Flugbegleiter

Flugbegleiter

Bodenpersonal meldet sich zu Wort

Check in aus einer anderen Sicht

Liebe Paxe ( und Nein damit meinen wir nicht das Pack oder desgleichen, so werden Passagiere in der Luftfahrtbranche genannt) sicherlich soll man hier die Airlines bewerten, allerdings fällt öfters auf, dass viele Beschwerden am Boden geschrieben werden, also dann wollen wir mal alles erklären.

Punkt 1 :
Wir haben 1 Kg mit xy € bezahlt !!!

Seit Jahren aber Jahren ist es bekannt, dass nur 20 Kg mitgenommen werden dürfen und dies nicht bei jeder Airline aber zum größten Teil.

Was können wir also machen, wenn Sie meinen, ein halbes zuhause mit in den Urlaub zu nehmen? Ja und das der Koffer alleine 5 KG wiegt, hmm tut uns leid als dieser gekauft wurde waren wir nicht dabei um darauf hinzuweisen.

Zum Thema man kann ein Auge zu drücken:
Sicherlich kann man dies machen, aber 2-3 kg bei jeden Pax,mal 189 macht so ca.500-600 kg. Jetzt raten Sie mal was passieren kann, wenn dieses Gewicht vorne im Flieger beladen wird, diese halbe Tonne nicht berücksichtigt wird wenn die Trim also das Gleichgewicht des Flugzeugs berechnet wird.

Kann der Pilot rechts vorne die Nase dann hoch kriegen? Oder auf der rechten Seite des Fliegers. hmmm in einer stabilen Seitenlage 4 Stunden zu fliegen will ich nicht....

Wenn Sie sich fragen wenn sie bezahlen was dies für ein Unterschied macht ist dies leicht zu erklären:
Da wir selbst vorweisen müssen das wir nach den Richtlinien der Airlines für Übergepäck kassieren geben wir im System die korrekten Gewichte ein somit schließen wir das obere Beispiel komplett aus.

Und vergessen wir bitte nicht das keiner von uns einen auf dem Deckel bekommen will nur weil Sie ein paar Schuhe mehr mitnehmen möchten und wir nicht kassieren sollen.

Punkt 2 :
Wie sie haben keine Fenster mehr?

Hmm tut uns leid, wir haben es auch heute nicht geschafft, einen Flieger komplett aus Glas herzustellen.
Ein Flieger mit 30 Reihen und 189 Sitzen hat nun mal 60 Sitze die sich am Fenster befinden, und Techniker die mal so schnell eins mehr einbauen haben wir auch leider nicht so oft am Flughafen...

Punkt 3 :
Ich habe ein Gipsbein, Probleme mit dem Rücken und und und, dafür muss ich am Notausgang sitzen.
Jetzt mal ehrlich, sicherlich tut mir das leid, aber im falle der fälle würden sie es ertragen aufgrund dieser Behinderung die restlichen 188 Passagieren die Flucht aus dem Flieger nicht zu ermöglichen, nur weil sie sich für hmm 2-3 Stunden austrecken möchten?
Einmal bitte darüber nachdenken.

Punkt 3 :
Verspätung?
ich hab Termine, mein Hamster hat eine Grippe oder was weiß der liebe Gott.
Gegenfrage:
Haben wir nichts besseres zu tun als 189 mal und das doppelt und dreifach zu hören was jeder für ein Termin hat? Können wir was dafür dass das Wetter es heute nicht gut meint? sollen wir den Wettergott anrufen und bescheid geben?

Und wenn es ein technisches Problem ist, wollen sie allen ernstes in 10 km Höhe sehen was passiert wenn mal was kaputt geht?hmmm mal überlegen....

Punkt 4:
Kommunikation
Mann kommt zum Check in und fragt
'' wo ist Zürich?''
Wieso regt man sich auf wenn man dann antwortet
'' In der Schweiz''

Oder wir fragen
'' Fensterplatz oder Gangplatz''?
Antwort:
''Ja''

Ach ja natürlich wir haben alle Hellsehen studiert und wissen mit diesem JA das sie natürlich ein Fenster meinen, genauso wenn 3-4 Personen fliegen der koffer auf dem Band steht und man fragt ''wenn gehört der Koffer ''
und die Antwort
''mir'' kommt.

Ach ja wie konnte ich das bloß fragen wir waren doch noch gestern im Koffer laden und haben diesen zusammen gekauft.....

Sicherlich hat jeder einen schlechten Tag und hat keine Lust zu reden, nur man sollte bedenken, hinter dem Check in Schalter sind auch Menschen und keine alias i robot....

