Condor Bewertung

Bewertungen

Wo Condor draufsteht ist kein Condor mehr drin

  • 19.02.2018
  • auktionspro(65) Dietramszell
  • 15
  • Condor

Condor Flug von München nach Teneriffa

Wir hatten für den langen Flug von München nach Teneriffa Condor gebucht. Im Flugzeug stellten wir dann fest dass wir in einem Flugzeug der Smart Lynx sind. Die Ausstattung des Fliegers war primitiv und entsprach nicht den üblichen Condor Standards. Z.B. 3 schmale Sitze nebeneinander anstatt 2 bei Premium Economy der Condor. Es gab keine Bordunterhaltung. Die Bordcrew war unfreundlich. Die Landung wenig geschmeidig. Das Essen unterstes Niveau.
Nie, nie wieder Condor.



✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine Condor Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - schlecht
  • Essensqualität
  • - geht so
  • Unterhaltung
  • keine Unterhaltung an Board
  • Sauberkeit
  • - schlecht
  • Freundlichkeit
  • - schlecht
  • Pünktlichkeit
  • - schlecht
  • Sitzkomfort
  • - schlecht
  • Preis-Leistung
  • - schlecht
  • Durchschnitt
  • 1.14 Sterne
  • geflogen
  • Januar 2018
  • Flug Nr.
  • --
  • Klasse
  • Premium Economy
  • Reiseart
  • Privat/Urlaub

Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 15 Kommentare

    • DerFlieger
    Premium Economy

    Ich weiß nicht, wovon Sie sprechen. Condor bietet auf der Kurz- und Mittelstrecke keine Premium Economy (Premium Class) mit zwei Sitzen nebeneinander, sondern nur die übliche 3-3 Konfiguration mit frei bleibendem Mittelsitz. Das, was Sie meinen, gibt es nur auf der Langstrecke, von daher ist Ihre Aussage diesbezüglich Unsinn. Entertainment gibt es bei Condor auf der Mittelstrecke auch keines. Eine Landung als "wenig geschmeidig" zu bezeichnen, halte ich für sehr respektlos gegenüber der Cockpitcrew. Ich gehe mal nicht davon aus, dass Sie auch nur irgendeine Ahnung von der Steuerung eines Verkehrsflugzeugs haben oder sich mit den Wetterbedingungen vor Ort bestens auskennen. Insgesamt bin ich der Meinung, dass dies ein lächerlicher Versuch ist, die Fluggesellschaft Condor mit Falschaussagen schlechtzureden.

    +99
     
     
     
    -123
    • Hans
    Ahnungslos

    Wie sieht eine Bewertung einer Airline aus, die ein Ahnungsloser verfasst hat. So wie diese Bewertung von "auktionspro".

    +96
     
     
     
    -111
    • auktionssprofis
    Wo Condor draufsteht ist kein Condor mehr drin7

    @derFlieger- Sie sollten sich mit den Fakten beschäftigen. Wir hatten Premium Class (ist ja auch völlig wurscht unter welchem Label die teureren Tickets verkauft werden) gebucht. Auf der online Abbildung der Sitzplatzreservierung waren für Premium Class 2 Sitzen nebeneinander abgebildet - nicht drei. Das zeigt dem Kunden, dass die Sitze breiter sind. Das war für uns der Grund, weshalb wir PemiumClass gebucht hatten. Wenn es dann im Flugzeug drei Sitze nebeneinander sind- wie nennt man das? Bin übrigens nicht das erste Mal mit Condor geflogen. In den original Flugzeugen der Condor gab es auf den Flügen zu den Kanaren immer Bordunterhaltung (herunterklappbare Bildschirme mit Filmangeboten und Streckeninfos) Beim Smart Lynx Flieger ist das Equipment für Bordunterhaltung nicht eingebaut Auf den Premium Class Sitzen waren von Condor in einem kleinen Beutel Kopfhörer abgelegt worden. Demzufolge ist auf der Mittelstrecke in Condorflugzeugen zumindest für Premium Class Vordunterhaltung vorgesehen. Wir konnten die Kopfhörer nicht verwendet werden, weil kein Musikprogramm zur Verfügung stand. Die Stewards teilte hierzu lapidar mit- Musik und Film haben wir in diesem Flugzeug nicht. @ahnungslos Bin in den letzten 20 Jahren hunderte Male geflogen. Ein wenig kann ich deshalb das fliegerische Können der Piloten bei der Landung beurteilen. Sie sollten mal mit der Lufthansa fliegen. Den Piloten den Lufthansa gelang es auch bei üblen Witterungsbedingungen die Flugzeuge immer geschmeidig auf die Landebahn zu setzen. Der Unterschied resultiert wahrscheinlich aus der größeren Investitionen in die Ausbildung Ihrer Piloten.

