Bewertung Condor

Condor Bewertung | Nie wieder Condor

  • 22.09.2012
  • qubi(37) Essen
  • 2
  • Condor

Condor Flug von Frankfurt nach Cancun

Was hat uns alles an Condor im Vergleich zu anderen Fluggesellschaften und den damit verbundenen für uns üblichen Standards nicht gefallen? - chaotischer und langer Check-in in Frankfurt - zu enge Platzabstände, keine Beinfreiheit, womöglich aufgrund der eingefügten Zwischenklasse? - keine kostenlosen Kopfhörer - kein eigener Bildschirm für das Unterhaltungsprogramm - guter Blickkontakt zum Bildschirm war sehr vom Sitzplatz abhängig - schlechtes Essen - unsaubere Sanitäranlagen - unfreundliches Personal - fehlendes Gepäck bei Ankunft in Mexiko.
Beim Check-In in Frankfurt hat man bei kleinem Übergepäck hinweg gesehen. Nicht aber beim Check-in in Mexiko.
Absicht? Denn Übergepäck ist sehr teuer.



✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine Condor Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - geht so
  • Essensqualität
  • - schlecht
  • Unterhaltung
  • - schlecht
  • Sauberkeit
  • - mittel
  • Freundlichkeit
  • - geht so
  • Pünktlichkeit
  • - mittel
  • Sitzkomfort
  • - schlecht
  • Preis-Leistung
  • - schlecht
  • Durchschnitt
  • 1.75 Sterne
  • geflogen
  • September 2012
  • Flug Nr.
  • --
  • Klasse
  • Economy
  • Reiseart
  • Privat/Urlaub


Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 2 Kommentare

    • Jol

    Kostenlose Kopfhrer...?

    Also ich hab noch nie einen Flug erlebt, an dem es kostenlose Kopfhörer gab, und schon gar nicht in einem billigen Urlaubsflieger, wo man in der Eco keinen riesigen Sitzabstand erwarten kann...

    • Biggi

    Genau das ist es auch was mich so unheimlich rgert

    Die Menschen werden immer größer (ist inzwischen ja auch amtlich belegt), aber die Fluggesellschaften machen die Sitzabstände immer enger und enger und brüsten sich dann auch noch damit, dass sie den wenigsten Co2-Ausstoß pro Passagier haben. So eine Werbung ist in meinen Augen echt lächerlich und das Geld nicht wert. Statt dessen sollten die Fluggesellschaften lieber durch super Service und Komfort für ihre Fluggäste auffallen, denn für mich gehört der Flug bereits zum Urlaub dazu. So kann man z. B. am Zielort ein 5 Sterne (oder gar mehr) Hotel buchen, aber fliegen kann man auf Kurz- und Mittelstrecke bislang nur Holzklasse (hier sind die Charterflüge gemeint), denn die angebotene Premium Economy Class (Condor / Tuifly) ist auf der Kurz- und Mittelstrecke ein schlechter Witz, denn es gibt nicht mehr Beinfreiheit, sondern nur einen freien Mittelplatz (und bei Überbuchung noch nicht einmal das).


    Wer eigentlich einen PEC-Platz gebucht hatte, weil er sonst wegen seiner langen Beine nicht mehr fliegen könnte wird hier bitter enttäuscht, da er auch hier seinen Flug quer sitzend verbringen muss. Vor allem bei Condor kann man dann gleich wieder aussteigen, denn bei deren Fliegern lassen sich noch nicht einmal die Armlehnen nach oben klappen (vermute mal man möchte so etwas übergewichtige Passagiere abhalten mit Condor zu fliegen) und quersitzen ist somit natürlich auch nicht. Da bringt einem dann die ganze PEC-Platz-Bucherei gar nichts außer unnötige Kosten. Dabei wäre es für die Fluggesellschaften nicht nur so einfach auch für die Fluggäste, die eben nicht nur ihren Urlaub nach dem Motto ?geiz ist geil? buchen wollen wieder bequeme aber dadurch nicht extrem teurere Sitzplätze anzubieten, sondern sie würden dadurch sogar noch Gewicht und somit auch Geld für Kerosin einsparen (oder könnten den Personen auf den Sitzen mit mehr Beinfreiheit z.B. noch 10kg mehr Freigepäck gönnen und trotzdem noch sparen).