Punkt 5 :
Handgepäck

Es hat seinen Grund wieso dieses nur 6-8 Kg wiegen darf.
Man überlegt einfach,man nimmt 20 kg mit, es gibt Turbulenzen, das Fach springt auf und man bekommt dieses auf dem Kopf..mal überlegen was ist wahrscheinlicher, das man den Strand im Urlaub sieht oder einen Krankenwagen von innen?

Ich hoffe ich habe mache dazu gebracht zu verstehen, dass wir weder was böses wollen, weder dass wir das Geld im nächsten Gucci laden ausgeben oder sonst auch etwas sondern einfach nur unseren Job machen :-))))
Sind Sie auch vom Flugpersonal und wollen Ihre Meinung schreiben?
Flugpersonal


Kommentare

bisher 8 Kommentare

am 07.03.2012 15:12 Uhr von Manfred
  falsche Frau/Mann am falschen Platz...!
..um Ihrem Jargon weiter zu führen!
Schon einmal überlegt ihre Arbeit gegen eine andere weniger „störungsanfällige“ zu tauschen? Wenn nicht, dann sollten Sie das wirklich rasch tun!

Ihrer schneidigen Schreibweise folgend sind Sie in Ihrem Job als „der/die DienstleisterIn“ noch nicht angekommen und oder ist Ihnen dieser Umstand DienstleisterIn zu sein nicht bewusst. Alle Menschen die in verschiedenen Dienstleistungsgewerben tätig sind werden tagtäglich mit gleichen Fragen konfrontiert. Da ist Einfühlungsvermögen, Fingerspitzengefühl und Wortwitz gefragt. Auch wenn das Flugzeug heute als Massenverkehrsmittel angesehen wird, bedenken Sie bitte, dass ein Großteil der Passagiere zum ersten Mal abhebt und somit mit den Vorgängen rund ums Fliegen total überfordert ist.
Sie haben sich Ihre täglichen Sorgen von der Seele geschrieben und was jetzt?.

Ihr Beitragsgejammer bewirkt keine Änderung des Kundenverhaltens.
Ihre Zufriedenheit und den Selbstwert im Berufsleben erreichen Sie nur, wenn „Sie“ Ihr Verhalten entsprechend ändern. Die Kunst mit Worten einen Nachdenkprozess bei einem Kunden in Gang zu setzen ist eine Bereicherung für Ihren täglichen Einsatz und kann von beinahe jedem bildungswilligen, natürlich nicht bildungsresistenten, Dienstleistern erlernt werden.
In diesem Sinne wünsche ich frohes Schaffen!


am 12.03.2012 16:51 Uhr von Alisa
  Gleichfalls
Das ist ja auch alles richtig, was Sie berichten. Nur bitte eines Bedenken : NICHT ALLE PASSAGIERE SIND GLEICH ! Es sind ja auch nicht alle Flugbegleiter gleich.

Wenn man also schon beim Ankommen an den Schalter von Ihresgleichen behandelt wird als sei man ein veblödeter Verbrecher - obwohl man viel Geld bei der jeweiligen Gesellschaft gelassen hat - dann hat man nicht einmal Lust mehr zu fliegen. Oft ist auch ein Gespräch gar nicht möglich, weil das Personal nur stupide auf irgendwelche Richtlinien verweist und gar nicht sein Gehirn einschalten will.

Wenn nämlich ein Gepäckstück 5 Kg unter dem zulässigen Gewicht liegt, kann doch ein anderes einpaar Kg mehr wiegen - ist doch nur logisch. Oft werden die Passagiere jedoch nur abgezockt, ohne zu überlegen ob man vielleicht für den Menschen doch etwas tun könnte.
Das einfach mal als allgemeine Anregung.
P.S. : Um eine halbwegs korrekte Schreibweise ( manchmal auch Ausdrucksweise ) könnten Sie sich auch bemühen, wenn Sie schon Kritik üben.


am 04.04.2012 11:31 Uhr von Bernd
  Total überzogener, unüberlegter Kommentar !
Sie scheinen ja besonders schlau zu sein?!
Vielleicht ist es Ihnen schon zu Ohren gekommen das es nicht wenige Gsellschaften gibt die bis zu 12 Kilo Handgepäck erlauben und auch öfters schonmal bis zu 5 oder auch mehr kilos durchgehen lassen!Anscheinend arbeiten Sie für die Unternehmen Condor oder Air Berlin ?

Genau Ihre Art über Paxe (den Ausdruck gibt es übrigens nicht nur in der Airline-Sprache)zu schreiben ist es was uns regelmäßig auf die Palme bringt !
Wir sind es im übrigen warum Sie Ihren Job haben !!