    +9
     
     
     
    -75
    • Expat
    ... gehts noch ...

    Was für ein Geschwafel .... überall nur einen Stern ... aber bei der Essensquaität 2 Sterne vergeben, obwohl der Kritiker in seinem vorletzten Satz schreibt: Das Essen unterstes Niveau .. was denn nun ...??? .... und dann die Strecke München nach Teneriffa als langen Flug zu bezeichnen ... Langstrecke ... ??? 10 Stunden und mehr sind für mich Langstrecke..!!! Entertainment ...??? .. in einem Ferienflieger auf Mittelstrecke ...??? Was war denn an dem Flugzeug primitiv ...??? Darüber keinerlei weiteren Aussagen. ( Vllt. Toilettenholztüren mit Herzchen ...??? ) Wie Hans bereits bemerkt: ... ein völlig Ahnungsloser ... und daher ist dieses nur eine weitere Frustbewertung.

    +23
     
     
     
    -6
    • Peter46
    Wetlease

    Sie können demnächst wieder mit Condor fliegen. Condor bekommt Flugzeuge aus Air Berlin Beständen und reduziert das Wetlease. Schade, ich habe gerne mal einen Exoten in meiner Airlinessammlung.

    +6
     
     
     
    -2
    • Mitch Rapp
    Bestuhlung Condor

    Leider haben Sie den Flugzeugtyp nicht angegeben. Ich nehme an, das es eine B737 war. Hier gibt es tatsächlich nur eine 3-3 Bestuhlung da es in den Bereich Kurz-/Mittelstrecke fällt. Premium Eco bedeut hier, das der mittl. Sitz freibleibt, wie von "DerFlieger" bereits beschrieben. Entertainment gibt es bei Condor auch nicht und über die Verpflegung wollen wir nicht reden. Sie haben bei Condor den Flug gebucht und Condor hat hier eine andere Airline beauftragt, Das ist ist normal, da ohne eine entsprechende Auslastung bei gleichzeitigem fastnullService die heutige Preise nicht zu realisieren sind. Die von Ihnen gewünschten Features gibt es nur auf der Langstrecke ( 4-5 Std. ist kein langer Flug). Sie haben, auch wenn ein anderer den Flug ausführt, die bei Condor gebuchten Leistungen erhalten. Insofern ist Ihre Einwand leider nicht berechtigt. Bei der Landung gilt: eine harte Landung ist eine gute Landung. Bei einer weichen Landung ist der Abtrieb beim Aufsetzen gering, das kann bei schlechten Windverhältnissen ins Auge gehen. in diesen Fällen "knallt" man den Vogel auch schon gerne mal auf den Boden. Also auch hier ist nichts zu bemängeln, da wir Nichtflieger die Verhältnisse nicht bewerten können.

    +24
     
     
     
    -1
    • DerFlieger
    @auktionsprofis

    Es gibt in der Condor Premium Class auf der Mittelstrecke keine 2-2 Bestuhlung. Das was Sie meinen, gibt es nur auf der Langstrecke. Geben Sie bei Google "Condor Premium Class" ein, gehen auf die Homepage von Condor, scrollen Sie etwas hinunter und klicken Sie auf den Reiter "Kurz- und Mittelstrecke". Dort steht: unter "Sitzkomfort" folgendes: "Mehr Bewegungsfreiheit durch einen freien Mittelsitz".
    Das mit der Landung kann man pauschal einfach nicht beantworten. Auf den Kanaren wehen fast täglich recht kräftige Winde, weshalb eine härtere Landung oft sogar gewünscht ist, um das Flugzeug ordentlich aufsetzen zu können, das hat mit der Lufthansa gar nichts zu tun.
    Genau genommen sind alle Landungen bis zu einer Rate von 500 Fuß/Minute im Rahmen, ohne dass etwas kaputtgeht. Eine "weiche" Landung gibt es bis etwa 200 Fuß/Minute. Allerdings ist es aus technischer Sicht empfehlenswert, das Flugzeug härter aufzusetzen, damit die Sensoren, welche die sogenannten Speedbrakes (das sind die Klappen, die auf der Tragfläche bei der Landung hochfahren), die Bodenberührung erkennen und die angesprochenen Klappen ausklappen, damit das Flugzeug auf den Boden gedrückt wird und nicht wieder nach oben springt.

    +20
     
     
     
    -3
    • Hans
    Ahnungslos !