    Beispiel: der momentane Sitzabstand bei den Chartermaschinen (Tuifly/Condor/AirBerlin etc.) beträgt incl. Sitzlehne so um die 76 cm (mal ein cm mehr, mal ein cm weniger, für den der auf jeden cm angewiesen ist leider eine Qual wenns weniger ist). Die Bestuhlung ist meistens 3 Sitze auf der rechten und 3 Sitze auf der linken Seite. Würde man jetzt eine Reihe komplett rausnehmen (also minus 6 Sitze) und diese 76 cm auf die nächsten 4 Reihen verteilen, dann hätte jede dieser Reihen 95 cm Sitzabstand (incl. Lehne, denn die wird bei diesen Angaben immer mitgerechnet), so dass hier auch Fluggäste mit langen Beinen wieder entspannt sitzen könnten. Wenn wir jetzt von einem Flugpreis von 250 Euro bis 300 Euro (Deutschland - Kanarische Inseln) ausgehen, dann würden der Fluggesellschaft für diese 6 Sitze 1500 - 1800 Euro fehlen (durch die entnommenen 6 Sitze).


    Verteilt man diese aber dann auf die 24 Plätze, die so jetzt mehr Platz hätten, dann würde der Preis pro Person für diese Plätze gerade mal um 62,50 - 75 Euro teurer werden. Und wegen der paar Euro quälen die Fluggesellschaften ihre Fluggäste und gefährden unter Umständen sogar ihre Gesundheit. Also ich (und viele aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis ebenfalls) würde diesen Mehrpreis gerne bezahlen, wenn ich/wir dafür dann auch endlich einmal wieder Urlaub in der "näheren Umgebung" (Kurz- und Mittelstrecke) machen könnte(n), weil ich/wir dann wieder wie ein Mensch und nicht wie ein Stück Vieh mit dem Flugzeug an meinem/unserem Ziel ankommen würde(n). Leider gibt es im Moment noch kein Angebot, da die Fluggesellschaften es noch nicht kapiert haben, dass es auch Menschen gibt, denen ihr Urlaub etwas wert ist (die wachen erst auf, wenn die Fluggäste weniger werden, weil irgendwann die Hälfte der Bevölkerung nicht mehr ins Flugzeug passt, da eben nicht jeder nur 1,75m groß und 75kg schwer ist).


    Oder sie gehen endlich völlig Pleite, rechnen können die nämlich auch nicht, denn wenn z.B. wie in meinem o. a. Beispiel eine Reihe aus dem Flugzeug genommen werden würde, dann würde die Fluggesellschaft sogar noch über eine halbe Tonne Gewicht sparen (6x 75kg im Schnitt für den Fluggast und 20kg für das Gepäck, was dieser mitnehmen dürfte = 570kg!!). Und weniger Gewicht = weniger Kerosin (je nach Flugzeugtyp wird zwischen 3 und 10 Liter Kerosin pro 100km und Passagier benötigt / Distanz Deutschland ? Kanarische Inseln 3300km / macht für unser Beispiel also 594 - 1980 Liter Kerosin Ersparnis und somit auch weniger Umweltbelastung). Also ich für meinen Teil unterstütze die Praktiken der Billig- oder "Viehtransport"-Fluggesellschaften schon lange nicht mehr und fliege nur noch mit Gesellschaften, die mir auf allen Strecken vernünftige Plätze mit entsprechendem Sitzkomfort (Beinfreiheit) zu vernünftigen Preisen anbietet oder mache Urlaub ohne zu Fliegen (schließlich kommt man an einige Abfahrtshäfen für eine 5* Kreuzfahrt auch ohne fliegen und somit auch ohne sich zu ärgern oder gesundheitlichen Schaden zu nehmen).


    Ich hoffe daher, dass viele andere Fluggäste so wie ich denken, damit die Fluggesellschaften endlich einmal zum umdenken gezwungen werden, denn hier kann nur der Druck der Gemeinschaft etwas erreichen und verändern ? es muss ja nicht gleich ein komplettes Flugzeug mit Sitzen, die einen Sitzabstand von 95 cm (incl. Rückenlehne) haben sein, aber wenn man nur zwei Reihen rausnehmen würde, dann hätte man 8 Reihen, also immerhin 48 Plätze, die mehr Beinfreiheit bieten würden. Und wer dann immer noch nach "geiz ist geil"-Methode fliegen will und sich in enge Sitzreihen quetschen möchte, um ein paar Euro zu sparen, bitte, auch für diese Fluggäste würde es immer noch genügend solche Plätze im Flieger geben, schließlich sind meist so um die 30 Reihen (z.B. A320) in so einem Flugzeug untergebracht ? bleiben also ganze 20 Reihen für die "Billigflieger".

Kommentar abgeben

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.



Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.
Erst mit dem Akzeptieren der Datenschutzbestimmungen wird das Feld zum Absenden des Kommentares sichtbar.