Bewertung Condor

Condor Bewertung | Condor? Niemals wieder!

  • 19.02.2013
  • Matthias(46) Langgöns
  • 11
  • Condor 767

Condor Flug von Cancun nach Frankfurt

Ich bin früher sehr oft mit der Condor geflogen, da ich mit dieser Fluggesellschaft immer zufrieden gewesen bin. Umso mehr hat es mich jetzt erschreckt, dass Condor zu einem Billigflieger geworden ist! Das Essen ist eine Zumutung - da fastet man lieber als diesen "Saufraß" zu sich zu nehmen. Bordunterhaltung gibt es nur, indem man einen Kopfhöhrer für 3,50 Euro käuflich erwerben muss. Die meisten Fluggesellschaften haben auf Langsteckenflügen schon seit Jahren einen Monitor im Vordersitz mit dem entsprechendem Unterhaltungsprogramm. Condor spart nicht nur daran, sondern auch am Abstand der Sitze. Aber die absolute Krönung ist es, dass bei 20kg Freigepäck/Person - wir hatten zu zweit 41 kg - 24 Euro für jedes extra Kilo verlangt werden, die ich habe bezahlen müssen, da ich die Bordkarten sonst nicht erhalten hätte!! Kulanz/Kundenfreundlichkeit? Bei Condor leider nicht mehr vorhanden - reine Abzocke wie bei Ryan Air.



✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine Condor Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - geht so
  • Essensqualität
  • - schlecht
  • Unterhaltung
  • - geht so
  • Sauberkeit
  • - geht so
  • Freundlichkeit
  • - geht so
  • Pünktlichkeit
  • - schlecht
  • Sitzkomfort
  • - schlecht
  • Preis-Leistung
  • - schlecht
  • Durchschnitt
  • 1.5 Sterne
  • geflogen
  • 16. Februar 2013
  • Flug Nr.
  • DE6657
  • Klasse
  • Economy
  • Reiseart
  • Privat/Urlaub


Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 11 Kommentare

    • Sven

    ...

    1. Condor ist eine Holiday-Airline, keine richtige Linie im klassischen Sinne, also Ansprüche runter!
    2. Wenn man 20 kgs als Freigepäck pro Person hat, dann sind das 20 kgs und nicht 21 kgs, wer lesen kann ist klar im Vorteil.

    • Steffen

    @Sven

    Condor ist eine Iata-Liniengesellschaft die in erster Linie Ferienziele anfliegt.
    Warum sollte man seine Ansprüche herunterschrauben? Die Preise die Condor ausruft sind sehr oft höher als die renomierter Carrier bei wesentlich schlechterer Leistung wie Unterhaltung, Verpflegung und Freigepäck.
    Ihr Kommentar "wer lesen kann ist klar im Vorteil" sollte von den Admins unterbunden werden.

    • Sandra

    Freigepck

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil? Na dann flieg mal mit der Condor, lieber Sven.
    Ich hoffe, dass Deine Waage im Urlaubsland okay ist.
    Mich hat die Condor ebenfalls kräftig abkassiert, 21,7 kg statt 20 kg. Ohne Worte.

    • Dumont

    kgs

    Was für eine Einheit ist denn kgs? Kilogrammsekunde?

    • Thomas

    Ihre Bewertung

    @Sven:
    ich stimme dir zu. Wer sich nicht an die Vorschrift hält, der muss zahlen.
    @Matthias: Wie bereits gesagt wurde war , ist und wird Condor immer ein Ferienflieger bleiben. Am Sitzabstand sparen? Die Maschinen sind ja schon einige Jahre in der Luft und so gut wie fast jede Airline hat den gleichen Sitzabstand.
    Wenn Ihnen das Essen nicht schmeckt, dann kochen Sie selbst. Wie Sie sicherlich wissen , wird der Geschmack in der Luft immer anders wahr genommen.

    • Steeve

    Widerspreche Sven

    Lieber Sven,
    auch bei einer "Holiday Airline" sind 76 cm Sitzabstand auf Langstrecke eine Frechheit.
    2) Auch dass Essen kann für 1,50 Euro mehr für die Airline so sein, dass man es auch so nennen kann.
    3) Bei 0,5k g Mehrgewicht je Person Übergewicht abzukassieren ist schlicht unverschämt.
    Ist mir bei SQ, MH und TG noch nie passiert.
    Denn soo günstig ist Condor nun auch wieder nicht.

