Airlinenews

Airlinenews

Airline News Allgemein




20.05.2009 16:11 Uhr

Airlines: Was man für Sitzplatz-Wunsch bezahlen muss

Leser unseres Newsletter konnten in der „Post vom vom Überflieger“ alles über die Probleme der Sitzabstände in Flugzeugen erfahren. Wir von den News möchten dem nicht nachstehen und haben einmal die Kosten für einen Sitzplatzwunsch nachgefragt. Wir haben festgestellt, dass fast alle Fluggesellschaften (Ausnahme British Airways), aber vor allem auch Charter- und die sogenannten Billigflieger ganz schön abkassieren.

Einige Beispiele:
TUIfly: Die Nachfrage bei TUIfly ergab, dass besonders Passagiere mit langen Beinen für etwas mehr Beinfreiheit pro Flugstrecke 25 Euro bezahlen müssen.

Air Berlin: Hier bietet man sogenannte XL-Sitze an. Die muss man spätestens 28 Stunden vor Abflug buchen. Und je nach Strecke kostet eine Reservierung zwischen zehn und 60 Euro pro Person.

Condor: Die Lufthansa-Tochter kassiert für Kurz- und Mittelstrecken zwischen zehn und 15 Euro pro Person und Strecke. Bei Langstreckenflüge setzt man auf die „Premium Economy“ mit 15 Zentimeter mehr Beinfreiheit als in der „Economy Class“, eine größere Neigung der Rückenlehne und eine entlastende Fußstütze bieten etwas mehr Komfort. Für einen Aufschlag von 100 Euro für die „Premium Economy“ bekommt man noch ein sogenanntes Premium-Menü, kostenlose alkoholische Getränke zu den Mahlzeiten oder einen Cocktailservice mit Snack und andere Vorteile.

Air France/KLM: Die Reservierung kostet einheitlich 50 Euro für den Hin- und Rückflug.
Lufthansa: Plätze an den Notausgänge kann man nicht reservieren. Beim Einchecken entscheiden alleine die Bodenmitarbeiter nach eigenem Ermessen, wer diese begehrten Plätze bekommt. Und dies kostenlos. Bevorzugt werden vor allem Vielflieger und Geschäftsreisende – aber nicht immer.

British Airways: Die britische Airline bietet den allerbesten Service: Notausgangsitze kann man via Internet bis zu 24 Stunden vor Abflug gratis buchen. Wobei bei der BA alle Reservierungen kostenlos sind.

Übrigens: Den kostenlosen wöchentlichen Newsletter mit der „Post des Überfliegers“ können Sie auf http://www.airline-bewertungen.eu/newsletter.php abonnieren.