    Ich hatte den Kritiker zunächst etwas rustikal als Ahnungslosen bezeichnet. Darauf regierte er. Diese Reaktion zeigt allerdings auf, dass der Verfasser schon fast perfekt ahnungslos ist. Wenn dann solche Ahnungslosen noch meinen, Sie könnten die Qualität einer Landung bewerten, tja dann ist man nur noch sprachlos. Ich habe in rund 40 Jahren viele Flüge als Passagier erleben dürfen. Auf der Kurz, - auf der Mittel, - und auf der Langstrecke. Ob es 600, 800 oder sogar 900 noch mehr Flüge waren, keine Ahnung, ich habe sie nicht gezählt. Aber eine qualifizierte Bewertung einer Landung würde ich mir niemals zutrauen. Woher auch. Ich verfüge über keine PPL, keine CPL und natürlich auch über keine MPL. Und selbst die Piloten die als Passagier in der Kabine eine Landung erleben, können das vielfach ebenso nicht beurteilen, weil sie nicht wissen, unter welchen Bedingungen der Kollege vorne im Cockpit gerade die Landung vollzieht. Aber einige völlig ahnungslose Passagiere glauben das bewerten zu können. - Wunderbar !

    +44
     
     
     
    -23
    • emmdee
    Flug-Roulette 2018

    @peter46: Wie kommen Sie darauf, daß Condor das Wetlease reduziert? Es ist zwar richtig, daß man aus airberlin-Beständen als ThomasCook Aviation Frankfurt an den Start geht. Selbst das ist offiziell kein Flug der traditionellen Condor Flug GmbH. Rechtlich unabhängige Airline. Ebenso wie die der ThomasCook Balearics aus Palma, die mit 5 Maschinen in Deutschland an den Start geht und als Schwesterfirma den Wettbewerb für Condor und das Stammpersonal verstärkt. Ende dieser Entwicklung offen. Die Wetlease-Flüge werden im Sommer 2018 mit 9 Maschinen (im Sommer 2017 waren es derer 6) und somit um 50 Prozent ausgeweitet stattfinden. Da Avion Express auch mit A321 in den deutschen Markt geht, ist es von der Sitzplatzkapazität her eher noch höher. Am Start für Condor sind dann neben den bereits genannten zunächst (Änderungen, auch Ausweitungen behält sich Condor stets vor) Avion Express, Air Baltic, Smartlynx und Thomas Cook Airlines UK. Darüberhinaus finden sich auf der Condor-Homepage auch Flüge der Laudamotion. Man muß schon sehr genau hinsehen - oder sich später durch Condor informieren lassen, wer denn da so in die Luft geht ...

    +20
     
     
     
    -1
    • Peter 4
    Condor

    @emden: Meine Info habe ich in einem Interview in einer der beiden Touristikzeitshriften gelesen. Vermutlich war der Interviewte nicht so ganz auf dem Stand der aktuellen Entwicklung. Sorry und danke für die Richtigssllung

    +7
     
     
     
    -0
    • auktionsprofis
    Wo Condor draufsteht ist kein Condor mehr drin

    @derFlieger - auf der online Sitzplatzreservierung sind bei Condor Premium Class 2 Sitzplätze angezeigt. Für mich war dies der Grund weshalb ich Premium Class gebucht habe. Wenn ich dann im Flieger eine 3 3er Bestuhlung erhalte, dann fühle ich mich vera....... . Kommen Sie jetzt nicht damit, dass irgendwo auf der Condorwebsite Gegenteilieges zu finden sei. Dadurch, dass ich direkt online buche erspare ich Condor ja letztendlich einen Haufen Geld. Als Verbraucher übernehme ich im Vergleich zu Zeiten vor dem Internet eine großen Teil an eigentlich selbstverständlich vom Verkäufer zu leistenden Arbeiten. Es ist nicht meine Aufgabe als Kunde die Tiefen der Condorwebsites zu ergründen. Ich erwarte vom Anbieter eine einfach verständliche, bequeme und vor allem kundenfreundliche Buchungsmöglichkeit. Der Betrieb einer Flugline ist kein Selbstzweck für deren Personal. Die Fluggesellschaft sollte für ihre Kunden den Fluggast da sein, nicht der Passagier als in Kauf zu nehmendes Subjekt, damit rumgeflogen werden kann. Da scheint etwas aus dem Ruder zu laufen.
    @mitch Rapp - Ich hasse es in mit Sitzen vollgequetschten Flugzeugen zu sitzen und einen Primitivservice zu bekommen. Wie wer es denn damit: Flugpreise so kalkulieren dass dem Fluggast, wie übrigens früher üblich, ein angenehmens Flugerlebnis geboten wird. Ich bin gerne bereit für gute Leistung auch gut und mehr zu bezahlen. Wenn ich mich für eine Fluggesellschaft entscheiden spielen für mich auch meine subjektiven Sicherheitsgefühle eine Rolle. Auch diesen Anspruch erlaube ich mir zu haben. Das mag unter Flugnerds nicht nachvollzienbar sein, Aber die Luftfahrtgesellschaften haben den Aspekt Sicherheit über Jahrzehnte im gegenseitigen Wettbewerb immer besonders hervor gehoben. So bin schon in den 70er Jahren nie mit der Spantax geflogen sondern immer nur mit Condor bzw. Lufthansa. Diverse Spantax Abstürze haben mir im nachhinein recht gegeben. Die Überlebenwahrscheinlichkeit bei Abstürze ist leider gering. Wenn ich Condor buche, dann erwarte ich, dass ich das Markenprodukt Condor bekomme. Wer im Supermarkt zu Lindt Schokolade greift, der ist ja auch sauer wenn er in der Verpackung eine Billigware vorfindet. Auch wenn der Verkäufer ihm zusichert,, dass die Schokolade nicht unsicher sei. aber man aus Kostengründen jetzt so verfahren müsse. Wer mit lettischen oder irischen Billigflieger unterwegs sein möchte kann das ja tun. Das ist dann jedermanns eigene Entscheidung. Solange Condor diese Geschäftspolitik weiter fortführt werde ich mit Condor nicht mehr fliegen. Wenn mehr Passagiere so denken wie ich, dann wird es der Markt schon richten.

