelstrecke geht auch noch, aber nie wieder Langstrecke. Sorry LH, in der Hinsicht gibt es bei mir kein Come back mehr.

    • Catherine

    Immer dasselbe...

    1. Es mag sehr gut sein das die Eco-Plätze ungemütlich sind, und man für gewisses Geld gewisse Erwartungen hat! Stimme ich zu. Meine Frage dazu (allgemein gefragt)....was wäre denn ein angemessener Preis für ein Flug von Mumbai nach München, oder grundsätzlich für ein Langstrecken Flug? (Man bedenke die gesamten kosten die eine Airline trägt.) Ich frage mich jedes mal


    2. ich bin ein schwieriger Kandidat wenn es um Essen geht. Dennoch weiß ich, da ich prima unterscheiden kann, ich sitze in einem Flugzeug das nur begrenzte Möglichkeiten hat Speisen und Getränke mitzuführen, und nicht in einem Restaurant wo ich bestellen kann was ich möchte. (Oder Zuhause wo ich kochen kann was ich möchte!) Mir ist es unbegreiflich wie man darüber wütend, verärgert, eingeschnappt (oder was auch immer) sein kann! Wenn man, so wie ich, ein Kandidat ist der nicht gerne alles isst, dann nutze ich den kostenfreien(!) Service und bestelle mir ein sonderessen! Und siehe da...keiner hat was ich habe, alle sind neidisch und ich hab meine Ruhe! ;)


    3. Ja, es ist auch wohl so das die Flugbegleiter der deutschen Lufthansa unterschiedlich sind. Mal sehr nett, mal sehr ok, mal unfreundlich. Und wie es schönerweise angesprochen wurde, "Lächeln ist nicht gerade eine bevorzugte Wesensart der Deutschen." Eine bevorzugte, sehr sehr häufig und immer wieder gerne genutzte Wesensart der Deutschen ist das dauerhafte beschweren mit erhobenen Zeigefinger!! Nichts ist niemals gut genug! Sehr sehr schade wie ich finde! Anstatt sich darauf zu fokussieren über was man sich alles beschweren könnte, wie wäre es mit zurück lehnen, entspannen und warten was passiert wenn man sich nicht in der Dauer-Schleife einer Beschwerde aufhält!??!


    Und wenn dann doch alle Stricke reißen...kann man ja immer noch was sagen! Es heißt doch..."wie es in den Wald hinein schallt...."! Ist was dran, oder?! Viele Flugbegleiter müssen sich viele Beschwerden der Gäste anhören, und wir reden über Dinge die so klein sind das man noch nicht mal mehr darüber lachen kann. Müssen sich (meist ohne Grund!) beleidigen lassen von Passagieren, weil vllt der Sitz nicht funktioniert und man einfach nicht 5-10min warten kann bis es "repariert" ist, weil man einfach nicht einsehen möchte das noch andere 150-300 Menschen was möchten. Und wenn dann tatsächlich eine "nachvollziehbare" Situation Eintritt nach vielen unzählbaren kleinen Dingen, ist es in meinen Augen legitim wenn eine Flugbegleiterin nicht ihr Collgate Lächeln auspackt und die Wut des Gastes versteht weil es Pasta statt Hähnchen gab. (Bevor mir was vorgeworfen wird; das ist nur ein Beispiel!!!)


    Was ich damit sagen möchte, ich finde, wie viele andere auch, das wenn man in der Dienstleistung arbeitet man immer sein bestes geben sollte um den Kunden zufrieden zu stellen. Es ist meine Erfahrung dass das in der Realität nicht immer umsetzbar ist. Auch Flugbegleiter sind nur Menschen! Und auch die können nur eine gewisse Menge an Beschwerden, Beleidigungen am Tag wegstecken! "Behandele die Menschen so wie auch Du behandelt werden möchtest!" Ein toller Satz...hat mir bis heute immer geholfen!! Ach...und nein....ich bin nicht Flugbegleiter. ;)

Kommentar abgeben

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.



Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.
Erst mit dem Akzeptieren der Datenschutzbestimmungen wird das Feld zum Absenden des Kommentares sichtbar.