Ryanair Bewertung

Bewertungen

Alptraum pur

Ryanair Flug von Bergamo nach Palma

Unser Flug sollte um 15.30 Uhr nach Palma starten, hatte immerzu um 2 Stunden Verspätung. Es gab ein Gewitter und der Pilot traute sich nicht zu landen. Alle anderen Maschinen landeten und starteten trotzdem an diesem Tag!! Wir hätten wohl einen "Anfänger" erwischt, teilte uns einer vom Bodenpersonal mit .... Mit unseren kleinen Kindern und 200 anderen Passagieren warteten wir vergeblich bis spät abends auf unser Flugzeug. Niemand informierte uns aus welchem Grund andauernd um 2 Std. verschoben wurde, bis es schlußendlich hieß: Flug gecancelt!! Wir mußten wir zurück zum Ticketschalter (ein ewig langer Weg) um Informationen zu erhalten.

Sie fragten uns ob wir das Geld für den Flug zurück wollten. Da wir auf Mallorca bereits den gesamten Urlaub reserviert hatten, Mietauto, Parkplatz und Wohnung gebucht, wollten wir natürlich auf den nächsten Flieger, der erst am nächsten Tag flog, warten. Also wieder check-out der Koffer, warten auf einen Bus, welcher uns um 22.00 Uhr in ein Flughafenhotel der Ryanair brachte, wo wir die ganze Nacht Flieger starten und landen hörten. Am nächsten Tag wieder am Flughafen, der nächste Schock. Unser Flug war für 11.45 Uhr angesagt, hatte wiederum 2 Std. Verspätung!! Wir waren alle fertig mit den Nerven ... Schlußendlich landete er um 15.00 Uhr und wir starteten mit mehr als 3 Std. Verspätung! Der Flug war dann auch noch ein Horrortrip, sodaß ich mir schwor nie wieder zu fliegen, jedenfalls nicht mit Ryanair, wir wurden bei schönstem Wetter (!!) derart durchgeschüttelt, als säßen wir in einer Achterbahn.

Die Gäste schrien alle vor Angst, auch die Stewards saßen kreidebleich auf ihren Sitzen. Es scheint, daß Ryanair keine kompetenten Piloten mehr beschäftigt, oder hatten nur wir an diesen 2 Tagen ein Riesenpech??? Beim Rückflug bekamen wir ein total verschmutztes Flugzeug, daß wir vor Ekel nicht mal die Tischchen runterklappten, überall Dreck .... Igitt
Das Schönste: am Flughafen bestätigte uns das Bodenpersonal wir hätten Anspruch auf Schadensersatz, zumindest bezüglich der zusätzlichen Spesen die uns an dem verlorenen Tag entstanden. Sie gaben uns eine Internetadresse unter der wir ansuchen könnten. Hab von Ryanair 2 Standart-Antworten bekommen in denen sie in Englisch schreiben, daß dies außergewöhnliche Umstände waren und sie somit nicht verpflichtet wären Schadensersatz zu bezahlen.

Nicht mal für die Spesen (Parkplätze am Flughafen, Verpflegung und den verlorenen bereits bezahlten Tag auf Mallorca) wollen sie aufkommen. Mit so einer Fluggesellschaft wollen wir in Zukunft natürlich nichts mehr zu tun haben und wir werden sie auch niemandem weiter empfehlen!!



✘ Möchten Sie per Email informiert werden, wenn wieder eine Ryanair Bewertung eingeht? Benachrichtigung.

 

 - schlecht    - geht so   - mittel    - gut    - vorbildlich

  • Service
  • - mittel
  • Essensqualität
  • - geht so
  • Unterhaltung
  • - schlecht
  • Sauberkeit
  • - schlecht
  • Freundlichkeit
  • - gut
  • Pünktlichkeit
  • - schlecht
  • Sitzkomfort
  • - schlecht
  • Preis-Leistung
  • - schlecht
  • Durchschnitt
  • 1.75 Sterne
  • geflogen
  • 28. Juni 2017
  • Flug Nr.
  • --
  • Klasse
  • Economy
  • Reiseart
  • Privat/Urlaub

Unser Tipp: Fluggutschein verschenken

Kommentare

bisher 10 Kommentare

    • XYX
    Turbulenzen

    Der ausgefallene Flug ist natürlich ärgerlich, aber ich gehe schwer davon aus, dass Sie die Pilotenleitung wenig beurteilen können. Denken Sie der Pilot hat durch seine Steuerung das Wackeln erzeugt? Dann informieren Sie sich mal bitte wie so ein Flugzeug im Reiseflug fliegt. Der Steuerknüppel wird da aber nicht angefasst, da läuft der Autopilot.

