Bewertung Lufthansa

Bewertung der Airline Lufthansa

Nie wieder Lufthansa oder Fluggesellschaften der Star Alliance

  • 16.10.2010
  • Rainer Imöhl(57) Heidelberg
  • 0
  • Lufthansa Boeing 747-400

Lufthansa Flug von Frankfurt nach Buenos Aires

Wir sind geschftliche Vielflieger und sind mit Lufthansa am 29. Sept. 2010 mit dem Flug LH 510 von Frankfurt nach Buenos Aires in der Business Class geflogen.

blich sind wir mehr auf Strecken in Asien und Arabien unterwegs und fliegen diese Strecken nach aller Mglichkeit mit Emirates Arline via Dubai.

Der Flug mit Lufthansa LH 510 nach Buenos Aires hat uns deutlich gezeigt, dass Lufthansa mindestens zu einer zweitklassigen Arline degeneriert ist.

Nicht nur, dass das Flugticket in der Business Class pro Person unverschmt berteuert war mit annhernd uro 7.000,00 ( Bei Emirates Arline von Frankfurt via Dubai nach Brisbane / Australien zahlen wir bei annhernder Flugstrecke max. uro 4.500,00 pro Person.), sondern es zeigte sich auch, dass die Lufthansa ihren Service gegenber Kunden der Business Class strflich vernachlssigte.

Es fngt schon damit an, dass die Business Class Lounge der Lufthansa in Frankfurt eine Zumutung ist. Zwar gibt es einige Getrnke und auch was essbares aber insgesamt ist sie eine fr Jedermann ersichtliche und offensichtliche Sparsamkeitsveranstaltung der Lufthansa. Wenn man dort Glck hat, findet man dort einige saure Gurken, einige Brote oder Weissbrot ohne Auflagen, vielleicht einige Erdnsse oder im Glas abgefllte HARIBOS. Auerdem sind diese Lounges der Lufthansa hinsichtlich der Ausstattung beraltert, unmodern, und zudem meist zu klein und mit Reisenden berfllt. ( Bitte mal sich die Business Class Lounge von Emirates in Dubai ansehen. Da kommt dieser Geiz und die Gier von Lufthansa nicht vor. )

Der Lufthansaflug, LH 510, nach Buenos Aires war dann auch ein besonderes Erlebnis. Das Fluggert Boeing 747 war alt. Die Sitze in der Business Class lieen sich zum Ruhen oder Schlafen nicht vollstndig in eine waagerechte Ebene bringen. Der Passagier ruhte in den veralteten Sitzen wie ein Fragezeichen ( ? ) und kam in Buenos Aires zum unverschmten Hchstpreis der Lufthansa gerdert und maltrtiert an.

Dem aber nicht genug. Noch nie haben wir auf einem Flug eine so ungepflegte Crew einer Airline gesehen, wie auf diesem Flug der Lufthansa von Frankfurt nach Buenos Aires. Die Damen der Crew hatten teilweise ungepflegte Haare, die zottenhnlich vom Kopf hingen. ber dieses Erscheinungsbild waren wir sehr befremdet. Von Emirate Airline kennen wir einen derartigen Auftritt einer Crew nicht.

Als uns dann noch der Kapitn des LH-Fluges nach Buenos Aires in Buenos Aires am Gepckband begegnete, wuten wir, dass er Django war: plattgedrckte LH-Schirmmtze auf dem Kopf und somit nicht fhig auf Augenhhe zu blicken. ( Kenne ich von selbstberschtzendem Flugpersonal der Bundeswehr.)

Der Service an Bord des Fluges LH 510 von Frankfurt nach Buenos Aires war sehr schlecht.

Noch nie haben wir erlebt, dass eine Airline kein Trinkwasser im Verlauf des Fluges automatisch zur Verfgung stellt. Wir mussten auf diesem Flug frmlich nach Trinkwasser fragen und erhielten dann lediglich in einem kleinen Plastikbecher etwa 0,1 0,2 Ltr. Trinkwasser. Trinkwasserflaschen mit 0,5 Ltr. Inhalt am Sitz waren nicht verfgbar.

Ebenso haben wir niemals erlebt, dass eine Airline uns nicht ausreichend mit Nahrungsmittel in der Business Class versorgt hat. Wir mussten gar anfragen, ob wenigstens vor der Landung in Buenos Aires noch was an Speisen serviert wird. ( Wurde dann zwar aber wieder nur Kleinstportionen und qualitativ nicht sonderlich prickelnd.)

Mit Lufthansa sind wir sehr hungrig in Buenos Aires aus dem Flieger ausgestiegen. Wir empfehlen daher, dass der Passagier von Lufthansa eigene Mahlzeiten und Getrnke mit an Bord bringt, da offenbar Lufthansa eine ausreichende Versorgung nicht sicherstellt. Bei einem Flug von mehr als 13 Stunden mit Lufthansa bietet sich das dringlich an.

Der Lufthansa sei vorgeschlagen, dass sie vielleicht eine Filiale von McDonalds oder Burger King mit an Bord nimmt, dann kann der Passagier seinen Bedarf an Nahrungsmitteln an Bord selber beschaffen natrlich gegen zustzliches Entgelt. Das hilft der Profitmehrung von Lufthansa zu Lasten der Passagiere.

Der Profitmehrung von Lufthansa wrde auch helfen, wenn sie diese servicearme Crew von Lufthansa in Buenos Aires nicht in einem der teuersten Hotels von Buenos Aries Hilton Buenos Aires Puerto Madero unterbringen wrde wie von uns spter gesehen. Denn wer seinen Job im Flieger nicht erfllen kann, darf oder will, der sollte auch die Annehmlichkeiten eines First Class Hotels nicht genieen oder einfordern drfen.

Wir stellen klar, dass wir nach aller Mglichkeit keine Flge mehr mit Lufthansa durchfhren werden.
Abzocken lassen wir uns von Lufthansa nicht erneut.

Flge nach Sdamerika, innerhalb Sdamerika und Mittelamerika werden wir zuknftig mit LAN Chile durchfhren und garantiert nicht mit Lufthansa oder Fluggesellschaften der Star Alliance. Dafr akzeptieren wir gerne Umsteigezeiten, werden aber mit besserem Service und preisgnstigeren Flugpreisen belohnt.

Die Lufthansa kann es einfach nicht mehr oder will es nicht mehr knnen.


✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine Lufthansa Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - schlecht
  • Essensqualität
  • - schlecht
  • Unterhaltung
  • - schlecht
  • Sauberkeit
  • - geht so
  • Freundlichkeit
  • - schlecht
  • Pünktlichkeit
  • - mittel
  • Sitzkomfort
  • - schlecht
  • Preis-Leistung
  • - schlecht
  • Durchschnitt
  • 1.38 Sterne
  • geflogen
  • September 2010
  • Flug Nr.
  • --
  • Klasse
  • Business
  • Reiseart
  • Geschaeftsreise

Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 0 Kommentare




Kommentar abgeben

zur Bewertung:

Bewertung Lufthansa Nie wieder Lufthansa oder Fluggesellschaften der Star Alliance

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.



Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.
Erst mit dem Akzeptieren der Datenschutzbestimmungen wird das Feld zum Absenden des Kommentares sichtbar.