Neulich beim Check In habe ich um einen Fensterplatz gebeten, wo habe ich anschließend 10,5h gesessen ?An einem Platz der aufgrund immer enger werdenden Sitzreihen zwischen 2 Fenstern stand und ich somit 10,5h vor eine Wand geschaut habe !
Viele (wenn auch nicht alle) PAXE haben sicherlich guten Grund sich aufzuregen nachdem man mit Airline X,Y,Z irgendwohin fliegt und sich noch entschuldigen muß das der Airline oder Groundhandling Agent doch eigentlich solche nervigen PAXE nicht verdient hat und stattdessen eigentlich Arzt oder Anwalt sein sollte!


am 20.11.2012 01:00 Uhr von Andi
  Bravo
Sehr gut, Kollege! Und allen Kritikern zum Trotz, erstmal in unsere Fußstapfen treten und eigenes Verhalten überdenken bevor man sich hier auslässt!


am 20.11.2012 01:09 Uhr von Andi
  Bei ... geht das aber!
kann dem Kollegen nur Recht geben! Fliegen wird immer billiger und die Erwartungen immer unveschämter! 20kg Freigepäck heißt 20kg und nicht 25, Ende! Und dann hört man am Cki immer wieder: "Bei der Airline XY geht das aber!" mal ganz ehrlich... welcher normale Bürger würde bei Aldi an der Kasse sagen: "Bei Lidl ist die Milch aber 10 Ct billiger!!!"???
Die Gesellschaft verblödet halt und Fliegen muß endlich wieder teurer werden!


am 20.11.2012 01:56 Uhr von Andi
  falsche Frau/falscher Mann am Plöatz
Hallo sehr geehrter Manfred! ...Sorry, aber Sie haben nicht die geringste Ahnung von Benehmen und fühlen sich ja regelrecht angesprochen in dem Beitrag meines Kollegen! Niemand würde in eine Bäckerei mit dem Handy am Ohr kommen und blöken: "Schwarzbrot" das erleben wir Airliner wir aber tagtäglich...

also bitte, bevor man sich hier ein Urteil bildet sollte man sich lieber überlegen wie man sich benimmt! Viele unserer Kollegen fragt sich tagtäglich kopfschüttelnd wer
einige Leute erzogen hat! Geht wirklich gar nicht!

Und Handyknigge kennen gerade die ach so gebildeten Geschäftsleute nicht - bevor man zum Schalter kommt Handy weg und fertig!


am 26.03.2013 18:48 Uhr von Peter
  Gegenvorschlag
ich hätte da einen interessanten Vorschlag zu machen. Chek-In Kollegen abschafen und mehr Automaten aufstellen. Die sind genauso "hilfsbereit" mit dem Vorteil, daß diese nicht unhöflich sind!


am 18.05.2013 13:27 Uhr von Markus
  negative Kommentare...
Ich bin auch PAX. Der Kommentar oben ist doch nett geschrieben. Welches abstossende und nervende Verhalten ich von anderen Passagieren schon mitbekommen habe, wundert es mich, dass Passagiere noch freundlich abgefertigt werden.

@Manfred: Falscher Mann am falschen Platz? Chris hat allgemein geschrieben und nicht persönlich seinen Frust abgelassen. Er wollte nur zum Nachdenken anregen...

@ Alisa: Ja, wenn ein Gepäckstück weniger wiegt, könnte ein anderes mehr wiegen. Aber mal ehrlich: Wieviele nehmen denn wirklich weniger mit?

@Bernd: Wenn andere Airlines 12 kg erlauben, dann buch doch dort...
Und "PAX" ist ein normaler Begriff. Und wenn man wie ich in der Medizin arbeitet, unterhält man sich auch über "die Galle", "den Blinddarm" oder "die Hemi" wenn man nicht vor dem Patienten steht...

@Andi: Du hast Recht - die Gesellschaft verblödet. Jeder will sich das Recht herausnehmen, für umsonst eine First-Class-Behandlung zu bekommen.

Alle Passagiere sollten sich klar machen, dass hinter den Countern beim Check in keine ausgebildeten Psychiater sind, die einem für jede Frechheit noch freundlich ins Gesicht lächeln. Auch in der Dienstleistungsbranche muss man sich nicht alles gefallen lassen. Wenn einem die Regeln der einen Airline nicht passen, steht jedem frei, sich das Ticket einer anderen zu kaufen. Und wer First-Class-Bedienung verlangt, der soll sich halt Businessclass oder Firstclasstickets kaufen.


Kommentar abgeben

zum Thema:
Spamfeld: 2 + 8 =

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar. Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns.

Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht frei schalten. Ebenso veräoffentlichen wir auch keine Kommentare, die beleidigend oder unsachlich sind!