    +25
     
     
     
    -3
    • DerFlieger
    Piloten

    Wieder mal ein Experte, der sich herausnimmt, die Piloten zu kritisieren, obwohl "Patti" wohl selbst keine Ahnung hat. Wenn Sie nicht zufällig eine ATPL-Lizenz haben, halten Sie einfach den Mund und sparen Sie sich so einen Blödsinn.

    +25
     
     
     
    -6
    • Hans
    Horror in Bergamo

    Selten eine solchen Anhäufung von Unplausibilitäten, Unwahrheiten und Unterstellungen gelesen. Diese hier im Detail alle anzusprechen, würde Seiten füllen. Aber vielleicht dient die Story als Basis für einen guten Krimi. Titel: Horror in Bergamo.

    +35
     
     
     
    -10
    • Vagabund
    Beim Buchen aufpassen

    Tja, Geiz ist nicht immer Geil. Hätten Sie doch nur das kleine Häkchen beim Buchen gesetzt und den Aufpreis von 10,00 Euro für den Flug "ohne clear air turbulence" gebucht und Sie hätten sich das "Gewackel" (trotzt Sonne) im Flieger erspart. Geht aber nur in Reihe 5-15. Selber schuld.

    +32
     
     
     
    -3
    • Armin
    Anfänger-Piloten

    Ich finde es immer wieder erfrischend, wenn Leien die Qualität von Piloten bewerten. Also der Pilot war wohl ein "Anfänger", weil er bei Gewitter nicht fliegen wollte? Das er an ihre Sicherheit gedacht hat, kommt ihnen wohl nicht in den Sinn? Wie glauben sie, haben sich die Passagiere gefühlt, die in den startenden oder landenden Flugzeugen saßen? Am nächsten Tag wurden sie bei "schönstem Wetter" durchgeschüttelt? Vielleicht lag es ja an Fallböen, Thermik oder Leewellen im Nachgang zum vorangegangenem Gewitter? Dann hätte das Ganze aber nichts mit "inkompetenten Piloten" zu tun! Zu ihrem Ärger mit den "Spesen" will ich mich äußern, da ist die Airline vielleicht in der Pflicht.

    +27
     
     
     
    -3
    • Brain
    Schlimm...

    Was spekulieren Sie über die Qualifikation der Flugzeugführer? Es wird langsam üblich, das Fluggäste, die gerade mal wissen wo die Toilette an Bord ist, sich Gedanken über die Fähigkeiten der Piloten machen und Ratschläge erteilen. Turbulenzen gibt es immer wieder und wenn ein Pilot nicht landet, hat er keine Angst sondern die Sicherheit steht im Vordergrund. Das Ryan Air in Englisch schreibt finde ich normal. Seien Sie froh, dass Sie keinen Schriftverkehr aus Peking erhalten haben.

    +24
     
     
     