    • Michaela

    Gegenfragen

    Thema Kopfhörer: Der Preis wird ja bereits auf der Internetseite von Condor genannt. Gleichzeitig wird aber darauf hingwiesen, dass "alle handelsüblichen Kopfhörer" passen. Also, warum nicht die eigenen genutzt?
    Thema Kulanz: Wo soll denn die Kulanz mal aufhören? Bei 1 kg Übergepäck oder 3 kg oder bei 5 kg?
    Bei bis zu 270 Sitzplätzen können Sie ja selber mal nachrechnen, wie viel "Mehrgepäck" da zusammenkommt.

    • Johann

    super antwort

    die michaela hat den nagel auf den kopf getroffen!
    sehr gut

    • Kuddel

    Leute meidet Condor einfach

    Wir haben jetzt hier schon mehr als oft über die miese Qualität bei Condor geredet. Das wird sich auch in naher Zukunft nicht ändern. Seitdem Condor keine Lufthansa Tochter mehr ist ging es nur noch Bergab. Die Maschinen sind veraltet, das Personal hat keine Lust zum Arbeiten, das Essen ist mies, die Flugzeuge Dreckig und der Sitzabstand zu eng ! Fragt bei der nächsten Reise im Reisebüro ganz konkret nach der Airline und wenn da Condor genannt wird nehmt lieber die Alternative und zahlt etwas mehr. Ihr müsst nicht zwangsläufig mit dieser Airline fliegen. Ich selbst würde keinen Fuß mehr in eine Condor setzen, 3 mal böse enttäuscht worden und Jahrelange Erfahrung in der Luftfahrt lassen mich Condor ganz bewusst meiden ;-)

    • Andreas Fischer

    Sitzabstand

    Hier was zum Sitzabstand: Sitzabstand in der Economy Class Nun kommt aber die angekündigte schlechte Nachricht: Viele Fluggesellschaften haben in ihrer Touristenklasse gerade einmal einen Sitzabstand von 76-79 Zentimetern. Dazu zählen Fluglinien wie Air Berlin, American Airlines, British Airways, China Southern Airlines, Condor, Japan Airlines oder Virgin Atlantic. Wer jedoch glaubt, dass noch weniger Sitzabstand branchenweit nicht angeboten wird, der täuscht sich. Es gibt auch Fluggesellschaften, wie etwa Thomas Cook Airlines, die den Passagieren nur einen Sitzabstand von 73-76 Zentimetern gönnen. Thomas Cook Airlines fliegt zwar nicht ab Deutschland, wurde aber als Vergleichsmaßstab mit in die Übersicht aufgenommen. Viele Fluggesellschaften werben für ihre Economy zwar mit großzügigen Sitzabständen, die bei 86 Zentimeter liegen. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Zwar haben diese Gesellschaften in ihrer Flotte auch Flugzeugtypen, die mit einem derartigen Sitzabstand bestuhlt sind, doch in anderen Flugzeugtypen sieht es mit der Beinfreiheit ganz anders aus. Ein perfektes Beispiel hierfür ist Korean Air (Korea). Hier wird an Bord des A380 zwar ein generöser Sitzabstand von durchgängig 86 Zentimetern erreicht - bei Lufthansa hingegen nur 79 Zentimeter - doch in anderen Flugzeugtypen, wie etwa der B747 oder dem A330-300 gibt es Sitzreihen, die nur über einen Abstand von 81 Zentimetern verfügen. Korean Air ist aber kein Einzelfall. Während im Flugzeugtyp A330-200 von Emirates lediglich ein Sitzabstand von 79-81 Zentimetern geboten werden, liegt die Spanne im B777-200 bei immerhin 84 bis 86 Zentimetern. Doch wer stellt nun auch in seiner ganz normalen Economy Class hervorragende Sitzabstände zur Verfügung? Es sind alle jene Flugunternehmen, die unserer Einschätzung nach mit ?Exzellent? ausgewiesen wurden: Avianca, Air India, Korean Air, Malaysia Airlines, Oman Air, Qatar Airways, Singapore Airlines und Thai Airways. Wer hier bucht, hat die besten Chancen auf ausreichend Beinfreiheit.

    • Klaus

    bergepack ins Handgepck

    Bei 21 kg für 1 kg Übergepäck bezahlt?
    Einfache Lösung. Koffer auf - 1 kg raus und ins Handgepäck - Koffer zu.

Kommentar abgeben

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.



Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.
Erst mit dem Akzeptieren der Datenschutzbestimmungen wird das Feld zum Absenden des Kommentares sichtbar.