    +12
     
     
     
    -44
    • Hans
    Verkennung der Sachlage

    @auktionsprofis: Was der Kritiker verkennt, ist die Marktveränderung. Während früher - als Condor noch ein LH Tochter war - die Airline Condor als gute touristisch ausgerichtete Airline bezeichnet werden konnte, hat sich Condor zur Low Cost Airline gewandelt. Genau so wie z.B. TUIfly, Eurowings, Sun Express , Ryanair, easyJet, Norwegian usw. Es wird ein Flug zu einem günstigen Preis angeboten. Der Sitzkomfort ist auf das notwendigste reduziert, Getränke, Snacks und folierte Sättigungspakete werden gegen eine Gebühr angeboten. Wer mehr Sitzkomfort und mehr Serviceleistungen benötigt, kann das alles haben. Er muss es nur buchen und bereit sein, dafür zu zahlen. Wenn Märkte und Systeme sich verändern, kann man ja noch Jahrzehnte danach jammern, nörgeln und es beweinen, verändern wird man nichts. Man muss nur mit der Zeit gehen. Wer nicht mit der Zeit geht - tja der muss eben dann mit der Zeit gehen. Witzig dazu die Qualitäts-Bewertung anderer Airlines. Irische und lettische Airlines mit Spantax zu vergleichen, ist nicht nur unseriös, sondern erfüllt schon den Tatbestand der üblen Nachrede. Während es nämlich mit der damaligen Spantax diverse Zwischenfälle gab - mit Toten und Verletzten - trifft das auf die Partner-Airlines von Condor nicht zu. Ähnlich hinkt der Vergleich des Verfassers mit Lindt Schokolade. Lindt Schokolade ist ein Premium-Produkt, aber Condor eben nicht. Condor ist eine "Low Cost-Billig" Airlines. - Insofern darf man den Verfasser etwas robust als ahnungslos bezeichnen, an dem die Veränderung des Marktes vorbei gegangen sind. Daher weint und jammert er noch immer "den alten Zeiten" nach.

    +39
     
     
     
    -36
    • auktionsprofis
    Wo Condor draufsteht ist kein Condor mehr drin

    @Hans: Da kommen wir der Sache doch näher. Der guten Fairness halber sollte sich Condor dann gegenüber Ihren Kunden ehrlich machen und darstellen, dass sie jetzt zu den Billigcarriern gehört. Nachvollziehbar dass man noch eine Weile vom guten Ruf aus vergangenen Zeiten zehren möchte. Ich habe da so meine Zweifel ob das mit der Billigfliegerei noch lange gut geht. Sicherheit bei ständiger Kostenreduzierung , das passt auf Dauern nicht zusammen. Der mangelnde Komfort ist ja nur der für den Fluggast sichtbare Aspekt.

    +21
     
     
     
    -24
    • DerFlieger
    Ahnungslos

    Da haben Sie schon wieder falsch geschaut. Diese Abbildung mit den zwei Sitzen findet sich nur unter dem Reiter "Langstrecke", welcher beim Öffnen der Website automatisch ausgewählt ist. Folgen Sie doch mal meiner Beschreibung. Wenn Sie nicht imstande sind, eine Website zu verstehen, sind Sie meiner Meinung nach auch nicht imstande, eine ordentliche Bewertung zu schreiben, welche auf Fakten basiert.

    +22
     
     
     
    -22
    • Peter46
    Lufthansa

    Mir vor einigen Tagen passiert: Lufthansa gebucht und Air Nostrum geflogen! Die Airline hatte ich noch nicht, war aber gut.

    +3
     
     
     
    -0

Kommentar abgeben

zur Bewertung:

Wo Condor draufsteht ist kein Condor mehr drin

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.