    -4
    • Sven
    Selten so einen Müll gelesen

    Entschuldigung aber Sie haben keine Ahnung von dem was Sie da von sich geben. Es gibt Anflugminima welche eingehalten werden müssen, diese sind u.a. abhängig von Maschinentyp und behördlicher Genehmigung. Gerade bei Gewitter liegt nahe, bedingt durch Böen und anhaltenden Wechsel der Windrichtung, die zulässigen Seitenwindkomponenten überschritten werde -> Landung illegal. Das hat nichts mit Angst oder Anfänger zu tun sondern mit Verantwortungsbewusstsein. Die fehlenden Informationen zur anhaltenden Verschiebung des Fluges sind natürlich bedauerlich, Ihr Vorwurf, dass der Weg zum Ticketschalter ewig dauert entspricht definitiv nicht der Wahrheit, ich war selbst schon einige Male in BGY und der Flughafen ist wirklich übersichtlich gehalten, Das Hotel, in welches Sie gebracht wurden, ist kein "Ryanair Hotel" sondern ein Flugahfenhotel in dem freie Kapazitäten verfügbar waren. Hier wird zunächst nach Distanz gesucht um den Passagieren eine längere Busfahrt zu erparen. Den Ärger über die Informationslosigkeit am nächsten Tag zur erneuten verspäteten Abreise kann ich nachvollziehen aber hier steht der Flughafen in der Verantwortung die anzeigen zu aktualisieren und gegebenenfalls Ansagen zu machen. Ihre Ausführungen über den "Horrortrip" sind unterhaltsam und gleichzeitig lässt es mich an Ihrem gesunden Menschenvertsand zweifeln. Was können die Piloten gegen Wind machen? Richtig, nichts. Was sie beschreiben sind normale Turbulenzen wie sie bei jedem Flug und jeder Airline vorkommen können. In dem Fall wahrscheinlich Clear Air Turbulenc gegen die man machtlos ist. Auch hier hat es nichts mit einem Anfänger im Cockpit zu tun. Da sieht man wie wenig Sie von der Fliegerei verstehen. Das die Passagiere so zart beseidet sind ist nich das Problem der Airline. Zu den angeblich guten Nachrichten, nein, Sie haben keinen Anspruch auf umfassende Entschädigung aufgrund höherer Gewalt. Was Ihnen zusteht ist die Erstattung von Speisen und Getränken welche Sie zusätzlich benötigten da die unter die "Duty of care" fällt. In diesem Sinne, bitte steigen Sie nie wieder in ein Flugzeug oder versuchen Sie Ihren Horizont zu erweitern um nicht mehr so einen Müll von sich zu geben,,

    +37
     
     
     
    -40
    • Gast
    Wirklich nur Gewitter schuld?

    Abgesehen von der Bewertung der Pilotenleistung anhand von Turbulenzen oder der Frage, ob andere Flugzeuge flogen oder nicht (was natürlich völliger Unsinn ist): Eine derartige Verspätung / komplette Flugstreichung alleine mit einem Gewitter zu rechtfertigen (das wohl kaum ununterbrochen mehrere Stunden dauerte), scheint mir doch fragwürdig. Da würde ich nicht ausschließen, dass FR irgendwann beschlossen hat, den Flug zu streichen, weil eine mehrstündige Verspätung auf der Rotation nach Bergamo ihren eigenen Flugplan zu sehr durcheinander gebracht hätte / sie keine Reserveflugzeuge (oder Crews) hatten. Ohne die genaueren Umstände zu kennen, aber nicht möglich zu beurteilen, ob sich das wirklich mit dem Gewitter rechtfertigen lässt oder eventuell doch ein Entschädigungsanspruch besteht.

    +22
     
     
     
    -1
    • Mitch Rapp
    Fake News ?

    Beim Lesen dieser Beurteilung muss man sich fragen ob man die Community hier nicht veräppelt. Natürlich ist eine Verspätung und die Handhabe hier schlecht, aber der Rest der Bewertung hat ja eher "Sharknado" Niveau. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, das jemand ernstlich das Können eines Piloten wegen des Wetters in Zweifel ziehen kann. Für einen holprigen Feldweg oder Schlaglöcher ist ja auch nicht der Fahrer verantwortlich. So viel Müll kann man doch eigentlich nicht ernst meinen.

    +24
     
     
     
    -14
    • Brain
    @ Mitch Rapp

    Naja, zum Feldweg. Der Fahrer könnte langsam fahren, dann holpert es nicht so heftig. Nur langsam fliegen geht ja nicht. Ich denke nicht an Fake News. Es gibt schon Leute, die denken so, deshalb auch der Mist noch ganz ausführlich berichtet, in voller Überzeugung.

    +13
     
     
     
    -7

Kommentar abgeben

zur Bewertung:

Alptraum pur

Bitte geben Sie eine gültige Email an, denn Sie bekommen eine Bestätigungsmail für Ihren Kommentar.
Kommentare mit beleidigenden Inhalten werden sofort gelöscht.
Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie erhalten auch keine weiteren Mails von uns. Kommentare mit einer ungültigen Mail können wir leider nicht veröffentlichen.