Bulgarian Air Charter Bewertung

Bewertungen

Na ja ...

Bulgarian Air Charter Flug von Frankfurt nach Burgas

Wie bereits angegeben, ist das Personal stets bemüht. Aber die Mängel am Flugzeug selbst sind einfach nicht wettzumachen. Wir saßen direkt vor den Triebwerken, was zugegebenermaßen nicht der ideale Platz war. Allerdings hatten wir diesbezüglich auch keine Wahl. Der Druckausgleich hat derart schlecht funktioniert, dass unser eingeschweißtes Croissant fast geplatzt wäre, ebenso mein kleines Fläschchen Desinfektionsmittel ?. Die Lautstärke war derart hoch, dass wir uns auch nicht ganz sicher waren ob der Notausgang (der ebenfalls direkt neben uns war) nicht eventuell undicht ist. Alles in allem ein Erlebnis für Jung und Alt.



✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine Bulgarian Air Charter Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - vorbildlich
  • Essensqualität
  • - geht so
  • Unterhaltung
  • keine Unterhaltung an Board
  • Sauberkeit
  • - schlecht
  • Freundlichkeit
  • - vorbildlich
  • Pünktlichkeit
  • - vorbildlich
  • Sitzkomfort
  • - schlecht
  • Preis-Leistung
  • - mittel
  • Durchschnitt
  • 3.14 Sterne
  • geflogen
  • Juli 2017
  • Flug Nr.
  • --
  • Klasse
  • Economy
  • Reiseart
  • Privat/Urlaub

Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 4 Kommentare

    • Armin
    Notausgang

    Die MD 82, welche Bulgarian Air Charter betreibt, haben den Nachteil, dass die Triebwerke hinten am Rumpf befestigt sind. Dadurch wird es in der Kabine ziemlich laut. Ein Vorteil ist, dass das Fahrwerk nicht gerade lang ist weil unter den Tragflächen keine Triebwerke rumhängen, was aber auch den Nachteil einbringt, dass viele "Finger" zum Einsteigen nicht passen. Der Notausgang kann nicht undicht gewesen sein, sonst hätten sie "keinen Druckausgleich" mehr gehabt.

    +0
     
     
     
    -0
    • Brain
    Tja ...

    Die MD sind aus den 80er und 90er Jahren. Das kann mal lauter werden, aber seien Sie sicher, der Notausgang war garantiert dicht und die Airbus Maschinen wären nicht jünger. Alt ist aber nicht gleich schlecht.

    +0
     
     
     
    -0
    • Hans
    Fliegen mit einem MD 80 Oldie

    Da sich um einen etwa 25 bis 30 Jahre alten "Uraltflieger" vom Typ McDonnell Douglas MD 80" handelt, befinden sich die Triebwerke nicht an den Tragflächen, sondern ganz hinten an der Maschine, in direkter Nähe zur Kabine. Wer also in einer MD80/90 ganz hinten sitzt, erlebt salopp formuliert "die volle Dröhnung". Erschwerend kommt dazu, dass dieses Flugzeugmuster bereits in den 70er (!!!) Jahren entwickelt wurde. Also zu einem Zeitpunkt, wo es bei weitem noch keine Lärmschutzrichtlinien gab, die den heutigen Vorgaben entsprechen. Die Airline ist eine der letzten Airlines in Europa, die diesen Flugzeugtyp noch einsetzt.

    +0
     
     
     
    -0
    • Peter
    Du liebe Zeit

    Also das Desinfektionsfläschen ist beinahe geplatzt? Und das Croissanttütchen auch? Sie kennen doch sicher den Zustand, wenn der Flieger steigt oder sinkt und der Innendruck langsamer angepasst wird: Richtig, ihnen fallen die Ohren zu. Bis zu dem Druck, bei dem das Tütchen vom Croissant beinahe platzt, oder gar ein Desinfektionsmittelfläschen, tja, dann sind sie schon lange ohnmächtig. Von daher halte ich diesen Unsinn für masslose Übertreibung aufgrund Ahnungslosigkeit.

    +0
     
     
     
    -1

Kommentar abgeben

zur Bewertung:

Na ja ...

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.